Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Noctua - NF-F12...
von Michael
» nacon - Revolut...
von Jannik
» Noctua - NA-HC2...
von Michael
» devolo - dLAN 1...
von Patrick
» Xlayer - Family...
von Michael
Anzeige
Anzeige


Nitro Concepts - C80 Comfort
Nicole
Redakteur

User Pic

Posts: 10
# 15.06.2016 - 22:51:09
    zitieren



Mit dem C80 Comfort haben wir heute einen Gaming-Stuhl aus dem Hause Nitro Concepts im Test, welcher wie der Name schon vermuten lässt, einen besonders bequemen Sitzkomfort bieten soll, durch welchen lange Gaming-Sessions zu einem Genuss werden sollen.



Welche Details in dem noch recht neuen C80 Comfort stecken und wie sich der Gaming-Stuhl in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details
  • Gesamthöhe (mit Basis): ca. 114 - 122 cm
  • Höhenverstellbarkeit: ca. 47 - 54 cm
  • Abmessungen Rückenlehne
    Breite Rückenlehne (Schulterhöhe): ca. 51 cm
    Breite Rückenlehne (Beckenhöhe): ca. 51 cm
    Breite Rückenlehne (Kontaktfläche): ca. 27 cm
    Länge Rückenlehne: ca. 79 cm
  • Abmessungen Sitzfläche:
    Breite Sitzfläche (Gesamt): ca. 53,5 cm
    Breite Sitzfläche (Kontaktfläche): ca. 27 cm
    Tiefe Sitzfläche (Gesamt): ca. 52 cm
    Tiefe Sitzfläche (Kontaktfläche): ca. 49 cm
  • Abmessungen Armlehnen:
    Breite Armlehne: ca. 8 cm
    Tiefe Armlehne: ca. 37,5 cm
  • Wippfunktion: max. 15°
  • Nettogewicht: ca. 14,6 kg
  • Bruttogewicht: ca. 16,5 kg
  • Material:
    Stahl (Rahmen)
    Nylon (Fußkreuz)
    Kaltschaum (Polsterung)
    PU-Kunstleder (Bezug)
    PVC (Rückseite)
  • Farbe: Schwarz / Blau
  • Maximalbelastung: 120 kg
  • Klasse-4-Druckluftheber mit Staubschutz
  • 50-mm-Rollen mit farblichem Akzent


Lieferumfang:
  • C80 Comfort Gaming Stuhl (in gewählter Farbkombination)
  • Montageanleitung




Design und Verarbeitung:

Der C80 Comfort wird von Nitro Conceps in einer neutralen Verpackung geliefert, welche rundherum mit einem schwarzen Balken bedruckt wurde. Auf der Vorder- und Rückseite der Verpackung wurde das Nitro Conceps Logo in diesen Balken integriert.



Auf diesen Seiten wurden zudem noch eine Auflistung der verschiedenen Modellvarianten abgedruckt, in welchen es den C80 Comfort gibt. Das enthaltene Modell ist durch einen aufgeklebten Punkt gekennzeichnet.
Innerhalb der Verpackung ist der C80 Comfort in einem zerlegten Zustand in einzelne Folien verpackt, welche die jeweiligen Elemente gut vor ungewollten Beschädigungen schützen.
Hat man die Einzelteile aus der Verpackung entnommen, so hat man alle Bauteile vor sich liegen, welche man benötigt um den Gaming-Stuhl zusammen zu bauen.



Nitro Conceps liefert eine bebilderte Anleitung mit, anhand welcher der Aufbau leicht von der Hand geht.

In der Regel platzieren wir den Montageabschnitt hinter der Produktbeschreibung. Da der C80 Comfort jedoch als Bausatz geliefert wird, und eine vollständige Produktbeschreibung erst im zusammengebauten Zustand möglich ist, schieben wir die Montage in diesem Review mit in den Abschnitt der Produktbeschreibung.

Montage:

Im ersten Schritt müssen die fünf 50-mm-Rollen an dem Fußkreuz montiert werden. Diese müssen einfach nur in die dafür eingelassenen Montagebohrungen eingesteckt werden. Auf der Unterseite des aus beständigem Nylon gefertigtem Fußkreuz findet man an mehreren Stellen silberne Farbe, welche wir uns so nicht erklären können.



Hat man diesen Arbeitsschritt ausgeführt, wird die Klasse-4-Druckluftherber in das Fußkreuz eingesteckt und der dazugehörige Schutz über diese gestülpt.
Anschließend kann die Sitzfläche zur Montage vorbereitet werden. Hierzu wird die Aufnahmeplatte auf die Unterseite der Sitzfläche geschraubt. Ist dieser Arbeitsschritt getan, kann die Sitzfläche auf die Druckluftheber aufgesteckt werden.
Im nächsten Arbeitsschritt werden die beiden Armlehnen an der Sitzfläche montiert. Hierzu liefert Nitro Concepts neben den benötigten Schrauben einen Inbusschlüssel mit. Man sollte die beiden Armlehnen jedoch nicht zu fest anziehen, denn dies erschwert den nächsten Arbeitsschritt. In diesem wird die Rückenlehne montiert. Die Rückenlehne wird auf beiden Seiten mit zwei Schrauben an den Armlehnen montiert. Hat man die Armlehnen im vorherigen Arbeitsschritt zu fest an die Sitzfläche angeschraubt, so bekommt man die Rückenlehne nur schwer zwischen die Armlehnen.
Sind alle Schrauben befestigt, können die Verschlusskappen in die Montageöffnungen in den Armlehnen gesteckt und diese somit verschlossen werden.

Hat man die Montage abgeschlossen, kann man sich die einzelnen Details des C80 Comfort anschauen.



Mit einem Blick auf die verbauten 50-mm-Rollen ist zu erkennen, dass diese in einem zweifarbigen Design gehalten sind, wodurch sie an die Sitzfläche und Rückenlehne angepasst wurden. Der blaue Bereich dieser Rollen ist aus einer recht harten Gummimischung gefertigt, wodurch ein leises und einfaches Rollen ermöglicht werden soll.



An den fünf Enden des Fußkreuzes sind geriffelte Kunststoffelemente angebracht worden. Diese sind von der Unterseite aus verschraubt, und könnten somit ausgetauscht werden, falls Niitro Concepts diese in der Zukunft als Ersatzteile anbieten würde. Durch diese geriffelte Oberfläche verleihen sie einem einen etwas besseren Halt, wenn man seine Füße auf dem Fußkreuz abstellt.

Die Sitzfläche sowie auch die Rückenlehne sind mit einem dicken Schaumstoffpolsterung versehen worden. Diese Polsterung befindet sich unter einem zweifarbigen Kunstlederbezug. Bei unserem Testmuster ist der Großteil der Sitzfläche sowie der Rückenlehne mit schwarzem Kunstleder bezogen. Nitro Concepts hat zudem auf der linken und rechten Seite der Sitzfläche und der Rückenlehne blaue Akzente gesetzt, indem bei dem Bezug auch blaue Kunstlederelemente eingearbeitet wurden. Die Nähte, mittels welchen die einzelnen Kunstlederelemente vernäht wurden, sind aus schwarzem Garn. Es wurden jedoch passen zum Design des Gaming-Stuhles blau ausgeführte Ziernähte eingearbeitet.



Die Sitzfläche sowie auch die Rückenlehne wurden vom Design her an einen Rennsitz, wie man ihn aus dem Motorsport kennt, angelehnt.



Um dieses Design abzurunden, wurde im oberen Bereich eine Öffnung eingearbeitet, welche aus schwarzem Kunststoff besteht.



Im Kopfbereich wurde das Nitro Concepts Logo auf den Gaming-Stuhl aufgestickt.



Mit einem Blick auf die Rückseite des C80 Comfort findet man an der Rückenlehne nicht wie auf der Vorderseite einen Kunstlederbezug vor, sondern einen Bezug, welcher im Carbon-Look gehalten ist.



Durch diese Aufmachung wird das sportliche Design auch von der Rückseite des Stuhls zusätzlich untermalt.



Die Rückenlehne verfügt im unteren Drittel über eine integrierte Lendenwirbelstütze. Kurz über diesen Bereich verläuft die Rückenlehne nicht mehr so steil nach oben, sondern in einer leichten Schräge.



Auf der linken und rechten Seite der Sitzfläche verfügt der Nitro Concepts - C80 Comfort Gaming-Stuhl jeweils über eine Armlehne. Diese sind nicht nur aus einfachem Kunststoff gefertigt, sondern wurden auch mit einer speziellen Oberfläche versehen. Durch diese Beschichtung wirken die Kunststoffarmlehnen etwas Edler, als wenn sie aus schwarzem Kunststoff gefertigt wären. Die aufgebrachte Beschichtung ist recht glatt gehalten und fast durchgehend sehr sauber ausgeführt. Wir haben jedoch nach intensiver Suche minimale Verarbeitungsfehler an dieser Beschichtung gefunden. Im verbauten Zustand ist davon nur die größte dieser Stellen zu sehen. Diese Macke hat eine Länge von 3mm und befindet sich an der Unterkante der rechten Armlehne, wodurch sie nur zu sehen ist, wenn man auf die Suche nach ihr geht.



Ein solcher Mangel sollte natürlich nicht vorkommen. Wir haben dies direkt weitergegeben. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies auf dem Transportweg passiert ist, ist seitens Nitro Concepts am größten. Sollte einen einmal ein Gaming Stuhl von Nitro Concepts erreichen, welcher einen solchen oder einen anderen Mangel aufweist, wird dieser auf Wunsch anstandslos ausgetauscht.
Um ein schlüssiges Gesamtbild bei den beiden Armlehnen zu erzielen, wurden die Montagebohrungen mit Schutzkappen aus schwarzem Kunststoff verschlossen.



Auf der Oberseite wurden die beiden Armlehnen mit einem dicken Polster versehen, welches passend zum Design des Stuhles mit einem schwarzen Kunstlederbezug versehen wurde. Auch hier wurde bei den Nähten blaues Garn verwendet.



Die Aufgebrachten Polster enden im vorderen Bereich kurz vor dem eigentlichem Ende der Armlehnen. Im hinteren Bereich enden diese kurz vor der Rückenlehne.



Zur Höhenverstellung des C80 Comfort befindet sich unterhalb der Sitzfläche auf der linken Seite ein Hebel, über welchen der Klasse-4-Druckluftheber betätigt werden kann. Dieser ermöglicht eine Höhenverstellung von 7cm.



Der C80 Comfort lässt sich zudem durch Druck auf die Rückenlehne um 15° nach hinten neigen. Um den Kraftaufwand einstellen zu können, welcher hierzu benötigt wird, befindet sich unterhalb der Sitzfläche ein Einstellrad, welches je nach Drehrichtung den benötigten Kraftaufwand verringert oder steigert.



Die Verarbeitungsqualität ist fast durchweg sehr gut ausgeführt. Die einzigen Mängel, welche wir nach intensiver Suche finden konnten, sind die drei kleine Beschädigungen, an der Beschichtung der Armlehnen, welche jedoch nicht zwingend beim Verlassen des Werkes schon gewesen sein müssen. Die einzelnen Komponenten sind innerhalb der Verpackung zwar in Folie eingepackt gewesen, es ist aber dennoch erdenklich, dass z.B. das Fußkreutz innerhalb der Verpackung gegen die Armlehne gestoßen ist. Dennoch hätte uns an dieser Stelle eine etwas strukturierter und somit strapazierfähigere Oberfläche besser gefallen, denn es kann schnell einmal passieren, dass man mit den Armlehnen an den Schreibtisch anstößt. Auch Frauen sollten mit ihren langen Fingernägeln nicht zu viel über die Armlehne kratzen, was schnell einmal passieren kann, wenn man kurz vor den Polstern der Armlehne auf diesen herum tippt. Hierdurch erscheint die Beschichtung an diesen Stellen etwas heller. Streift man einmal mit dem Finger über die helleren Stellen, sehen sie aber wieder aus wie neu.


Sitzkomfort und Ergonomie:

Nimmt man das erste mal auf dem C80 Comfort platz, so wird man schnell feststellen, dass Nitro Concepts die passende Bezeichnung für diesen Gaming Stuhl ausgewählt hat. Die verwendete Schaumstoffpolsterung, welche sich unterhalb des Kunstlederbezuges befinden, sind sehr dick ausgeführt. Hierdurch sinkt man recht tief und weich ein, wenn man sich auf den Gaming Stuhl setzt. Die Polster wurden jedoch so ausgeführt, dass sie nur so weit nachgeben, dass man nicht bis auf feste Komponenten des Stuhles durchsackt. Der untere Bereich der Rückenlehne ist wie die Sitzfläche mit der erwähnten dicken Polsterung ausgestattet. Im oberen Bereich der Rückenlehne ist die Polsterung etwas härter ausgeführt. Gleiches gilt für den Bereich für den Kopf sowie die beiden Armlehnen.
Aus unserer Sicht hat Nitro Concepts hier eine gute Abstimmung gefunden, welche ein bequemes sitzen ermöglicht, welches schon recht nah an das auf einem Sessel heran kommt. Hierfür ist jedoch auch die Form der Rückenlehne verantwortlich, welche in den oberen zwei Dritteln schräg nach hinten abfällt. Durch diese Form sitzt man immer recht weit nach hinten gelehnt. Dies ist zwar recht gemütlich und ermöglicht auch ein angenehmes Zocken, jedoch ist es nicht gerade ergonomisch. Setzt man sich aufrecht auf den Stuhl, sodass man einen geraden Rücken hat, ist der Kopf 18cm von der Kopfstütze entfernt.

Ein stützendes Nackenkissen, welches diese Eigenschaft etwas ausgleichen würde, befindet sich leider nicht im Lieferumfang.
Durch die Möglichkeit, bis zu 15° nach hinten zu wippen, kann man sich nach eine anstrengenden Gaming-Session oder beim Betrachten von Filmen gemütlich zurücklehnen.
Der von Nitro Concepts verwendete Kunstlederbezug hat noch einen weiteren Nachteil welcher jedoch bei jedem Möbelstück zu finden ist, welcher mit einem solchen Bezug versehen ist. Dieser liegt in den Materialeigenschaften bei unterschiedlichen Temperaturen. Wo man in warmen Sommertagen schnell einmal mit der nackten Haut an der Oberfläche kleben bleibt, ist diese im Winter, wenn es etwas kühler ist, ebenfalls kühl und braucht eine weile, bis sie sich nicht mehr ganz so unwohl anfühlt.

Die verbauten Gummirollen lassen auf allen Untergründen ein einfaches und leises rollen zu.

Während den drei Wochen, in welchen sich der C80 Comfort in unserem Test befand und täglich zwischen 6 und 10 Stunden genutzt wurde, hat sich eine kleine Einbuchtung in der Sitzkuhle gebildet, welche jedoch nicht weiter störend ist.




Fazit:

Mit den C80 Comfort Modellen, welche es in verschiedenen Farbkombinationen gibt, hat Nitro Concepts eine Gaming-Stuhl Serie in seinem Sortiment, welche sich vor allem für Anwender eignet, welche bequem vor ihrer Daddelkiste sitzen und die ein oder andere Runde zocken wollen. Um eine ergonomisch korrekte Haltung vor dem PC einzunehmen, wurde die Rückenlehne jedoch nicht im richtigen Winkel ausgeführt, wodurch sich der C80 Comfort nicht optimal zur täglichen Arbeit am PC eignet, wenn sich diese über mehrere Stunden hinweg zieht. Ein stützendes Nackenkissen, welches man an dem Stuhl befestigen könnte, hätte den Komfort für diesen Einsatzzweck deutlich angehoben. Die Verarbeitung wurde bis auf die sehr kleinen Stellen an den Armlehnen, welche jedoch auch transportbedingt sein können gut ausgeführt. Die verwendete Polsterung ist angenehm weich ausgelegt und trägt somit zu einem gemütlichem Sitzkomfort bei. Nach einer Testdauer von drei Wochen zeichnete sich jedoch eine kleine Sitzkuhle ab, welche vor allem im vorderen Bereich, wo die Oberschenkel aufliegen, ersichtlich wird. Im aktuellen Zustand verschlechtert dies, solange der Stuhl immer von der gleichen Person genutzt wird, nicht den Komfort des Stuhles. Da es sich bei dem C80 Comfort um ein Produkt handelt, dessen Materialqualität sich erst bei einer langen Nutzungsdauer genau feststellen lässt, werden wir euch hier von Zeit zu Zeit mit entsprechenden Updates versorgen. Preislich liegt das von uns getestete Modell aktuell bei knapp 170€.



Pro
  • Verarbeitung
  • Komfort
  • Design
  • Einfacher Aufbau
  • Einstellbare Wippmechanik
  • Gummirollen


Contra
  • Eigenschaften von Kunstleder (klebt im Sommer an der Haut, ist im Winter recht kühl)
  • Ergonomie (Officearbeiten bei denen man nicht zurückgelehnt sitzt)
  • Kein Nackenkissen im Lieferumfang



Verarbeitung

Komfort

Ergonomie

Ausstattung

Montage

Lieferumfang

Preis







Wir danken Caseking sehr für die Bereitstellung des Testmusters.

Nicole
Redakteur

User Pic

Posts: 10
# 14.11.2016 - 23:32:28
    zitieren



Genau vier Monate nach der Veröffentlichung unseres Tests zum Nitro Concepts - C80 Comfort wollen wir euch ein weiteres Update geben.

Die schon in den ersten drei Testwochen entstandene Sitzkuhle ist während den letzten vier Monaten nicht größer geworden und der Sitzkomfort hat sich somit auch nicht verändert. Nach wie vor ist die Sitzposition durch die recht schräge Rückenlehne jedoch wirklich dahingehend ausgerichtet, bequem und gemütlich am PC zu zocken. Für die Nutzung als Bürostuhl, auf welchem man täglich mehrere Stunden verbringt, um am PC zu arbeiten, ist der C80 Komfort so nicht geeignet, da man hierzu in einer geraderen Haltung am PC sitzen muss, um auf Dauer Rückenschäden vorzubeugen. Bastelt man sich eine Nackenstütze in Form eines Kissens an den C80 Komfort, so wird der Sitzkomfort für die Zeit während diesen Arbeiten schon deutlich gesteigert.

Jedoch zeigte sich innerhalb der letzten vier Monate ein kleiner Mangel, in Form einer Einbuchtung des Polsters von der rechten Armlehne. Diese ist genau an der Stelle entstanden, an der man während der Nutzung den Ellenbogen aufliegen hat.



Wir haben diesen Vorfall entsprechend kommuniziert und haben zu unserem Erstaunen gleich zwei neue Armlehnen für unser Testmuster erhalten.

Die Armlehnen, welche bei der Auslieferung des Nitro Concepts C80 Comfort dabei waren haben an der höchsten Stelle der Polsterung inkl. des Grundgestells eine Höhe von 7,7cm.



Die beiden Armlehnen, welche wir im Austausch erhalten haben, weisen an dieser Stelle eine Stärke von 8,6cm und sind somit ein gutes Stück dicker.



Dieser unterschied war auch gleich zu erkennen, nachdem eine der beiden Armlehnen ausgetauscht wurde.



Es hat für uns den Anschein, als wenn Nitro Concepts das Problem, welches wir mit einer der Armlehnen hatten, schon vorher erkannt hat und entsprechend reagiert hat.
Michael
Redakteur

User Pic

Posts: 271
# 13.10.2017 - 16:11:36
    zitieren



Der C80 Comfort ist nun schon über ein Jahr in unserer Redaktion und hat sich aufgrund der nicht ganz so ergonomischen Sitzhaltung von den Schreibtischen entfernt und einen neuen Platz in der Chill-Out-Zone gefunden. Nach den anfänglichen Problemen mit der Polsterung der beiden Armlehnen ist über die Nutzungsdauer von mehr als einem Jahr lediglich eine geringe Sitzmulde entstanden, welche der recht weichen Polsterung zuzuschreiben ist.
In Anbetracht des Verkaufspreises ist dies jedoch ein sehr geringer Mangel, welchen man in dieser sehr geringen Ausprägung wohl bei fast jedem Schreibtischstuhl vorfinden wird, welcher sich in dieser Preisklasse bewegt und mit einem Kunstlederbezug versehen ist. Bei einem Stuhl mit einem Stoffbezug würde sich bei einer solch geringen Sitzmulde wenn eine kleine Faltenbildung abzeichnen.

.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» ADATA präsentiert aktiven Kühlkörper XPG STORM RGB M.2 2280
» Noctua - NF-F12 PWM chromax.black.swap im Test
» Pimp my GoPro Hero6: Praktische Outdoor Gadgets von PNY Technologies
» UBISOFT KÜNDIGT JAHR DREI VOLLER INHALTE UND UNTERSTÜTZUNG FÜR TOM CLANCYS RAINBOW SIX SIEGE AN
» Dritte Episode von Batman - The Enemy Within ab sofort zu kaufen
Partner
Banner Change
Online
Online ist:    
Es sind
51 Gäste Online
Anzeige
Anzeige