Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» In Win - Polari...
von Michael
» Nitro Concepts ...
von Michael
» Nitro Concepts ...
von Michael
» CRYORIG - QF120...
von Michael
» ARCTIC - Freeze...
von Michael
Anzeige


Cougar - Immersa Pro Gaming Headset
Jannik
Redakteur

User Pic

Posts: 163
# 20.09.2017 - 14:37:58
    zitieren



Mit dem Immersa Pro haben wir heute eine weiterentwickelte Version des Immersa Gaming Headsets von Cougar im Test, bei welchem Cougar wohl nicht nur die Schwachstellen des Vorgängermodells ausgemerzt hat, sondern auch noch weitere Features integriert hat, durch welche es das richtige Headset für jeden Gamer sein soll.



Welche Details in dem neuen Immersa Pro stecken und wie sich das aufgebohrte Gaming Headset aus dem Hause Cougar in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Kopfhörer:
    Bauweise: halb-offen
    Lautsprechergröße: 50 mm
    Frequenzgang: 20 - 20.000 Hz
    Impedanz bei 1 kHz: 32 Ohm +/- 15%
    Maximaleingangsleistung: 100 mW
    SPL bei 1 kHz: 100 dB +/- 3 dB
  • Mikrofon:
    Frequenzgang: 100 - 16.000 Hz
    Empfindlichkeit: -40 dB +/- 3 dB
    Impedanz: 2.200 Ohm
    Richtcharakteristik: omni-direktional
  • Farbe: Schwarz / Orange
  • Kabellänge: 2,0 m
  • Anschluss: Mini-USB / USB-Type-A (Soundkarte)
  • Adapter: 4-poliger 3,5-mm-Klinkenstecker


Lieferumfang:
  • Immersa Pro
  • USB-Soundkarte
  • Klinken-Adapter
  • Kurzanleitung




Design und Verarbeitung:

Das Immersa Pro Gaming Headset wird von Cougar in einer schwarzen Verpackung geliefert, welche auf der Vorderseite neben einem Produktbild auch mit der Modellbezeichnung sowie einer kurze Beschreibung bedruckt wurde. Cougar hat die Verpackung so gestaltet, dass man diese zur linken Seite hin aufklappen kann.



Klappt man die Verpackung auf, so kann man nicht nur einen ersten Blick auf das enthalten Headset werfen, sondern auf der Innenseite des Klappdeckels findet man auch einen Hinweis auf die integrierte RGB-Beleuchtung.



Mit einem Blick auf die Verpackungsrückseite findet man ein weiteres Produktbild vor, anhand welchem einem die wichtigsten Features nähergebracht werden. Neben diesem Produktbild findet man zudem noch mehrere Featurebilder. Im unteren Bereich der Verpackungsrückseite wurden die technischen Details abgedruckt.



Entnimmt man das Immersa Pro aus seiner Verpackung, so hat man ein Headset vor sich, welches dem Immersa in vielen Details gleicht und bei welchem man somit ebenfalls durch das wuchtige Auftreten und mit der gewählten Farbkombination gleich erkennt, dass es sich um ein Gaming Headset handelt.



Das wuchtige Design des Immersa Pro hat Cougar durch die verbauten Ohrmuscheln erzielt. Diese fallen mit einem Durchmesser von 100 mm auch für ein Gaming Headset sehr groß aus.



Die verbauten Ohrmuscheln weisen eine halb-offene Bauweise auf, wodurch sie im Vergleich zu den Ohrmuscheln manch anderer Headsets Umgebungsgeräusche nicht ganz so gut abschirmen. Auf der Außenseite wurden die beiden Ohrmuscheln mit einem feinen Mesh-Gitter versehen, in welches mittig ein leicht transparenter Kunststoffring eingearbeitet wurde. Dieser Kunststoffring kann in einer beliebigen Farbe beleuchtet werden.



Um etwas Flexibilität zu erreichen, wurde in den verbauten Kunststoffring ein schwarzes Kunststoffelement so eingeklickt, welches innerhalb des Kunststoffringes in alle Richtungen geneigt werden kann. Auch wenn der Neigungswinkel hierbei nicht gerade sehr groß ist, gewinnt das Headset so dennoch an Flexibilität, durch welche es sich gut an die Kopfform anpassen kann. In die Außenseite dieses Kunststoffelementes wurde ein aus Aluminium gefertigtes Cougar Logo eingearbeitet.



Im Vergleich zum Immersa wurden bei dem Immersa Pro um das eingearbeitet Cougar Logo herum noch ein Aluminiumring aufgezogen, welcher eine geriffelte Oberfläche aufweist und gedreht werden kann. Der an der linken Ohrmuschel angebrachte Aluminiumring dient dabei zu aktivieren bzw. deaktivieren des integrierten Mikrofons. Der an der rechten Ohrmuschel angebrachte Aluminiumring dient der Lautstärkeregelung.



Der Übergang zwischen dem Mesh-Gitter und dem verbauten Schaumstoffpolster wurde aus schwarzem Kunststoff gefertigt. In der linken Ohrmuschel wurde in diesen Bereich das Mikrofon integriert.



Dieses wurde so ausgeführt, dass es sich fast vollständig in der Ohrmuschel versenken lässt.



Bei Bedarf kann man es dann einfach aus der Ohrmuschel herausziehen. Im Gegensatz zu abnehmbaren Mikrofonen hat diese Montageart den Vorteil, dass man das Mikrofon nicht versehentlich verlieren kann.
Das Mikrofon ist flexibel ausgeführt, wodurch es mit einem einfachen Handgriff vor dem Mund positioniert werden kann.



Aufgrund der Möglichkeit, dass man das Mikrofon fast vollständig in der Ohrmuschel versenken kann, wurde es jedoch nicht mit einem Popschutz aus Schaumstoff versehen, welcher störende Nebengeräusche verringern kann.
Zum Stummschalten des integrierten Mikrofons dient wie schon kurz angesprochen der Aluminiumring auf der Außenseite der linken Ohrmuschel. Je nachdem, ob das Mikrofon stummgeschaltet oder aktiviert ist, wird das orangefarbene Kunststoffelement an der Spitze des Mikrofons beleuchtet oder nicht.



Auf der Innenseite wurden die beiden Ohrmuscheln jeweils mit gewaltigen Schaumstoffpolstern bestückt, welche mit einem schwarzen Kunstlederbezug versehen sind. Die verbauten Polster fallen nicht nur im Durchmesser recht groß aus, sondern auch in ihrer Stärke. Durch die seitens Cougar gewählten Abmessungen soll der Tragekomfort des Immersa Pro Gaming Headsets deutlich erhöht werden.
Die in den Ohrmuscheln verbauten Treiber sind im Gegensatz zu den Treibern des Immersa vergrößert worden und haben nun einen Durchmesser von 50 mm.



Um den Tragekomfort noch weiter zu steigern, wurde das Headset mit einem gepolsterten Kopfband ausgestattet. Dieses wurde wie auch die beiden Ohrmuscheln mit einem schwarzen Kunstlederbezug bezogen, welcher auf der Oberseite mit dem Cougar Logo sowie dem Cougar Schriftzug bedruckt wurde.



Das Kopfband ist an zwei Drähten fixiert, welche so in dem Kopfband eingearbeitet wurden, dass es sich gut an die Kopfform anpassen kann. Für eine ausreichend hohe Stabilität sorgen zwei orangefarbene Bügel, welche von der linken zur rechten Ohrmuschel verlaufen. Diese beiden Bügel dienen auch als Aufnahmepunkt für das flexibel eingesetzte Kopfband.



Das Anschlusskabel hat eine Länge von 2 m und ist mit einem schwarzen Gewebesleeving ausgestattet. Im Vergleich zu den Anschlusskabeln anderer Headsets verfügt das Immersa Pro weder über einen Klinke- noch über einen USB-A-Anschluss, sondern über einen Mini-USB-Anschluss, welchen man nicht direkt mit einem Wiedergabegerät verbinden kann.
Zum Anschluss muss man somit entweder auf die mitgelieferte USB-Soundkarte oder den ebenfalls mitgelieferten Klinkeadapter zurückgreifen.




Installation:

Durch den Mini-USB-Anschluss kann man das Immerso Pro nicht ohne den mitgelieferten Klinkeadapter bzw. die mitgelieferte USB-Soundkarte an ein Wiedergabegerät anschließen.



Greift man zu dem Klinkeadapter, so kann man das Immerso Por nicht nur an einem Smartphone oder Tablet anschließen, sondern auch an einer aktuellen Spielekonsole sowie an einem PC oder Notebook. Wo das Headset bei einem Anschluss mittels des Klinkeadapters als normales Stereoheadset fungiert, kann es bei einem Anschluss mittels der mitgelieferten USB-Soundkarte, welche von unserem Windows 10 Testsystem automatisch erkannt und installiert wurde, auch als ein virtuelles 7.1 Headset genutzt werden. Hierzu ist jedoch die Installation der seitens Cougar bereitgestellten UIX-Software notwendig, welche wir schon von Eingabegeräten aus dem Hause Cougar kennen.

Die Software ist in zwei grundlegende Bereiche unterteilt. Über den ersten Bereich kann man die gewünschten Audioeinstellungen vornehmen. Neben einem Equalizer, über den man die Klangeinstellungen manuell anpassen kann, besteht hier auch die Möglichkeit, vordefinierte Klangprofile auszuwählen und den virtuellen Surround Sound zu aktivieren bzw. deaktivieren.



Der zweite Softwareabschnitt dient zur Einstellung der Beleuchtung.



Über die Software kann nicht nur eine beliebige Beleuchtungsfarbe ausgewählt werden, sondern es stehen einem auch vordefinierte Effekte zur Auswahl.



Das Immersa Pro wurde seitens Cougar sauber und optisch ansprechend verarbeitet.


Ton und Klangqualität:

Nachdem wir uns nun die Verarbeitung des Immersa Pro schon genauer angeschaut haben, wollen wir natürlich auch wissen, wie die Klangqualität des Headsets ist. Unseren Testkandidaten haben wir daher in verschiedenen Lebenslagen getestet. Neben dem normalen Musikhören am PC haben wir das Headset auch bei dem ein oder anderen Game sowie auch beim betrachten von Filmen getestet.
In unserem Testsystem ist hierzu eine Auzentech X-Fi HomeTheater HD verbaut.
Im Vergleich zu dem Immersa ist das Immerso Pro nicht mit 40 mm großen Treibern ausgestattet worden, sondern mit 50-mm-Treibern.
Dieser Unterschied macht sich auch schon bei den ersten Tönen bemerkbar, denn wo das Immersa nicht ganz so kraftvoll ans Werk ging, kann das Immersa Pro gleich von Beginn an mit einem recht kräftigeren Klang punkten.
Die verbauten Treiber konnten in unserem Test auch bei einer erhöhten Lautstärke noch saubere Höhen liefern. Gleiches gilt auch für den Tieftonbereich. Dieser wird nicht nur sauber, sondern bei einer normalen Lautstärke auch mit einem guten Tiefgang wiedergegeben, wodurch Explosionen gut dargestellt werden. Der kritische Mitteltonbereich wird jedoch gerade bei einer angehobenen Lautstärke etwas von dem dominanten Tieftonbereich überspielt, wodurch das Klangbild nicht ganz rund klingt.
Durch die mitgelieferte Software kann man das Stereoheadset bei Bedarf auch in ein virtuelles 7.1 Headset verwandeln. Auch wenn das Headset in diesem Bereich nicht an die Klangeigenschaften eines Surround Headset mit mehreren Treibern herankommt, ist das gelieferte Klangerlebnis recht gut und lässt einen z.B. etwas früher erkennen, von wo die näherkommenden Schritte des Gegners zu hören sind..
Störende Nebengeräusche werden von den beiden Ohrmuscheln durch die halb-offenen Bauweise nicht komplett eliminiert.


Sprachqualität Mikrofon:

Natürlich haben wir bei unserem Test das Mikrofon nicht außen vor gelassen und haben das Headset somit in einigen Skype- und Teamspeak-Sitzungen getestet. Die Sprachqualität konnte in unserem Test fast durchweg überzeugen. Aufgefallen sind uns während unseres Tests jedoch die teilweise übertragenen Windgeräusche, welche vom Atem entstanden sind. Aufgrund des fehlenden Popschutzes sollte man darauf achten, dass man das Mikrofon des Immersa Pro so ausrichtet, dass es sich etwas seitlich vom Mund und nicht direkt mittig vor diesem befindet.


Tragekomfort:

Was den Tragekomfort angeht, steht das Immersa Pro dem normalen Immersa in nichts nach. Cougar hat das Immersa Pro mit besonders großen Ohrmuscheln ausgestattet, welche eine dicke und weiche Polsterung zugleich aufweisen. Durch diese werden die Ohren des Trägers sehr gut umschlossen und zugleich auch die Oberseite des Kopfes entlastet, denn die beiden Ohrmuscheln gewähren dem Headset einen so guten Halt, sodass das verbaute Kopfband nur sehr leicht auf dem Kopf aufliegt.



Durch die halb-offene Bauweise kann zwar etwas Luft in die Ohrmuscheln dringen, jedoch fallen die verbauten Kunstlederposter so dick aus, dass man unter diesen recht schnell ins Schwitzen kommen kann, wodurch man das Headset gerade an warmen Tagen zwischen zwei Matches mal kurzzeitig abnehmen sollte.


Fazit:

Mit dem Immersa Pro hat Cougar eine überarbeitete und zugleich weiterentwickelte Version des Immersa Gaming Headsets in sein Sortiment aufgenommen. Cougar ist hierbei auf die Kritiken der Fachpresse sowie auch der Nutzer eingegangen und hat die noch nicht perfekten Komponenten des Immersa Gaming Headsets für das Immersa Pro überarbeitet oder gar ausgetauscht. An vorderster Stelle stehen hierbei die neuen 50-mm-Treiber, durch welche das Headset einen kraftvolleren Klang erzielen kann und nun eine Abstimmung bietet, welche auf Gamer ausgerichtet ist. Wie wir es schon von dem Immersa kennen, wird jedoch auch bei diesem Headset der kritische Mitteltonbereich etwas in den Schatten gestellt. Speziell für Gamer wurde das Headset zudem mit einem virtuellen 7.1. Surround Sound und einer anpassbaren RGB-Beleuchtung ausgestattet. Was die integrierte Soundkarte angeht, ist Cougar jedoch einen anderen Weg gegangen, als man ihn von anderen Herstellern her kennt, wodurch man auch für die Nutzung an einem Smartphone oder Tablet immer auf einen speziellen Adapter angewiesen ist. Wie wir es auch schon von dem Immersa kennen, punktet auch das Immersa Pro mit einem imposanten Auftreten, welches durch die mächtigen Ohrmuscheln im Zusammenspiel mit den gewählten Farben entsteht. Durch die großen Ohrmuscheln bietet einem das Immersa Pro einen guten Tragekomfort, welcher lediglich an warmen Sommertagen durch ein verfrühtes Schwitzen etwas getrübt werden kann. Die Verarbeitung wurde seitens Cougar sauber und hochwertig ausgeführt. Die bereitgestellte Software ist intuitiv aufgebaut und lässt sich sehr einfach bedienen. Preislich liegt das neue Immersa Pro aktuelle bei knapp 85€.



Pro
  • Verarbeitung
  • Design
  • Tragekomfort
  • Hohe Kompatibilität
  • Virtual 7.1 Surround Sound
  • RGB-Beleuchtung
  • Einfach aufgebaute Software


Contra
  • Schwächen im Mitteltonbereich
  • Kein Popschutz
  • Keine Nutzung ohne Adapter



Tragekomfort

Tonqualität Wiedergabe

Tonqualität Mikrofon

Verarbeitung

Kompatibilität

Preis







Ein besonderer Dank geht an Caseking für die Bereitstellung des Testmusters.


.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» LIVE ACTION FILM -I AM- ZU ASSASSINS CREED ORIGINS RELEASED
» Das erste offizielle Monster Energy Supercross-Videospiel wurde bekannt gegeben
» Test / Review: In Win - Polaris - Silent RGB Case Fan
» Noctua präsentiert Lüfter, Kabel und Kühler-Abdeckungen der Produktlinie chromax
» P110: Antec präsentiert neues Modell der Performance One Serie
Partner
Banner Change
Online
Online ist:    
Es sind
37 Gäste Online
Anzeige