Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Noctua - NF-F12...
von Michael
» nacon - Revolut...
von Jannik
» Noctua - NA-HC2...
von Michael
» devolo - dLAN 1...
von Patrick
» Xlayer - Family...
von Michael
Anzeige
Anzeige


PNY - Type C Charger EU
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1358
# 23.10.2017 - 07:54:50
    zitieren



Mit dem Type C Charger EU haben wir heute ein USB-Ladegerät im Test, welches nicht nur mit einer stabilen Ausgangsleistung punkten möchte, sondern durch den Lieferumfang speziell für aktuelle Smartphones und Tablets ausgelegt ist.



Welche Details in dem Type C Charger EU stecken und wie sich das kompakte Ladegerät von PNY in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Input: 90-240 V
  • Output: DC 5 V 2400 mA
  • USB-Ports: 1
  • LED Anzeige: Ausgangsanzeige
  • Gewicht: 95 g



Lieferumfang:
  • Type C Charger EU
  • USB Type-A-Kabel auf Type-C-Kabel




Design und Verarbeitung:

Der Type C Charger EU wird von PNY in einer grau/grünen Verpackung geliefert, welche auf der Vorderseite neben einem Produktbild auch noch mit einem Hinweis auf das enthaltene Type C Kabel sowie den wichtigsten Features bedruckt wurde.



Die Verpackungsvorderseite kann zur linken Seite hin aufgeklappt werden. Auf der aufklappbaren Innenseite werden einem die wichtigsten Details des Chargers genauer erklärt. Durch ein eingelassenes Sichtfenster kann man zudem schon einen ersten Blick auf den Charger sowie den Type-C-Anschluss des enthaltenen USB-Kabels werfen.



Auf der Verpackungsrückseite sind die technischen Details in neun Sprachen abgedruckt.



Entnimmt man den Type C Charger EU aus seiner Verpackung, so hat man ein recht kompaktes USB-Ladegerät vor sich liegen, welches über ein weißes Kunststoffgehäuse verfügt. Das Gehäuse ist auf der linken und rechten Seite mit einem leicht gräulichen PNY Logo 1bedruckt worden.



Auf der Oberseite wurde das Kunststoffgehäuse stellenweise mit einer abgerundeten und stellenweise mit einer abgeflachten Bauform versehen.



Mit einem Blick auf die Rückseite des Ladegerätes findet man neben einer USB Type A Buchse auch eine kleine Status-LED vor, über welche man einen aktiven Ladevorgang angezeigt bekommt.



Über den verbauten USB-Anschluss kann das Ladegerät laut Herstellerangabe eine Leistung von 2,4 A bei 5 V liefern.

Im Vergleich zu vielen anderen Chargern, welche man am Zubehörmarkt findet, befindet sich im Lieferumfang des Type C Charger EU auch ein 1,2 m langes USB-Kabel, welches passend zur Farbgebung des Chargers selbst ebenfalls in weiß gehalten ist.



Das mitgelieferte USB-Kabel verfügt auf der einen Seite über einen Type A Anschluss, wie man ihn auch von vielen anderen Ladegeräten her kennt und auf der anderen Seite über den noch recht neuen Type C Anschluss, welchen man in der Zwischenzeit bei immer mehr Geräten findet. Für den Fall, dass man auch noch ältere Geräte zu Hause hat, kann man diese natürlich mit den entsprechenden USB-Kabeln ebenfalls mittels des Type C Charger EU aufladen.

Das Ladegerät selbst wird mittels eines fest integrierten Eurostecker angeschlossen. Auf der rechten Außenseite des verbauten Eurosteckers findet man einen Aufdruck mit den technischen Details.

Die Verarbeitung wurde seitens PNY sauber und von der optischen Seite her sehr schlicht ausgeführt.


Test:

Um der gebotenen Leistung des Type C Charger EU von PNY auf den Zahn zu fühlen, haben wir in unserem Test nicht nur auf ein Galaxy S8 zurückgegriffen, sondern auch auf eine elektronische Last, welche man genau einstellen kann, wodurch es uns möglich ist, den Charger bis an seine Belastungsgrenzen zu bringen.

Die Messergebnisse wurden in beiden Testabschnitten mittels eines USB + DC Power Monitor ermittelt. Die Verbindung zum Smartphone bzw. zur elektronischen Last wurde in beiden Fällen über das seitens PNY mitgelieferte USB-Kabel hergestellt.

Das Galaxy S8 wurde in unserem Test mit einer durchschnittlichen Stromstärke von 2,3 Ampere und einer Spannung von 4,92 Volt geladen. Hierbei gilt es zu beachten, dass ein Akku anfangs eine höhere Ladegeschwindigkeit aufweist. Kurz bevor der Akku voll ist, wird die Ladegeschwindigkeit und somit auch die Stromstärke sowie die Spannung, mit der geladen wird etwas verringert. Durch dieses Ladeverhalten wurde bei dem Durchschnittswert nicht die seitens PNY angegebene Ausgangsleistung erreicht. Während des Tests wurde das Smartphone stellenweise jedoch mit 2,53 Ampere geladen. Dieser Test spiegelt somit sehr gut die Funktionsweise der integrierten Fast I.D. Ladetechnik wieder, welche das angeschlossene Gerät erkennt und den Ladestrom entsprechend anpasst.

Mittels der elektronischen Last war es uns möglich, 3,1 Ampere aus dem Type C Charger EU zu kitzeln. Die gelieferte Spannung sackte hierbei jedoch auf 4,71 Volt ab. Bis zu einer Stromstärke von 2,74 Ampere blieb die gelieferte Spannung bei über 4,9 Volt. Um eine durchgehende Spannung von 5 Volt zu erhalten, durfte in die gezogene Stromstärke während unseres Tests nicht über 2,6 Ampere liegen.

Die gelieferte Maximalleistung von 3,1 Ampere bei 4,71 Volt stand auch über einen Zeitraum von mehr als 3 Stunden zur Verfügung. Das Netzteil wurde auch bei einer Ausgangsleistung, welche über den Herstellerangaben liegt, nicht deutlich wärmer, als bei dem Ladevorgang des Galaxy S8.

Wie unser Test gezeigt hat, konnte der Type C Charger EU nicht nur die seitens PNY gelieferte Ausgangsleistung liefern, sondern war auch in der Lage, eine etwas höhere Ausgangsleistung zur Verfügung zu stellen. Man sollte jedoch beachten, dass sich eine höhere Belastung negativ auf die Lebenserwartung eines solchen Produktes auswirkt.


Fazit:

Mit dem Type C Charger EU hat PNY ein kompaktes USB-Ladegerät in seinem Sortiment, bei dem man mit einem ersten Blick meinen könnte, dass es ausschließlich für aktuelle Type C Geräte geeignet ist. In der Realität handelt es sich jedoch um ein herkömmliches USB-Ladegerät mit einem USB Type A Anschluss, wie man ihn auch von anderen Ladegeräten her kennt. Die Besonderheit liegt somit im Lieferumfang, denn anstelle des sonst üblichen USB Type A auf Micro USB Kabels liefert PNY ein USB Type A auf Type C Kabel mit, wodurch das Ladegeräte zu aktuellen Type C Geräten wie z.B. dem von uns für diesen Test herangezogenen Galaxy S8 kompatibel ist. Über ein optionales Kabel kann man mit dem Type C Charger EU natürlich auch andere Geräte aufladen. Im Vergleich zu Ladegeräten, welche lediglich über den neuen Type C Anschluss verfügen, ist der Type C Charger EU somit eine gute Alternative, um den Zeitraum zu überbrücken, bis alle verwendeten Geräte nur noch über den neuen Anschluss verfügen. Durch die integrierte Fast I.D. Technologie, wird die Ladegeschwindigkeit des angeschlossenen Gerätes automatisch erkannt und eingestellt. Was die maximale Ausgangsleitung angeht, konnte der Type C Charger EU in unserem Test etwas bessere Werte liefern, als PNY in den Spezifikationen angegeben hat. Dennoch sollte man ein Ladegerät nicht durchweg bis an das Maximum belasten, wodurch die angegebene Maximallast schon sinnvoll angegeben wurde. Preislich liegt der Type C Charger EU aktuell bei knapp 12€.





Pro
  • Einfache Handhabung
  • Geringe Temperatur beim Ladevorgang
  • Verarbeitung
  • Stabile und automatisch angepasste Ausgangsleistung
  • Abwärtskompatibel zu älteren USB-Geräten


Contra
  • Anfällig für Fingerabdrücke


Verarbeitung / Lieferumfang

Handhabung

Ladegeschwindigkeit

Hitzeentwicklung

Preis






Ein besonderer Dank geht an PNY für die Bereitstellung des Testmusters.


.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» ADATA präsentiert aktiven Kühlkörper XPG STORM RGB M.2 2280
» Noctua - NF-F12 PWM chromax.black.swap im Test
» Pimp my GoPro Hero6: Praktische Outdoor Gadgets von PNY Technologies
» UBISOFT KÜNDIGT JAHR DREI VOLLER INHALTE UND UNTERSTÜTZUNG FÜR TOM CLANCYS RAINBOW SIX SIEGE AN
» Dritte Episode von Batman - The Enemy Within ab sofort zu kaufen
Partner
Banner Change
Online
Online ist:    
Es sind
38 Gäste Online
Anzeige
Anzeige