Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Gamewarez - Kid...
von Patrick
» LC-Power - Gami...
von Jannik
» Inter-Tech - S-...
von Patrick
» Inter-Tech - S-...
von Patrick
» Inter-Tech - M-...
von Patrick
Anzeige


AZIO - RETRO CLASSIC BT
Jannik
Redakteur

User Pic

Posts: 212
# 16.11.2018 - 10:59:27
    zitieren



Mit der RETRO CLASSIC BT haben wie heute eine mechanische Tastatur von AZIO im Test, welche modernste Technik mit einem ganz besonderen Retrodesign kombiniert und so jeden modernen Schreibtisch zurück in das Zeitalter einer Schreibmaschine versetzt.



Welche Details in der RETRO CLASSIC BT stecken und wie sich die mechanische Tastatur aus dem Hause AZIO in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Test.


Technische Details:
  • Interface: Bluetooth & USB hybrid
  • Layout: 105 Tasten
  • Abmessungen: 147 x 455 x 40 mm
  • Gewicht: 1474 g
  • Materialien: Kunststoff, Leder, Aluminium
  • Switche: AZIO Typelit Mechanical Switch (by Kailh), Tactil & Clicky
  • NKRO: 6-Keys rollover
  • Beleuchtung: Weiß
  • Akku: 6.000 mAh
  • Ladeanschluss: USB Type-C 3.0
  • Kompatibilität: Windows, Mac


Lieferumfang:
  • Retro Classic BT (in gewählter Ausführung)
  • Bedienungsanleitung
  • Garantiekarte
  • USB Type-C Kabel
  • Austauschbare Tastenkappen (Mac Layout )
  • Mikrofasertuch




Design und Verarbeitung:

Die Retro Classic BT wird von AZIO in einer Verpackung geliefert, welche in einem schwarzen Grunddesign gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurde neben einem Produktbild auch die Modellbezeichnung abgedruckt. Dieser Aufdruck ist passend zur Farbgebung der Tastatur in einem kupferfarbenen Farbton gehalten.



Auf der Verpackungsrückseite ist unterhalb der Modellbezeichnung eine Auflistung der wichtigsten Features abgedruckt worden.



Entnimmt man die Retro Classic BT aus ihrer Verpackung, so hat man eine kabellose Bluetooth Tastatur vor sich liegen, welche nicht nur durch ihre schwarz/kupferfarbene Farbgebung alle Blicke auf sich zieht, sondern auch durch die Form der aufgesetzten Tastenkappen.



AZIO hat der Retro Classic BT zudem einen rahmenlosen Aufbau spendiert, welchen man in ähnlicher Form von vielen aktuelle Gaming Tastaturen her kennt. Im Vergleich zu solchen Gaming Tastaturen fällt das Tastaturgehäuse selbst jedoch nicht schmäler aus, als bei Tastaturen, bei denen die verbauten Tasten von einem Rahmen eingefasst sind.



Dies liegt daran, dass das Tastaturgehäuse auf allen Seiten etwas über die Nutzfläche der aufgesetzten Tasten hinausragt. Dieser Bereich dient durch die aufgesetzte und kupferfarben eloxierte Aluminiumblende dazu, ein ganz besonderes Design zu erreichen.

Auch wenn die Retro Classic BT trotz des rahmenlosen Aufbaus nicht viel schlanker ausfällt, als eine herkömmliche Tastatur kann man die Tastatur jedoch deutlich einfacher reinigen, da sich der angesammelte Schmutz einfach herausschütteln lässt.



AZIO verlässt sich bei dem angewandten Design jedoch nicht nur auf die aufgesetzte Aluminiumblende, sondern man hat die Oberseite unseres Testmusters mit einem schwarzen Leder bezogen.



Abgerundet wird das Design durch die runde Bauform der aufgesetzten Tastenkappen, welche einen an das Design von alten Schreibmaschinen erinnern.



Passend zu dem angewandten Look verzichtet man seitens AZIO auch auf den Einsatz von dedizierten Makrotasten. Um den Funktionsumfang dennoch etwas erweitern zu können, hat man anstelle der rechten Windowstaste eine FN-Taste verbaut, mittels welcher man in Kombination mit den F-Tasten nicht nur die integrierte Tastenbeleuchtung steuern kann, sondern auch die wichtigsten Systemfunktionen aufrufen und die Multimediasteuerung vornehmen kann.

Bei den verbauten Switches greift AZIO auf Typelit Switches aus dem Hause Kailh zurück, welche einem nicht nur ein taktiles Feedback geben sollen, sondern auch akustisch an die vergangenen Zeiten von Schreibmaschinen erinnern sollen.



Die eingesetzten Switches sind im Gegensatz zu anderen mechanischen Tastaturen, welche über einen rahmenlosen Aufbau verfügen nicht auf die Gehäuseoberseite aufgesetzt, sondern sie wurden in das Gehäuse integriert. Auch bei der verbauten LED-Beleuchtung geht AZIO einen anderen weg und verbaut die LEDs nicht oberhalb vom eigentlichen Schalter, sondern genau in der Schaltermitte.



In Kombination mit den genau in der Tastenmitte aufgebrachten Beschriftung wird auch bei mehrzeilig beschrifteten Tasten eine sehr gute Ausleuchtung erzielt.



Betrachtet man die Tastatur einmal von der Rückseite aus, so fallen einem nicht nur die mächtigen und zum Design passenden Standfüße auf,



sondern man kann neben einem USB Type-C Anschluss auch zwei kleine Schalter erkennen, welche farblich auf das Design abgestimmt wurden.



Wo man die Tastatur über den äußeren Schalter ein- bzw. ausschalten und in den Bluetoothmodus versetzen kann, kann man über den zweiten Schalter die Funktionsweise der Tastatur so anpassen, sodass sie entweder an einem Mac oder an einem PC bzw. Notebook funktioniert.

Mit einem Blick auf die Unterseite des Tastaturgehäuses findet man eine schwarze Kunststoffunterseite vor, welche in allen vier Ecken mit sehr großen Standfüßen ausgestattet wurde.



Wo die Standfüße an der vorderen Kante feststehen, kann man die hinteren Standfüße fünf Millimeter herausdrehen und die Ergonomie der Tastatur etwas verbessern.





Schaut man die Tastaturunterseite noch etwas genauer an, so findet man hier auch noch eine verschraubte Abdeckung vor, durch welche das Batteriefach verschlossen ist. Um einen kabellosen Betrieb zu ermöglichen, hat AZIO die Tastatur mit einem 6.000 mAh starken Akku ausgestattet, welcher sich im Bedarfsfall ganz einfach ausgetauscht werden kann.



Die Verarbeitung der Retro Classic BT wurde seitens AZIO nicht nur von der optischen Seite sehr sauber ausgeführt, sondern man hat auch bei der Auswahl der verwendeten Materialien großen Wert auf hochwertige Materialien gelegt, wodurch die Tastatur ein sehr gutes Gesamtbild hinterlässt.

Neben der von uns in diesem Test herangezogenen schwarz/kupferfarbenen Version gibt es die Retro Classic BT auch noch in einer Version mit weißem Leder und kupferfarbenen Akzenten, schwarzem Leder und Akzenten aus schwarzem Chrom sowie mit einem Holzelement gepaart mit stahlfarbenen Akzenten.


Inbetriebnahme:

Die Retro Classic BT wurde von unserem Windows 10 Testsystem bei einem Anschluss per Kabel sowie auch über eine aktive Bluetoothverbindung mittels plug & play erkannt. Eine Treiber- bzw. Softwareinstallation ist zur Nutzung nicht vonnöten, wodurch man gleich nach dem Anschließen bzw. der Kopplung der Tastatur ins erste Spiel starten kann, denn alle von der Retro Classic BT gebotenen Zusatzfunktionen lassen sich direkt mittels der FN-Taste über die Tastatur abrufen.


Handhabung:

Mechanische Tastaturen bringen gegenüber herkömmlichen Tastaturen einen entscheidenden Vorteil mit sich. Bei normalen Tastaturen wird erst ein Signal über die gedrückte Taste an den PC verschickt, wenn die Taste ganz durchgedrückt ist. Durch den bauartbedingten Aufbau lassen sich diese Tasten zudem noch etwas schwerer drücken, als Tasten einer mechanischen Tastatur. In dieser werden Schalter für jede Taste verbaut, welche die Signale schon viel früher übermitteln. Somit erspart man sich zeit und auch kraft beim Tippen bzw. Spielen.

Die verbauten Switches benötigen einen Kraftaufwand von ca. 50 g, um ausgelöst zu werden. Im Gegensatz zu den ebenfalls taktilen und weitverbreiteten CHERRY MX Blue Switches lösen die seitens AZIO verbauten Switches schon nach 1,6 mm mit einem deutlich hörbaren klicken aus. Die sonst oft eingesetzten CHERRY MX Blue Switches lösen erst nach knapp 2 mm aus, wodurch der Betätigungsweg etwas länger und somit auch die Zeit bis zum Auslösen dieser Switches etwas höher ist. Die verbauten Switches sind durch den taktilen Verlauf des Auslöseweges besonders für Vielschreiber konzipiert. Dieses Feeling als auch die Akustik der eingesetzten Switches ist sicherlich eine Geschmackssache und zudem in einem Büro den Kollegen gegenüber auch etwas störend, es passt jedoch von der Haptik sowie auch der Geräuschkulisse bestens zum Retrodesign der Tastatur.

In der Praxis zeichnet sich die Tastatur somit mit einem angenehmen und leichtgängigen Tippverhalten aus, bei dem der Betätigungspunkt des Schalters zudem gut zu spüren ist. Im Vergleich zu den sonst oft von Gamern verwendeten roten oder schwarzen CHERRY MX Switches sind seitens AZIO eingesetzten Switches jedoch ein gutes Eck lauter.

Das Handling der Retro Classic BT ist jedoch nicht nur für Anwender, welche noch nie auf taktilen Switches getippt haben etwas gewöhnungsbedürftig, sondern auch für Nutzer, welche schon viele tausend Anschläge auf solchen Schaltern bewältigt haben.
Der Hauptgrund für eine vergleichsweise hohe Eingewöhnungszeit ist in den runden Tastenkappen zu finden, welche zudem recht nah beieinanderliegen.
Neben diesen doch recht ungewöhnlichen Tastenkappen muss man sich jedoch auch an die hohe Bauform gewöhnen. An dieser Stelle hätte eine Handballenauflage das Handling deutlich verbessern können. Aktuell sind noch keine passenden Handballenauflagen im Shop von AZIO gelistet. Auf der IFA 2018 hat man uns jedoch schon optisch auf die unterschiedlichen Tastaturen abgestimmte Handballenauflagen gezeigt, welche es sicherlich auch bald in den Handel schaffen werden.

Hat man sich jedoch einmal an das Handling der Retro Classic BT gewohnt, so bereitet einem die Tastatur nicht nur von der optischen Seite her eine große Freude, sondern sie ermöglicht auch ein sehr angenehmes Arbeiten.

Dank der Möglichkeit, die Tastatur wahlweise kabelgebunden oder kabellos nutzen zu können, ist das Einsatzgebiet der Retro Classic BT schon sehr groß. Durch die Möglichkeit, die Tastatur durch den Austausch von Tastenkappen und dem Umlegen eines Schalters in eine vollwertige Mac-Tastatur verwandeln zu können, wird der Funktionsumfang zusätzlich erweitert.
Der verbaute 6.000 mAh Akku soll laut Herstellerangaben eine Betriebsdauer von 1 bis 3 Wochen ermöglichen. Wir haben unser Testmuster in unserem Test bei eingeschalteter Beleuchtung über 10 Tage hinweg jeweils etwa neun Stunden durchgehend nutzen können, bis der Tastatur der Strom ausging. Nutzt man die Tastatur mit deaktivierter Beleuchtung, so kann die Akkulaufzeit noch einmal erhöht werden.
Dank des Type-C Kabels, über welches die Tastatur nicht nur aufgeladen, sondern auch genutzt werden kann, kann man während des Aufladens ganz normal weiterarbeiten.


Fazit:

Mit der Retro Classic BT hat AZIO eine Tastaturreihe in sein Sortiment aufgenommen, welche sich nicht nur optisch von allen anderen Tastaturen am Markt absetzt, sondern auch im Bereich des gebotenen Handlings. Was das Design angeht, hat AZIO durch die runden Tastenkappen gepaart mit den besonders hochwertigen Materialien sowie den gewählten Farbkombinationen einen Look erzeugt, welcher einen an die Schreibmaschinen aus vergangenen Tagen erinnert. Um jedoch nicht nur von der optischen Seite her an deren Aufmachung zu erinnern, hat man mit den eingesetzten Kailh Switches auch auf Switches zurückgegriffen, welche der Haptik einer Schreibmaschine sehr nahe kommen. Dank des kurzen Betätigungsweges kann man eine hohe Anzahl an Anschlägen in der Minute erreichen, welche nicht nur Vielschreibern zugutekommen, sondern auch Gamer können hiervon profitieren. Leider verzichtet AZIO jedoch darauf, der Tastatur eine Makrofunktion zu spendieren. Die Verarbeitung der einzelnen Komponenten wurde sehr sauber ausgeführt und gibt einem keinerlei Anlass zur Kritik. Dank der Möglichkeit, die Tastatur per Kabel oder Bluetooth anbinden zu können, bietet sie zudem eine gute Kompatibilität, welche durch die Möglichkeit die Tastatur für die Nutzung an einem Mac umschalten und mit passenden Tastenkappen ausstatten zu können, noch erweitert werden kann. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Testberichtes ist die Tastatur noch nicht erhältlich, aber schon vorbestellbar und liegt preislich bei knapp 230€.


Pro
  • Besonders edles Design
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Gummierte und verstellbare Standfüße
  • Sehr gleichmäßige und gute Ausleuchtung
  • Kompatibilität
  • Akkulaufzeit


Contra
  • Keine Handballenauflage im Lieferumfang
  • Keine Makrofunktion
  • Preis



Lieferumfang

Verarbeitung

Funktionsumfang

Bedienerfreundlichkeit

Modding

Preis





Wir danken AZIO sehr für die Bereitstellung des Testmusters.





.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Gamewarez - Kids Series im Test
» Türchen 19 - Mod Your Case Adventskalender
» Einstiegs-Mini-PC im Cube-Format für Intel Prozessoren der 8. und 9. Generation
» IDENTsmart ID50 Password-Manager – maximale Datensicherheit bei minimalem Aufwand
» LC-Power - Gaming 998B Rambot im Test
Anzeige
Anzeige