Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» RAIJINTEK - Jun...
von Michael
» Seagate - FireC...
von Patrick
» Seagate - Barra...
von Patrick
» NZXT - E850 - s...
von Michael
» be quiet! - Dar...
von Michael


Teufel - ROCKSTER CROSS
Jannik
Redakteur

User Pic

Posts: 224
# 19.02.2019 - 11:26:45
    zitieren



Mit dem ROCKSTER CROSS haben wir heute einen mächtigen Bluetooth-Lautsprecher von Teufel im Test, welcher nicht nur mit einem sehr guten Klang überzeugen möchte, sondern auch mit einem guten Funktionsumfang, sowie einem besonders robusten Aufbau.



Welche Features und welchen Klang einem der ROCKSTER CROSS bietet und wie sich der mächtige Bluetooth-Lautsprecher von Teufel in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
    Lautsprecher
  • Maximaler Schalldruck: 98 dB/1m
  • Frequenzbereich von/bis: 50 - 20.000 Hz
  • Hochtöner:
    Anzahl: 2
    Durchmesser: 20,00 mm
    Material: Gewebe
  • Tieftöner:
    Anzahl: 1
    Durchmesser: 120,00 mm
    Material: Gewebe
  • Sonstiges: 2 x Passivmembrane (95 x 75 mm, Metall)
  • Akustisches Prinzip: 2-Wege-System
  • Gehäuseaufbau: Geschlossen/Passivmembran
  • Gehäusematerial: Kunststoff
  • Gehäuseoberfläche: Matt, gummiert
  • Netto-Innen-Volumen: 2 Liter
  • Sonstiges: Outdoor-Modus für eine bessere Höhenwiedergabe
    Anschlüsse:
  • Bluetooth Mikrofon: 1
  • Micro USB B: Ja
  • Klinkenbuchsen-Eingang 3,5 mm: 1
  • Bluetooth: aptX
  • Anschlüsse-Ladestation: Ja
  • Sonstiges: USB-Powerbank zum Aufladen von Smartphones
    Elektronik
  • Verstärker-Konfiguration: 2.1
  • Verstärkerkanäle: 3
  • Betriebsspannung: Ladestrom (über Netzteil) 20 Volt
  • Ein-/Ausschalt-Automatik: Ja
  • Akku-Typ: Lithium-Ionen
  • Akku-Betriebsdauer: Bis zu 16 Stunden
  • Akku-Maximale Ladedauer: ca. 3,5 h (nach Vollentladung)
  • Sonstiges: LED Ladestandsanzeige für Akku
    Abmessungen
  • Tiefe 13,00 cm
  • Breite 38,00 cm
  • Höhe 16,00 cm
  • Gewicht 2,40 kg


Lieferumfang:
  • ROCKSTER CROSS
  • Netzteil
  • Stromkabel
  • Tragegurt
  • Anleitung




Design und Verarbeitung:

Der ROCKSTER CROSS wird von Teufel in einer neutralen Verpackung geliefert, welche neben der Modellbezeichnung und dem Teufel Logo auch mit den Abmessungen sowie dem Gewicht des enthaltenen Lautsprechers bedruckt ist.



Entnimmt man den ROCKSTER CROSS aus seiner Verpackung, so hat man einen mächtigen Bluetooth Lautsprecher vor sich stehen, bei welchem einem schon beim ersten Blick klar wird, dass es sich um einen Lautsprecher aus dem Hause Teufel handelt.



Bei einem Blick auf die Vorderseite findet man ein schwarzes Mesh-Gitter vor, welches in einem roten Kunststoffrahmen eingefasst ist und zusätzlich noch mit einem dezent ausgeführten Teufel Logo bedruckt wurde.



Um das Klangbild besser in die Breite streuen zu können, hat Teufel den Lautsprecher auf der linken und rechten Seite abgeschrägt.



Mittig hinter dem aufgedruckten Teufel Logo hat Teufel einen 120 mm großen Tieftöner verbaut. In den abgeschrägten Seiten wurde jeweils ein 20-mm-Hochtöner untergebracht, welche hinter einem Hochtonhorn verbaut sind, wodurch der Strahlungswiderstand verbessert wird.

Eingefasst ist die im typischen Teufel Design gehaltene Front in ein Kunststoffgehäuse, welches mit einer schwarzen Gummierung versehen wurde. Mit einem Blick auf die Gehäuseoberseite ist nicht nur ein eingeprägter Teufel Schriftzug zu erkennen,



sondern man findet auch zwei Metallösen vor, welche sich auf der linken und rechten Seite befinden.



An den beiden Ösen lässt sich der im Lieferumfang enthaltene Trageriemen befestigen, durch welchen man den Lautsprecher wie eine Umhängetasche tragen kann.



Um den Lautsprecher auch über einen längeren Zeitraum hinweg bequem mit dem Tragegurt tragen zu können, wurde das Gehäuse auf der Rückseite mit einer abgerundeten Bauform versehen, durch welche sich der Lautsprecher sehr gut an den Körper anschmiegt.



Auf der linken und rechten Seite wurde die Gehäuserückseite zudem noch mit kleinen Griffmulden ausgestattet.



Betrachtet man die Gehäuserückseite einmal etwas genauer, so findet man auch hier ein Mesh-Gitter vor, welches im Gegensatz zu dem Mesh-Gitter auf der Vorderseite jedoch nicht aus Metall gefertigt wurde, sondern wie auch das Gehäuse selbst aus gummiertem, schwarzem Kunststoff besteht.



Hinter diesem recht groben Mesh-Gitter hat Teufel nicht nur einen feinen Stoffbezug eingearbeitet, sondern man hat auch zwei passive Bassmembranen verbaut, welche für ein ausgeprägtes Bassfundament sorgen sollen.
Am Übergang zwischen der Gehäuserückseite und der Gehäuseoberseite wurden insgesamt acht Bedienelemente eingearbeitet.



Direkt neben dem rechts angeordneten Powerschalter befinden sich vier kleine Status-LEDs, welche einem einen Aufschluss über die Akkukapazität geben. Über die Taste links neben dem Powerschalter lässt sich der integrierte Outdoor-Modus aktivieren bzw. deaktivieren. Mittels der Bluetooth-Taste kann ein neues Bluetooth-Gerät gekoppelt werden. Über den daneben befindlichen Kopplungsknopf lässt sich der Lautsprecher mit einem weiteren ROCKSTER CROSS oder ROCKSTER GO koppeln.
Die auf der Oberseite befindlichen Bedienelemente dienen zur eigentlichen Musikwiedergabe. Neben einer Play/Pause-Taste findet man hier auch zwei Tasten zur Lautstärkeregelung vor. Zudem ist hier auch noch eine Mikrofontaste zu finden, über welche sich der Sprachasienstent des gekoppelten Smartphones aktivieren bzw. eingehende Anrufe annehmen und beenden lassen.

Unterhalb des in der Gehäuserückseite eingearbeiteten Mesh-Gitters befinden sich noch zwei Gummiabdeckungen, hinter welchen sich die Anschlüsse des ROCKSETR CROSS befinden.



Auf der linken Seite ist neben dem Stromanschluss, über welchen sich der im ROCKSTER CROSS verbaute Akku aufladen lässt, auch noch ein 3,5-mm-Klinkeanschluss verbaut. Hinter der rechten Abdeckung findet man einen Micro-USB-Anschluss vor, welcher als Serviceport dient sowie einen USB-A-Anschluss, über welchen man ein Smartphone oder Tablet aufladen kann.

Mit einem Blick auf die Unterseite des ROCKSTER CROSS wird man schnell erkennen, dass Teufel bei dem robusten Gehäuseaufbau bis auch die Gehäuseunterseite mit einbezogen hat, welche zudem noch mit vier integrierten Standfüßen ausgestattet wurde.



Dank des gummierten Gehäuses sowie den ebenfalls gummierten Bedienelementen ist der ROCKSTER CROSS seitens Teufel sehr robust ausgeführt worden. Durch einen sehr feinen Stoffbezug, welcher hinter den eingearbeiteten Mesh-Elementen verbaut wurde sowie den Gummiabdeckungen an den Anschlüssen ist der Lautsprecher zudem nicht nur gegen spritzwassergeschützt, sondern auch IPX5 zertifiziert und somit sogar gegen strahlwassergeschützt, wodurch ihm auch eine versehentliche Dusche mit dem Gartenschlauch nichts ausmacht.


Test:

Aufgrund seines Aufbaus musste sich der ROCKSTER CROSS in unseren Test in verschiedenen Lebenslagen beweisen. Den Anfang machte hierbei der Outdooreinsatz, für welchen der Lautsprecher seitens Teufel auch entwickelt wurde. Im Vergleich zu den vielen anderen mobilen Lautsprechern, welche meist recht kompakt ausfallen, lässt sich der ROCKSTER CROSS jedoch aufgrund seiner Abmessungen nicht ganz so einfach transportieren. Um den Lautsprecher recht bequem herumtragen zu können, kann man an dessen Oberseite jedoch einen Tragegurt befestigen. In Kombination mit der geschwungenen Gehäuserückseite lässt sich der Lautsprecher anschließend auch bei einer längeren Wandertour bequem mitnehmen.
Auch wenn das Gehäuse des ROCKSTER CROSS durchweg aus Kunststoff gefertigt wurde, ist es dank der aufgebrachten Gummierung sehr hochwertig ausgeführt. Durch den gewählten Aufbau ist der Lautsprecher zudem auch gegen Strahlwasser geschützt. Die eingesetzten Standfüße sind im Vergleich zu denen vieler anderer mobiler Lautsprecher etwas dicker ausgeführt, wodurch gewisse Unebenheiten, wie man sie z.B. bei Pflastersteinen vorfindet, ausgeglichen werden.
Um den Lautsprecher mobil Nutzen zu können, hat Teufel im Inneren einen Akku verbaut, welcher eine Wiedergabezeit von bis zu 16 Stunden ermöglichen soll. In unserem Test konnten wir eine durchschnittliche Wiedergabezeit von knapp 14 Stunden erreichen. Wie immer gilt hierbei zu beachte, dass die Wiedergabezeit von der gewählten Audioquelle sowie auch der eingestellten Lautstärke abhängt
Verwendet man den ROCKSTER CROSS in den eigenen vier Wänden, so kann man den Lautsprecher am mitgelieferten Netzteil betreiben und den integrierten Akku auch zeitgleich wieder aufladen. Ein vollständiger Ladevorgang nimmt hierbei etwa 3,5 Stunden in Anspruch.
Dank der gebotenen Abmessungen konnten die Hochtöner so weit wie möglich zu den Außenseiten gerückt werden. In Kombination mit den leicht abgeschrägten Seiten kann im Vergleich zu anderen tragbaren Lautsprechern einen sehr guter Stereoklang erzielt werden.
Der Tieftonbereich kann zwar nicht über eine Einstellung angepasst werden, jedoch kann man sich die Positionierung der passiven Membranen auf der Rückseite zum Vorteil machen. Hierzu muss man den Lautsprecher lediglich etwas näher an einer Wand oder gar einer Raumecke aufstellen und schon gewinnt der von Haus aus schon kräftige Tieftonbereich deutlich an Kraft.
Das Klangbild ist dank der Aufteilung auf einzelne Treiber sehr ausgewogen und kann durch den anpassbaren Tieftonbereich in fast allen Lebenslagen überzeugen. Auch wenn der ROCKSTER CROSS aufgrund des seitens Teufel gewählten Aufbaus auf den ersten Blick eher etwas für die junge Generation ist, können die verbauten Treiber nicht nur bei Trance, Techno, Hip-Hop und RNB überzeugen, sondern auch klassische sowie gesangintensive Musik kann recht sauber wiedergegeben werden.

Die im ROCKSTER CROSS verbauten Treiber können neben dem klaren Klangbild auch mit einer sehr hohen Pegelfestigkeit punkten.
Noch etwas mehr Leistung kann man durch die Aktivierung des Outdoor-Modus aus dem ROCKSTAR CROSS kitzeln. Hierbei wird das Klangbild dahin gehend geändert, dass die Höhen etwas angehoben werden, wodurch der Lautsprecher zwar etwas an Volumen verliert, aber dafür noch etwas lauter wird.

Passend zu dem vielfältigen Klangbild punktet der ROCKSTER CROSS auch durch die verschiedenen Eingangsquellen. Neben der Möglichkeit sein Wiedergabegerät per Klinkekabel anschließen zu können, steht einem auch die Verbindungsmöglichkeit per Bluetooth 4.0 mit aptX Unterstützung zur Verfügung. Mittels der aptX Unterstützung kann auch bei einer kabellosen Musikwiedergabe eine Übertragung in CD-Qualität erreicht werden.
Um auch am Baggersee oder der nächsten Grillparty ein richtiges Fesitivalfeeling erhalten zu können, können mittels des Party-Modus zwei Nutzer abwechselnd Musik wiedergeben.
Über den Connect-Modus lassen sich dann auf Wunsch zudem zwei ROCKSTER Lautsprecher miteinander verbinden, durch welche man dann auch im freien eine breite Bühne erzeugen kann. Hierbei gilt es jedoch zu beachten, dass in diesem Fall kein richtiges Stereo-Setup erzeugt wird, denn jeder Lautsprecher an sich fungiert weiterhin als eigener Stereolautsprecher.

Dank des integrierten Mikrofons kann der ROCKSTER CROSS in Kombination mit einem gekoppelten Smartphone auch als Freisprecheinrichtung genutzt werden. Die Rufannahme sowie auch das Beenden des geführten Gespräches ist hierbei ganz einfach über das Bedienelement des Lautsprechers möglich.


Fazit:

Mit dem ROCKSTER CROSS hat Teufel den großen Bruder des ROCKSTER GO in sein Sortiment aufgenommen, welcher in unserem Test nicht nur mit einem sehr guten Klang, sondern auch einer sehr hochwertigen Verarbeitung überzeugen konnte. Dank des durchweg gummierten Gehäuses sowie der Abschirmung der verbauten Treiber ist der ROCKSTER CROSS nicht nur vor ungewollten Stößen geschützt, sondern auch vor Strahlwasser. Durch die verwendete Oberflächenbeschaffenheit ist der Lautsprecher jedoch recht anfällig für Fingerabdrücke, wodurch er ab und an mal abgewischt werden muss. Was den gebotenen Klang angeht, kann der Lautsprecher mit einem sehr klaren und kräftigem Klangbild punkten, welches sich für fast alle Musikrichtungen eignet. Für den Fall, dass einem die maximale Lautstärke bei einer Party im Freien nicht ausreicht, kann man durch den Outdoor-Modus den Hochtonbereich etwas hervorheben und so die Maximallautstärke noch etwas steigern. Für den Fall, dass einem die gebotene Leistung auch dann noch nicht ausreicht, kann man den Lautsprecher zudem noch mit einem weiteren ROCKSTER CROSS oder ROCKSTER GO koppeln. Preislich liegt der noch recht neue ROCKSTER CROSS aktuell bei knapp 300 €.




Pro
  • Klares und raumfüllendes Klangbild
  • Hohe Pegelfestigkeit
  • Anschlussvielfalt
  • Robuste Verarbeitung (stoß und strahlwassergeschützt)
  • Kopplung von 2 Wiedergabegeräten und 2. Lautsprecher möglich


Contra
  • Anfällig für Fingerabdrücke



Design

Tonqualität

Verarbeitung

Kompatibilität

Stromverbrauch

Preis







Wir danken Teufel sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» tado° präsentiert Smarte Klimaanlagen-Steuerung mit HomeKit-Unterstützung
» LIAN LI bringt die neuen BR Digital Gehäuselüfter auf den Markt
» Sharp bringt das AQUOS R3 auf den Europäischen Markt
» RAIJINTEK - Juno Pro RBW im Test
» GRENZENLOSE KREATIVITÄT DURCH NEUE MODELLE DER ZBOX Q-SERIE MIT INTEL XEON & NVIDA QUADRO
Anzeige
Anzeige