Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Scythe - Kotets...
von Michael
» Teufel - ROCKST...
von Jannik
» Deepcool - GH-0...
von Patrick
» Kolink - Phalan...
von Patrick
» Noctua - NH-U12A
von Michael
Anzeige

Scythe - Kotetsu Mark II TUF Gaming Alliance im Test



Montag 08. 04. 2019 - 13:20 Uhr - Der neue 31,5-Zoll-Brilliance-LCD-Monitor von Philips mit USB-C-Dockingstation

Allgemein

MMD, führendes Technologieunternehmen und Markenlizenzpartner für Philips Monitore, präsentiert den brandneuen Philips 329P9H/01 Brilliance-LCD-Monitor mit USB-C-Dockingstation. Dieses 80 cm (31,5 Zoll) große Display ist mit einer Vielzahl von leistungsstarken Funktionen ausgestattet, die auf die Bedürfnisse moderner Profis zugeschnitten sind. Die UltraClear-4K-UHD-Auflösung (3840 x 2160) liefert beeindruckende Bilder, während zahlreiche Anschlussmöglichkeiten im Büroalltag zeitsparenden Komfort und Flexibilität bieten. Darüber hinaus sorgt die durchdachte Ergonomie den ganzen Tag über für optimales Wohlbefinden. Von Finanzexperten bis hin zu Grafikern – dieser Monitor bietet für jeden professionellen User etwas.


Für alles offen


Professionelle Anwender brauchen heutzutage bei ihrer Arbeit am Bildschirm die Möglichkeit, diverse Nebengeräte anzuschließen. Für sie hat der Philips 329P9H einiges zu bieten. Dank einer integrierten USB-3.1-Typ-C-Dockingstation mit Stromversorgung (Power Delivery) bietet dieses Display die Bequemlichkeit und Vielseitigkeit der Docking-Funktionalität mit nur einem USB-C-Kabel. Eine Vielzahl von Peripheriegeräten wie Tastatur, Maus oder RJ-45-Ethernet-Kabel kann direkt an die Dockingstation des Monitors angeschlossen werden. Notebooks können über ein USB-C-Kabel verbunden werden, um den Akku aufzuladen, Dateien mit hoher Geschwindigkeit zu übertragen, Zugang zu hochauflösenden Videos zu bieten und vieles mehr. Aber der Philips 329P9H bietet noch weitere Anschlussmöglichkeiten. Mit der MultiView-Technologie erlebt der User eine umfassende Konnektivität. Sie ermöglicht, den Bildschirminhalt von zwei angeschlossene Geräten, wie zum Beispiel einem PC und einem Notebook, gleichzeitig anzuzeigen und somit komplexes Multitasking. Der Philips 329P9H verfügt außerdem über eine sichere Webcam (ausgestattet mit erweiterten Sensoren für die Windows Hello™-Gesichtserkennung), die sich ganz einfach im Bildschirm verstauen lässt, wenn sie nicht verwendet wird.

Funkelnde Bilder


Die UltraClear-4K-UHD-Auflösung sorgt für eine erstklassige Wiedergabequalität. Jedes Bild wird mit fantastischen Details und einer Farbgenauigkeit sowie 1,07 Milliarden Farben wiedergegeben, die selbst die anspruchsvollsten Profis begeistert (deckt 90 % des NTSC-, 108 % des sRGB- und 87 % des Adobe-RGB-Farbraums ab). Für diejenigen, die bei der Arbeit mit CAD- oder 3D-Technologie höchste Präzision benötigen, ist dieser Monitor genau das Richtige. Darüber hinaus bietet die IPS-Technologie extraweite 178/178 Grad Blickwinkel, so dass die Darstellungen auf dem Philips 329P9H ohne Einschränkungen aus nahezu jeder Perspektive betrachtet werden können, selbst im 90-Grad-Pivot-Modus. User erleben Fotos, Filme, Webbrowsing und jede professionelle Anwendung optimal dank lebendiger Farben, einer bemerkenswerten Schärfe und perfektionierter Helligkeit.

Intelligentes Design


Technologie ist dann am besten, wenn sie das Leben einfacher und angenehmer macht – ein weiterer Grund, sich für den Philips 329P9H zu entscheiden. Ausgestattet mit mehreren ergonomischen Funktionen bietet er maximalen Komfort, egal wie viel Zeit die User davor verbringen. Die Flicker-Free-Technologie und der LowBlue-Modus machen jede Arbeitssitzung für die Augen angenehmer, während die SmartErgoBase es dem Benutzer ermöglicht, den Monitor so zu neigen, zu schwenken und zu drehen, wie es dem Anwender am besten gefällt. Die Basis beinhaltet sogar ein ausgeklügeltes Kabelmanagementsystem, um Unordnung zu vermeiden und zusätzlichen Komfort zu bieten. Und da niemand gerne Energie verschwendet, ist der Philips 329P9H mit der LightSensor-Technologie und dem PowerSensor ausgestattet, der mit harmlosen Infrarotsensoren die An- und Abwesenheit eines Benutzers erkennt, um die Helligkeit des Monitors anzupassen und ganz automatisch Strom zu sparen.

Der Philips 329P9H ist ab sofort (UVP: 979,00 EUR / 1.039,00 CHF) verfügbar.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 75 mal gelesen


Montag 08. 04. 2019 - 11:03 Uhr - Kolink - Phalanx RGB Midi-Tower im Test

Review


Geschrieben von Patrick
zuletzt geändert am 09.04.2019 - 08:49 Uhr
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 51 mal gelesen


Donnerstag 04. 04. 2019 - 17:08 Uhr - Nuki Update: Apple Watch öffnet die Tür

Allgemein

Das Nuki Smart Lock ist jetzt noch smarter.

Mit dem neuesten Update deiner Nuki iOS App möchten wir dir ein vorösterliches Geschenk machen. Denn das, was mit Android Wear bereits funktioniert, ist jetzt auch mit der Apple Watch kein Problem mehr: das direkte Steuern deines Nuki Smart Locks über deine Apple Watch. Dazu verbindet sich deine Apple Watch nun direkt via Bluetooth zum Smart Lock. Sobald du vor deiner Tür stehst, brauchst du also nur noch die Nuki App auf deiner Apple Watch öffnen und kannst die Tür ganz komfortabel öffnen.

Dein iPhone muss dabei weder in Reichweite, noch eingeschaltet sein. Deine Apple Watch ist somit also auch ein perfektes Backup, falls der Akku deines iPhones einmal überraschend leer wird.
Hinweis: Zur direkten Steuerung deines Smart Locks via Bluetooth benötigst du die App Version 2.1.6 (oder höher). Die Apple Watch kann die Tür via BLE auf- oder zusperren. Das Abrufen des Status oder des Protokolls ist ohne iPhone nicht möglich.

 


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 79 mal gelesen


Donnerstag 04. 04. 2019 - 12:18 Uhr - Noctua - NH-U12A im Test

Review


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 91 mal gelesen


Mittwoch 03. 04. 2019 - 07:52 Uhr - RIOTORO - CR1288 TG PRISM RGB im Test

Allgemein


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 77 mal gelesen


Dienstag 02. 04. 2019 - 17:19 Uhr - SilentiumPC Signum SG1X TG RGB glänzt durch 4 RGB-Lüfter und zwei Hartglas-Panel

Allgemein

Der europäische Hersteller von CPU-Kühlern und PC-Gehäusen, SilentiumPC, stellt mit dem Signum SG1X TG RBG das Top-Modell der Gehäuseserie vor. Das kompakte Gehäuse bringt das neue Design ohne 5,25“-Schächte zu einem erschwinglichen Preis und wird durch die insgesamt vier RGB-Lüfter und zwei Hartglasscheiben deutlich aufgewertet. Die Kombination aus echter Funktionsvielfalt und minimalistischem Design, macht das Signum SG1X TG RGB zur exzellenten Wahl für preisbewusste Systemintegratoren und DIY-Nutzer.


Inspiriert durch die Automobilindustrie, sorgen die markanten, sechskantförmigen Lufteinlässe, für einen ordentlichen Luftstrom und verleihen dem Signum SG1X TG RGB als wesentliches Designelement seine einzigartige Persönlichkeit.

 


Zu den Hauptmerkmalen des neuen Signum SG1X TG Modells zählen die beiden Panel aus Hartglas, von denen sich das erste an der Seite und das zweite in der Front befindet. In Kombination mit den vier wunderschönen Corona HP 120 RGB Lüftern, kommt man in den vollen Genuss von moderner RGB-Beleuchtung. Der im Gehäuse integrierte Hub zur Steuerung der Beleuchtung sowie Lüfterdrehzahl, wird mittels eines RGB- und eines PWM-Kabels mit dem Motherboard verbunden. Alternativ kann der mitgelieferte Nano-Reset Controller verwendet werden, der den Reset-Knopf des Gehäuses zur Steuerung der RGB-Beleuchtung umfunktioniert.
SilentiumPC hat den Innenaufbau stark vereinfacht, um höchstmöglichen Komfort beim Einbau der Komponenten und internen Kabeldurchführung zu schaffen. Auch das Signum SG1X TG RGB unterstützt ATX, microATX sowie mini-ITX Mainboards und bietet ausreichend Platz für Grafikkarten mit einer Gesamtlänge von bis zu 325 mm als auch CPU Kühler mit eine Höhe von 161 mm.


Nutzer, die lieber eine All-in-One Wasserkühlung verwenden möchten, haben auch hier viele Möglichkeiten. Im oberen Segment des Gehäuses können Radiatoren in der Größe 120 bzw. 240 montiert werden. Die Front bietet außerdem Platz für Radiatoren in den Größen 120, 240 als auch 360.
Auf der Rückseite des Mainboardtrays befinden sich zwei Montageplätze, in die zwei SSDs eingesetzt werden. Zwei weitere 2,5“- oder 3,5“- Laufwerke können im konventionellen Schlitten im Festplattenschacht untergebracht werden. Auf 5,25“-Schächte verzichtet man bei der Signum SG1 Serie komplett.
Das Signum SG1X TG RGB verfügt auf der Rückseite ganze 35 mm Platz hinter dem Mainboardtray, wodurch die Kabeldurchführung deutlich vereinfacht wird.  



Das I/O Panel mit den beiden USB 3.1 Ports befindet sich im oberen Bereich des Gehäuses und ist mit dem Chassis direkt verbunden. Dadurch kann das Front-Panel besonders einfach entfernt werden, ohne die Kabel des I/O-Panels neu anordnen zu müssen.

SilentiumPC setzt auch beim Signum SG1X TG RGB auf die ausgeklügelte Aufteilung in zwei Kammern, die kombiniert mit den großen Lufteinlässen in der Front und Top-Panel, einen ausgezeichneten Luftstrom garantieren. Ab Werk sind bei diesem Modell gleich vier Sigma HP 120 mm Lüftern verbaut. Bei Bedarf lassen sich insgesamt bis zu acht Lüfter einbauen.
Das SilentiumPC Signum SG1X TG RGB ist ab sofort erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt 66,00€ (inkl. 19% MwSt.).


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 86 mal gelesen


Dienstag 02. 04. 2019 - 15:20 Uhr - WLAN-Mesh-Set Deco M4 von TP-Link in Deutschland verfügbar

Allgemein

Intelligente WLAN-Mesh-Netzwerke wie die Deco-Serie von TP-Link optimieren das heimische WLAN. Sie sorgen nicht nur für eine automatisierte Weiterleitung der angeschlossenen Geräte, wenn sich Nutzer beispielsweise mit dem Smartphone im Haus bewegen, sondern erhöhen auch die Kapazität. Denn Router stoßen immer häufiger an ihre Kapazitätsgrenzen, da die Anzahl der mit dem heimischen WLAN verbundenen Geräte stetig wächst. Zudem ist es schwierig, allein durch Repeater oder Powerline-Lösungen eine flächendeckende und stabile WLAN-Abdeckung zu realisieren. Doch dank der Mesh-Netzwerk-Lösung Deco M4 von TP-Link sind diese Performance-Probleme ab sofort passé. Diese Variante mit ihrem edlen, zylinderförmigen Design fügt sich dabei elegant in jede Wohnumgebung ein und lässt sich auch individuell erweitern, um ein funklochfreies Heimnetzwerk zu schaffen.





Goodbye, Funklöcher!

Optimal positioniert, kann bereits mit zwei Einheiten eine WLAN-Abdeckung von bis zu 260m² erreicht werden, die sich mit zusätzlichen Einheiten problemlos hochskalieren lässt. Telefone und Tablets wechseln automatisch zum schnellsten Deco, wenn man sich durch sein Zuhause bewegt. Das Deco-Mesh-Netzwerk schafft so ein wirklich nahtloses Online-Erlebnis. Adaptive Path Selection (APS) stellt sicher, dass alle angebundenen Geräte mit der jeweils besten Geschwindigkeit versorgt werden für ein digitales Unterhaltungserlebnis ohne nervige Ladezeiten oder Ruckler.

Deco-Serie unterstützt bis zu 100 verbundene Geräte

Der Deco M4 ist in der Lage, Durchsatzgeschwindigkeiten von 300 Mbit/s auf dem 2,4 GHz-Band und 867 Mbit/s auf dem 5 GHz-Band zu erreichen und unterstützt MU-MIMO-Datenstreaming. Zudem kann er verzögerungsfreie Verbindungen zu bis zu 100 Geräten bereitstellen.

Dank intuitiv zu bedienender App einfach einzurichten

Die Deco-App führt mit klaren Anweisungen und intuitivem Interface durch jeden Schritt der Installation. So lässt sich das Netzwerk auch vollständig und bequem von der Handfläche aus steuern und verwalten. Die Internetnutzung kann ohne Probleme eingeschränkt und überwacht werden.

Umfassender Jugendschutz

Die komfortable, einfach einzurichtende Kindersicherungen ermöglichen es, den Zugriff auf Netzwerkdienste für Kinder nach Zeitaufwand zu verwalten und zu überwachen – auch wenn man gerade nicht zu Hause ist.  Monatliche Nutzungsberichte werden automatisch an das Smartphone gesendet und halten den Nutzer über alle Aktivitäten im eigenen Netzwerk auf dem Laufenden. 

Auch als Access Point oder Repeater einsetzbar

Der Deco M4 ist in der Lage, als Router, Access Point oder Repeater zu fungieren. Die Reichweitenverstärkung (Range Extender Mode) wird im Zuge des nächsten Firmware-Updates verfügbar sein. Je nach Netzwerkanforderungen lässt sich so einfach und schnell der benötigte Modus konfigurieren – je nach Bedarf des Nutzers.

Das Deco M4 Mesh-Netzwerk ist ab sofort auch in Deutschland erhältlich. Einzeln kostet eine Deco M4 Einheit 79,90 EUR, im Doppelpack 139,90 EUR und im Dreierpack 199,90 EUR.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 83 mal gelesen




[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Ostergewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Mod Your Case Ostergewinnspiel 2019 Tag 2
» Mod Your Case Ostergewinnspiel 2019 Tag 1
» Scythe - Kotetsu Mark II TUF Gaming Alliance im Test
» ADATA launcht neuen XPG SPECTRIX D60G DDR4 Speicher
» Viper Gaming stellt neue DDR4 SODIMMs der Viper Steel Serie vor
Anzeige
Anzeige