Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Creative - Soun...
von Jannik
» CHIEFTEC - CI-0...
von Patrick
» Thermalright - ...
von Michael
» Raijintek - Ast...
von Patrick
» Razer - BlackWi...
von Jannik
Anzeige
Anzeige
Veranstaltungskalender
<2. 2017>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728     


LC-Power Gaming 983B Silent Interceptor
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1150
# 08.09.2016 - 21:37:58
    zitieren



Mit dem Gaming 983B Silent Interceptor haben wir heute ein etwas schlichteres Gaming Gehäuse von LC-Power im Test, welches nicht nur durch ein Zweikammerdesign punkten möchte, sondern auch durch den gedämmten Aufbau.



Welche Features das Gaming 983B Silent Interceptor von LC-Power bietet und wie es sich in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
  • Dimension (TxBxH): 526 x 200 x 472 mm
  • Gewicht: 7,6 kg ohne Netzteil
  • Laufwerkseinschübe extern: 2x 5,25"
  • Laufwerkseinschübe intern: 2x 3,5" / 3x 2,5"
  • Frontanschlüsse: 1x USB3.0, 2x USB2.0, Mic-in, Audio-out, Kartenleser (SD/TF)
  • Lüftervorbereitungen:
    Vorne: 2x 120/140 mm (2x 120 mm rot beleuchtet inkl.)
    Oben: 2x 120 mm
    Hinten: 1x 120 mm
  • CPU Kühler Höhe (max.): 150mm
  • VGA Kartenlänge (max.): 380mm



Lieferumfang:
  • Schraubensatz
  • Kabelbinder
  • Speaker
  • Staubschutzkabappen für die Anschlüsse des I/O-Panels




Design und Verarbeitung:

Das Gaming 983B Silent Interceptor wird von LC-Power in einer Verpackung geliefert, welche in den Farben Weiß, Blau und Schwarz bedruckt ist. Neben der Modellbezeichnung wurde auch noch ein Produktbild auf der Verpackungsvorderseite abgedruckt.



Die technischen Details sind auf der linken Verpackungsseite zu finden. Auf der Verpackungsrückseite wurden zwei große Detailbilder sowie eine Auflistung der wichtigsten Features abgedruckt.




Äußeres Erscheinungsbild

Entnimmt man das Gehäuse aus seiner Verpackung, so hat man einen recht schlanken Mdidi-Tower vor sich stehen, bei dessen Anblick einem trotz des recht schlicht gehaltenen Aufbaus gleich klar wird, dass es sich um ein Gehäuse handelt, welches für Gamer entwickelt wurde.



Dieser erste Eindruck entsteht durch die beiden großflächigen Wabengitter, welche in die Gehäusefront eingearbeitet wurden. Die Gehäusefront aus schwarzem Kunststoff wurde seitens LC-Power in zwei Bereiche unterteilt. In den unteren beiden Dritteln befinden sich zwei längliche Lufteinlässe, welche von der Rückseite aus jeweils mit einem feinen Mesh-Gitter versehen wurden. Zwischen diesen beiden Mesh-Gittern wurde die Kunststofffront mit einer Vertiefung versehen.



Diese Vertiefung zieht sich über die gesamte Höhe des Gehäuses und somit auch über die Frontklappe, welche im oberen Drittel integriert wurde. Zu den beiden Außenseiten hin ist die Kunststofffront leicht abgeschrägt worden, wodurch das Gehäuse nochmals etwas schlanker wirkt.



Hinter dieser Frontklappe sind nicht nur zwei externe 5,25"-Laufwerksschächte zu finden, sondern auch ein Kartenleser, welcher neben SD-Speicherkarten auch MicroSD-Speicherkarten aufnimmt.



Der Seitenanschlag der Frontkappe kann nicht geändert werden, sodass sich diese nur nach links aufklappen lässt.
Der Übergang zu dem Gehäusedeckel, welcher ebenfalls aus schwarzem Kunststoff gefertigt wurde, ist fließend ausgeführt. Die mittig angeordnete Vertiefung, welche wir schon von der Gehäusefront her kennen, wird auch übe den gesamten Gehäusedeckel weitergeführt.



Im vorderen Bereich wurde in diese Vertiefung das I/O-Panel eingearbeitet. Dieses ist neben dem Power-Schalter auch mit den obligatorischen Audioanschlüssen sowie zwei USB 2.0 und einem USB 3.0 Anschluss ausgestattet.
Auf der Höhe, wo das I/O-Panel endet, wurden links und rechts davon zwei kleine rote Kunststoffstreifen in den schwarzen Gehäusedeckel eingearbeitet, welche als Eyecatcher dienen sollen.



Im hinteren Bereich des Gehäusedeckels wurden ebenfalls zwei längliche Mesh-Gitter eingearbeitet, welche als Luftauslass dienen.



Auch der Gehäusedeckel wurde zu den beiden Außenseiten hin abgeschrägt.
Die Gehäusefront sowie der Gehäusedeckel können ganz einfach von dem Gehäuse abgezogen werden. Hinter der Gehäusefront kommen so zwei schon vorinstallierte 120-mm-Lüfter zum Vorschein. Bei den verbauten Lüftern handelt es sich um zwei transparente Lüfter, welche mit einer roten LED-Beleuchtung ausgestattet sind.



Im eingeschalteten Zustand ist die Beleuchtung der Lüfter durch das Mesh-Gitter der Gehäusefront zu erkennen.



Unterhalb des Gehäusedeckels wurde ein Montagerahmen in den Gehäusekorpus eingearbeitet, welcher eine Montage von zwei 120-mm-Lüftern ermöglicht.



Mit einem Blick auf die Gehäuserückseite findet man unterhalb des Gehäusedeckels ein großmaschiges Wabengitter vor, welches als Luftauslass dient. Hinter diesem Wabengitter kann ein 120-mm-Lüfter verbaut werden. Durch die eingelassenen Langlöcher ist es möglich, den hier eingesetzten Lüfter in der Montagehöhe zu variieren.



Die verbauten Slotblenden sind ebenfalls in einer gelochten Form ausgeführt, wodurch auch durch diese warme Abluft nach außen dringen kann.
Der Einbauplatz für das ATX-Netzteil befindet sich am Gehäuseboden und ist mit acht Montagebohrungen ausgestattet, wodurch das verwendete Netzteil in zwei Richtungen montiert werden kann.



Mit einem Blick unter das Gehäuse findet man vier große Kunststoffstandfüße vor, welche mit einer Gummierung versehen wurden, wodurch das Gehäuse nicht nur sicherer steht, sondern auch die Übertragung von Schwingungen gemindert wird.



Im hinteren Bereich ist zudem ein Staubfilter zu finden, welcher das eingesetzte Netzteil vor eindringendem Staub schützt. Der verbaute Staubfilter kann ganz einfach zur Reinigung von dem Gehäuse abgenommen werden.

Auf ein Sichtfenster hat LC-Power bei dem Gaming 983B Silent Interceptor ganz bewusst verzichtet.




Blick ins Innere

Warum LC-Power bei diesem Gaming Gehäuse auf ein Sichtfenster verzichtet hat, wird einem schnell bewusst, wenn man die beiden Seitenwände das erste mal vom Gehäuse abnimmt. LC-Power hat auf den Innenseiten dieser Seitenwände Dämmmatten verbaut, welche die durch die verbaute Hardware entstehende Geräuschkulisse verringern sollen.



Wirft man einen ersten Blick in das Gehäuseinnere, so wird einem schnell auffallen, dass das Gaming 983B Silent Interceptor seitens LC-Power nicht nur über eine schwarze Innenraumlackierung verfügt, sondern auch mit einem besonderen Aufbau versehen wurde.
LC-Power hat dem Gehäuse ein Zweikammerdesign verpasst, durch welches nicht nur ein aufgeräumtes Gehäuseinnere erreicht werden soll, sondern auch eine bessere Kühlung der einzelnen Komponenten erzielt werden soll. Hierzu hat LC-Power im unteren Bereich eine Blechblende eingezogen, welche sich fast über die gesamte Gehäusetiefe erstreckt. Damit eine Radiatormontage möglich ist, wurde diese Blende nicht bis ganz an die Gehäusefront herangeführt.



Auch sonst wurde der Bereich hinter der Gehäusefront fast komplett leer gelassen. Um einen Radiator verbauen zu können, welcher größer als 240mm ist, wurde auch der Laufwerkskäfig für die beiden 5,25" Laufwerke in einem speziellen Design ausgeführt. LC-Power hat hier lediglich eine kleine Stahlblechblende verbaut, wodurch bei einem Verzicht auf die 5,25" Laufwerke auch ein 360-mm-Radiator hinter der Gehäusefront verbaut werden kann.



Mit einem Blick auf den Mainboardschlitten wird man nicht nur die schon eingedrehten Abstandhalter vorfinden, sondern auch eine Vielzahl an Kabeldurchführungen. Hiervon wurden sechs Stück direkt in den Mainboardschlitten eingearbeitet. In die Abtrennung zur unteren Klimazone wurden drei weitere Kabeldurchführungen eingelassen. Diese drei befinden sich jedoch recht nah am Mainboardschlitten, wodurch es bei dicken Kabeln und eventuell genau an dieser Stelle platzierten Bauteilen auf dem verwendeten Mainboard, schon mal etwas enger werden kann. Zudem wurden die Kabeldurchführungen leider nicht mit einer Gummidurchführung versehen. Die Kanten wurden jedoch sauber verarbeitet, wodurch keine Beschädigungen an den Kabeln entstehen dürften.



Neben den Kabeldurchführungen wurde auch eine große Aussparung zur Kühlermontage in den Mainboardschlitten eingearbeitet, durch welche der verwendete CPU-Kühler auch dann montiert werden kann, wenn das Mainboard schon in dem Gehäuse verbaut wurde.
Hinter der Gehäusefront wurden zudem noch zwei Montageplätze für 2,5"-Festplatten in den Mainboardschlitten integriert. Durch diese ist es möglich, zwei SSDs oder Festplatten versteckt hinter dem Mainboardschlitten zu verbauen.



Wirft man einmal einen Blick auf die Rückseite des Mainboardschlittens, so findet man unterhalb der Aussparung für den CPU-Kühler einen Montagerahmen vor, in welchem eine weitere 2,5"-Festplatte verbaut werden kann.



Alle 2,5"-Festplatten müssen in dem Gaming 983B Silent Interceptor mittels normaler Schrauben montiert werden.



Betrachtet man die untere Klimazone einmal etwas genauer, so findet man hier im vorderen Bereich einen Festplattenkäfig vor, in welchem wahlweise zwei 2,5"- oder 3,5"-Festplatten verbaut werden können. Die Montage von 3,5"-Festplatten ist im Gegensatz zu der Montage der 2,5"-Festplatten werkzeuglos möglich.



Der Einbauplatz für das ATX-Netzteil ist im hinteren Bereich zu finden und wurde am Gehäuseboden mit Entkopplern ausgestattet, wodurch die Übertragung von Schwingungen minimiert werden kann.



LC-Power hat mit dem Gaming 983B Silent Interceptor, was die Verarbeitung angeht, auf einen guten Mittelweg gesetzt, wodurch man stellenweise nette Features findet, stellenweise jedoch auch auf Komponenten wie gummierte Schlauchdurchführungen verzichten muss.


Montage:

Den ersten Montageschritt kann man sich bei dem Gaming 983B Silent Interceptor sparen, denn LC-Power hat die zur Mainboardmontage benötigten Abstandshalter schon in den Mainboardschlitten eingedreht. Hierdurch kann man gleich damit beginnen, das Mainboard in dem Gehäuse montieren.
Im Anschluss kann man sich mit der Montage der Laufwerke beschäftigen. Wo die beiden 5,25"-Laufwerke noch mittels Schrauben montiert werden müssen, kann man bis zu zwei 3,5"-Festplatten werkzeuglos montieren.



In diesen Rahmen können auch 2,5"-Festplatten verbaut werden. Diese müssen jedoch mittels Schrauben befestigt werden.
Drei 2,5"-Festplatten können zudem auch auf der Rückseite des Mainboardschlittens verbaut werden.
Die Montage der Erweiterungskarten, welche bis zu 380mm lang sein dürfen, kann durch die verwendeten Rändelschrauben werkzeuglos durchgeführt werden.
Durch die acht Montagebohrungen, welche um den Einbauplatz des Netzteiles angesiedelt sind, ist eine Montage in zwei Richtungen möglich.
Wir haben das Netzteil in unserem Test so montiert, dass der Lüfter des Netzteiles frische Luft durch den Gehäuseboden ansaugen kann.
Was den gewünschten CPU-Kühler angeht, können in dem Gehäuse CPU-Kühler mit einer maximalen Höhe von 150mm verbaut werden, wodurch leider nicht alle Tower-Kühler in dem Gehäuse verbaut werden können.
Dank der vielen Kabeldurchführungen und dem ausreichenden Platz hinter dem Mainboardschlitten in Kombination mit dem Zweikammerndesign kann man ein sehr sauberes Kabelmanagement erzielen.



Durch die verbauten Dämmmatten werden die Geräusche von Lüftern und Laufwerken effizient gemindert. Durch den großflächigen Mesh-Bereich hört man jedoch die verbauten Frontlüfter heraus.


Fazit:

Mit dem Gaming 983B Silent Interceptor hat LC-Power ein schlichtes Gaming Gehäuse in seinem Sortiment, welches mit einigen netten Features punkten kann. Durch das Zweikammerdesign kann die verbaute Hardware effizienter gekühlt werden, da die Abwärme des Netzteiles und der Festplatten nicht in den Bereich des Mainboards eindringen kann, sondern gesondert abgeführt werden kann. Zur Kühlung kann entweder auf eine Wasserkühlung oder auf eine Luftkühlung gesetzt werden. Setzt man eine Luftkühlung ein, muss man darauf achten, dass der verwendete Kühler nicht höher als 150mm ist. Neben dem Vorteil der effizienteren Kühlung bringt das Zweikammerdesign den Vorteil mit sich, dass man ein aufgeräumteres Gehäuseinnere erzielen kann. Bedingt dadurch, dass sich kein Sichtfenster in dem Gehäuse befindet, kann man dieses von außen zwar nicht sehen, jedoch verringern störende Kabel auch den Luftfluss und somit die Kühlleistung, wodurch ein sauberes Kabelmanagement immer nützlich ist. Durch die verbauten Dämmmatten werden störende Nebengeräusche gedämpft, wodurch man sich mit dem Gaming 983B Silent Interceptor einen kleinen Silent-PC zusammenbauen kann. Auch wenn LC-Power im Bereich der Ausstattung nicht alles in dem Gehäuse untergebracht hat und man somit z.B. auf gummierte Kabeldurchführungen verzichten muss, wurde das Gehäuse mit Features wie dem Kartenleser und den Dämmmatten versehen, welche man nicht bei vielen Gehäusen findet. Die einzelnen Komponenten wurden sauber miteinander verarbeitet. Preislich liegt das Gaming 983B Silent Interceptor aktuell bei knapp 50€.




Pro
  • Schlichtes Gamingdesign
  • Verarbeitung
  • Ausstattung
  • Kühlmöglichkeiten (Wasser und Luft)
  • Zweikammerdesign
  • Dämmmatten


Contra
  • Keine gummierten Kabeldurchführungen





Verarbeitung

Kompatibilität

Kühlmöglichkeiten

Ausstattung

Lieferumfang

Modding

Preis






Wir danken LC-Power für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


CeBIT Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Newsletter
Newsletter


Like us on Facebook
Last News
» Test / Review: Creative - Sound Blaster ZxR Soundkarte
» AVM auf dem Mobile World Congress 2017
» LC-Power stellt 2,5" USB 3.1 Festplattengehäuse LC-25U3-C1 vor
» LC-Power stellt LC-CFC-LED Lüftersteuerung mit integrierte LED-Steuerung vor
» MYC-Webwatch
Partner
Banner Change