Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Xilence - Perfo...
von Michael
» be quiet! - Pur...
von Michael
» Team Group - El...
von Patrick
» CHIEFTEC - SFX-...
von Michael
» Corsair - Venge...
von Patrick
Anzeige
Anzeige
Veranstaltungskalender
<5. 2016>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     


Genius GX Gaming DeathTaker Maus im Test
Nicole
Redakteur

User Pic

Posts: 8
# 08.06.2012 - 04:29:05
    zitieren



Genius hat vor wenigen Tagen mit der DeathTaker eine neue Gaming Maus der GX Gaming Serie vorgestellt.



Bei der neuen Gaming Maus von Genius handelt es sich nach eigenen Aussagen um eine Laser-Maus für Profi-Gamer. Ob sich diese Aussage bewahrheitet und die DeathTaker genauso wie die Maurus Maus aus der GX Gaming Serie überzeugen kann, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Maße: 100x80x35 mm
  • Gewicht: 145g (ohne Gewichte) 172g (mit eingesetzten Gewichten)
  • Kabel: 1,8m lang, schwarz gesleevt, vergoldeter USB Stecker
  • Sensor: Scorpion Laser
  • Auflösung: 100-5700 dpi horizontal und vertikal unterschiedlich einstellbar
  • neun Tasten: linke, rechte Maustaste, Scrollrad mit Tastenfunktion, vorherige / nächste Seite, Auflösung horizontal, Auflösung vertikal, DPI-Wechsel, Makro
  • Frame Rate: 12000fps
  • Beschleunigung: 30Gs
  • Geschwindigkeit: 150IPS
  • Hub: 1-5 mm


Lieferumfang:
  • Gaming Maus GX DeathTaker
  • Gewichte: 6x 4,5g
  • Installationsanleitung
  • Treiber / Software CD




Design und Verarbeitung:

Die DeathTaker Maus wird in einer OVP geliefert, welche dem GX Gaming Produkten entsprechend designt ist.



Auf der Innen- und Außenseite der Verpackung sind die wichtigsten Details der Maus sowie ein kleiner Überblick über die mitgelieferte Software abgedruckt.



Klappt man die OVP auf, hat man einen freien Blick auf die neu erworbene Gaming Maus.

Wie bei dem Vorgänger der DeathTaker Gaming Maus, welche wir in diesem ausgiebig für euch getestet haben, setzt Genius auch bei seinem neusten Sprössling auf elegantes Design und setzt gleich noch einen oben drauf.
Bei der DeathTaker Maus ist nur ein kleiner Teil der Oberfläche in Klavierlackoptik gefertigt. Dieser befindet sich hinter den Maustasten und dient mit dem aufgedruckten Skorpion als Blickfang. Dieser Skorpion ist auf allen Produkten der GX Gaming Serie zu finden.
Der in Klavierlack gefertigte Bereich ist der Deckel des sogenannten "Tresors", in welchen man bis zu sechs 4,5g Gewichte unterbringen kann, um der Maus das für einen individuelle, richtige Handling zu verleihen.



Der komplette Bereich, auf welchen Finger aufliegen ist aus einer Soft-Touch-Oberfläche gefertigt, wodurch die Maus recht griffig ist.



Das Scrollrad mit Tastenfunktion, sowie die Tasten Auflösung horizontal, Auflösung vertikal, DPI-Wechsel und Makro sind ebenfalls in Klavierlackoptik gehalten und entsprechend beschriftet.
Die linke Maustaste wird nach links von den beiden tasten zur Anpassung der horizontalen und vertikalen Auflösung und zur Mitte hin von dem Scrollrad sowie der Taste zum DPI Wechsel abgegrenzt. Nach hinten ist die linke Maustaste durch einen silberfarbenen Kunststoffbereich abgetrennt. In diesen ist das GX Gaming Logo eingelassen. Seitlich sind die beiden Tasten untergebracht, welche für den Wechsel zur vorherigen / nächsten Seite zuständig sind.



Die rechte Maustaste zieht sich in einem Stück über die gesamte Länge der Maus.

Das GX Gaming Logo und das Scrollrad können über die mitgelieferte Software individuell beleuchtet werden.
Hier einmal vier Farbbeispiele:






Man kann aus 16Mio. Farben die passende auswählen. Wie bei allen LED Beleuchtungen wird jedoch auch bei dieser Maus Gelb nicht als richtiges Gelb dargestellt.

Angeschlossen wird die Maus über ein 1,8m langes USB Kabel, welches komplett gesleevt wurde. Durch die Ummantelung des Kabels wird dieses besser geschützt und ein festes verknoten wird verhindert.
Der USB-Stecker ist im GX Gaming Design gefertigt und verfügt neben dem USB-Logo auch noch über einen eingeprägten Skorpion, wie er auch auf der Maus aufgedruckt ist.



Auf der Rückseite des Steckers ist zudem noch das Genius Logo eingelassen



Die gesamte Verarbeitung der DeathTaker Gaming Maus macht einen sehr guten und hochwertigen Eindruck.


Ergonomie und Bedienkomfort:

Die DeathTaker Maus liegt sehr gut in der Hand und ist durch die Soft-Touch-Oberfläche sehr griffig. Ein Abrutschen bei schwitzigen Fingern wird durch diese Oberfläche gut verhindert. Die Maus ist für Rechtshänder designt und eignet sich nicht für die Benutzung in der linken Hand. Nach ein paar Minuten Eingewöhnungszeit hat man sich schnell an die Form der neuen Maus gewöhnt und empfindet diese sehr angenehm. Bis auf die Makrotaste sind alle Tasten sehr einfach und schnell zu erreichen. Die Lage der Makrotaste ist etwas ungewohnt, da man mit dem Mittelfinger sehr weit zurück gehen muss.

Die Tasten haben einen angenehmen und sehr direkten Druckpunkt.

Der Sensor reagiert auf den verschiedensten Oberflächen (Tischplatte mit Holzdekor, Alu-Mauspad, Kunstoff-Mauspad, Stoff-Mauspad) sehr genau. Durch die Möglichkeit die DIP-Zahl "On the fly" einstellen zu können kann man die Maus schnell den einzelnen Gegebenheiten anpassen.

Der Deckel über dem "Tresor" geht nur dann auf, wenn man es auch möchte. Der Deckel wird an zwei Stellen eingehakt und dann durch einen in den Deckel eingearbeiteten Magneten an Ort und Stelle gehalten. Dieser Magnet hatte sich bei unserem Testmuster jedoch leider nach mehrmaligem Öffnen aus dem Deckel gelöst.



Hier war zu erkennen, dass dieser einfach nicht richtig festgeklebt war.
Die einzelnen Gewichte werden in mittels einer Gummihalterung im "Tresor" fixiert.



Die Gewichte lassen sich einfach einsetzten und durch leichtes Biegen der Gummihalterung auch sehr einfach wieder entnehmen. Dies wurde seitens Genius sehr gut gelöst.


Softwareinstallation und Einstellungen:

Die Maus wurde in unserem Test von Windows 7 64bit Pro problemlos per plug & play erkannt. Ohne die Installation der mitgelieferten Software kann man jedoch nur die in Windows üblichen Einstellungen einer Maus vornehmen.

Die Installation gestaltet sich auf den von uns verwendetem System problemlos. Nach der Software Installation ist jedoch ein Neustart des Systems notwendig, damit die Maus von der Software erkannt wird.

Nach dem erfolgreichen Neustart kann man in dem Skorpion User Interface bis zu 55 Makros auf fünf Profile verteilen. Zudem lässt sich die Beleuchtung, allgemeine Tastenbelegung und die Geschwindigkeit anpassen.










Fazit:

Genius ist mit der DeatTaker Maus wieder einmal ein sehr gutes Produkt für Gelegenheits- sowie auch Pro-Gamer gelungen. Die neue Gaming Maus der GX Gaming Serie bringt alles, mit was der moderne Gamer an Funktionen braucht.
Die für die Makros benötige Software ist schnell und unkompliziert eingerichtet. Die Maus agiert auch in heißen Gefechten sehr präzise und direkt. Einzig und allein die Makro Taste ist nicht besonders gut positioniert. Durch die verwendete Oberfläche liegt der Nager sehr gut und zudem noch griffig in der Hand. Die Verarbeitung ist bis auf den Magnet, welcher sich nach mehrmaligem Öffnen des "Tresordeckels" gelöst hat sehr gut verarbeitet. Durch die individuelle Beleuchtung wird die Maus zum besonderen Eyecatcher.


Pro
  • Design
  • Verarbeitung
  • Software
  • Funktionen
  • Ergonomie


Contra
  • Magnet sitzt nicht fest (es wurde etwas am Kleber gespart)
  • Makrotaste sehr gewöhnungsbedürftig positioniert





Wir danken genius-europe.com sehr für die Bereitstellung der Testmuster.



Die neue DeathTaker Gaming Maus von Genius gibt es z.B. bei für 50,74€ zu kaufen.



Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / Nanoxia / Nitro Conceps / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / Thecus / Telegärtner / Tesoro / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / VPRO / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / ZIGNUM / Zotac


Gewinnspiel
CeBIT-Gewinnspiel 2016 zusammen mit CHIEFTEC
Translate
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Like us on Facebook
Last News
» NVIDIAs GeForce GTX 1080 ab heute erhältlich
» ZOTAC stellt drei Modelle der GTX 1080 vor
» BRANDNEU bei Caseking! Die Zukunft ist jetzt – Das Virtual-Reality-Headset VIVE von HTC ab sofort erhältlich.
» Aerocool designt Computex-Stand im Zeichen der Dream Box und lockt mit neuer Gaming-Marke sowie dem Project 7
» Lian Li mit neuem Tischgehäuse, PC-O10, und neuem Armorsuit-Gehäuse zur Computex 2016
Partner
Banner Change
Suche


erweiterte Suche
Newsletter
Newsletter