Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» LC-Power - AR-F...
von Michael
» Adata - XPG Spe...
von Patrick
» ROCCAT - Vulcan...
von Jannik
» Nuki Fob Türöff...
von Patrick
» Sharp - DR-S460...
von Jannik


Genius - HS-940BT - Bluetooth-Headset
Jannik
Redakteur

User Pic

Posts: 229
# 06.12.2016 - 14:03:01
    zitieren



Mit dem HS-940BT haben wir heute ein kompaktes Bluetooth-Headset von Genius im Test, welches durch sein kompaktes Design in Kombination mit einer einfachen Bedienung und langen Akkulaufzeit punkten möchte.



Welche Details in dem HS-940BT von Genius stecken und wie sich das Bluetooth-Headset in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Soundeinheit: 40mm
  • Frequenzbereich: 160Hz ~ 20KHz
  • Signal-Rauschabstand (SNR): 82±2dB
  • Sprech-/Spielzeit: bis 20 Std.
  • Ladezeit: 3 Std.
  • Lithium-Ionen-Akku, 450 mAh
  • Bluetooth 4.1 + EDR / A2DP
  • Bluetoothprofile: HSP1.2, HFP1.6, A2DP1.2 und AVRCP1.4
  • Reichweite: 30 m
  • Maße: 192x154x76 mm
  • Gewicht: 175g


Lieferumfang:
  • HS-940BT
  • USB-Kabel
  • Klinkekabel
  • Samtbeutel




Design und Verarbeitung:

Das HS-940BT Bluetooth-Headset wird von Genius in einer Verpackung geliefert, welche in einem weiß/roten Design gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurde nicht nur die Modellbezeichnung und ein Hinweis auf den verwendeten Bluetooth-Standard aufgedruckt, sondern auch ein großes Sichtfenster eingelassen, durch welches man schon einen ersten Blick auf das Headset werfen kann.



Mit einem Blick auf die Verpackungsrückseite findet man mehrere Featurebilder vor, durch welche einem die wichtigsten Funktionen näher gebracht werden.



Entnimmt man das HD-940BT aus seiner Verpackung, so hat man ein recht schlicht gehaltenes Headset sich vor sich, welches nicht nur in einem schlichten Design gehalten ist, sondern auch recht kompakt ausfällt.



Die seitens Genius verbauten Ohrmuscheln sind auf der Außenseite jeweils mit einer anthrazitfarbenen Kunststoffkappe versehen. Auf die rechte Ohrmuschel wurde das Genius Logo in einem kontrastreichen Weiß aufgedruckt.



In der Unterseite der rechten Ohrmuschel wurde ein USB-Anschluss eingearbeitet, über welchen man den im Headset integrierten Akku aufladen kann. Der verbaute Akku hat eine Kapazität von 450 mAh und soll für bis zu 20 Stunden Musikgenuss bieten.

Wo wir auf der rechten Ohrmuschel noch das Genius Logo vorgefunden haben, sucht man dieses auf der linken Ohrmuschel vergebens, denn hier wurden die Steuerelemente eingearbeitet, über welche man das HS-940BT steuern kann.



Im unteren Bereich ist der Powerschalter zu finden. Zwischen diesen und den darüberliegenden Tasten wurde die Power-LED eingearbeitet. In der Mitte der Ohrmuschel wurden drei Tasten eingearbeitet. Die obere und die untere Taste dienen zum einstellen der Lautstärke. Über die mittlere Taste können eingehende Telefongespräche angenommen werden, welche dann durch das integrierte Mikrofon ganz bequem direkt über das Headset geführt werden können.
In die Unterseite der linken Ohrmuschel wurde eine 3,5-mm-Klinkebuchse eingelassen, wodurch das Headset nicht nur per Bluetooth mit dem Wiedergabegerät gekoppelt werden kann, sondern die Audioverbindung auch über einen analogen Klinkeanschluss hergestellt werden kann.

Die beiden ovalen Ohrmuscheln verfügen im an ihrer Außenkante einen polierten Chromring, welcher den Übergang zu den Außenseiten herstellt.
Den Übergang zum Kopfbügel bildet ein schwarzes Kunststoffelement, welches mit einer abgerundeten Bauform versehen wurde. Die Ohrmuscheln sind in diesen Aufnahmen beweglich aufgehängt, wodurch sie sich besser an die Kopfform anpassen können.



Am Übergang zum Kopfbügel sind die beiden Ohrmuscheln so befestigt, dass sie um 90° gedreht werden können.



Auf der Innenseite der beiden Ohrmuscheln hat Genius weiche Polster verbaut, welche mit einem Kunstlederbezug versehen wurden. Die 40mm großen Treiber wurden hinter einem schwarzen Stoffbezug verbaut.

Wo man auf den ersten Blick meint, dass das HS-940BT fast durchweg aus Kunststoff gefertigt ist, findet man bei der Größenverstellung des Kopfbügels einen Metallbügel vor, welcher auf der Innenseite mit einer genoppten Gummierung versehen ist. In deren Mitte dieser Gummierung, welche für eine abgestufte Einstellung dient, wurde das Anschlusskabel verlegt. Durch den verbauten Metallbügel ist der Bereich der Größenverstellung robuster ausgeführt, als bei Modellen mit einem vollständig aus Kunststoff gefertigten Kopfbügel.



Bei genauem hinsehen ist jedoch zu erkennen, dass die hier verbaute Gummierung sowie auch das darin untergebrachte Anschlusskabel schon leicht angekratzt ist. Dies kommt daher, dass der zur Verstellung eingearbeitete Bügel sehr straff in dem Kopfbügel verbaut ist.
Der Kopfbügel ist passend zum Headset selbst recht schlank gehalten. Um einen bequemen Tragekomfort zu bieten, wurde dieser im oberen Bereich mit einer Polsterung versehen, welche wie die Polsterung der beiden Ohrmuscheln mit einem Kunstlederbezug ausgestattet ist.



Das Headset ist optisch ansprechend designt, jedoch gibt es, was die Verarbeitung angeht leider ein paar kleine Schwachstellen, welche im Bereich der Verstellung des Kopfbügels liegen.


Installation:

Das HS-940BT kann wahlweise per Bluetooth oder über das mitgelieferte Klinkekabel mit einem Smartphone, Tablet oder dem PC/Notebook verbunden werden. Schaltet man das Headset ein, so ist auch automatisch die Bluetooth-Verbindung des Headsets aktiv, wodurch es von dem verwendeten Wiedergabegerät schnell gefunden und anschließend gekoppelt werden kann. Durch den integrierten Akku kann man das Headset lau Herstellerangaben bis zu 20 Stunden lang nutzen. Wir konnten in unserem Test eine durchschnittliche Nutzungsdauer von knapp 18,5 Stunden erreichen. Die Ladezeit über ein 2 Ampere starkes USB-Netzteil betrug etwa 2,5 Stunden. Das Headset kann unterwegs natürlich auch mittels einer Powerbank aufgeladen werden. Während des Ladevorgangs kann das Headset weiterhin genutzt werden.


Ton und Klangqualität:

Im Vergleich zu den meisten anderen Headsets, welche wir bisher getestet haben, ist das HS-940BT von Genius nicht für den Einsatz beim PC-Gaming konzipiert worden, sondern als leichtes Headset für unterwegs. Hierdurch sind natürlich auch die Soundeigenschaften des Headsets auf ein anderes Einsatzgebiet abgestimmt. Die in dem HS-940BT verbauten 40-mm-Treiber verfügen aus diesem Grund nicht über einen solch großen Tieftonbereich, wie man es von vielen Gaming-Headsets her kennt. Der von dem HS-940BT gelieferte Sound ist aus diesem Grund etwas höhenbetont, was jedoch auch dem eigentlichen Einsatzgebiet des Headsets zugutekommt, denn so werden Sprachanrufe in einer sehr guten Qualität wiedergegeben. Dem Musikgenuss spielt diese Soundeigenschaft jedoch nicht in die Hände, da die eigenen Lieblingslieder, welche man unterwegs genießen will, etwas flach rüberkommen. Durch das fehlende Volumen wird der Musikgenuss etwas getrübt. Da die Ohren von den verbauten Ohrmuscheln nicht komplett umschlossen werden, können störende Nebengeräusche zudem nicht vollständig abgeschirmt werden.


Tragekomfort:

Das HS-940BT punktet im Bereich des Tragekomforts vor allem durch sein geringes Gewicht, welches so gering ist, dass das Headset auch bei einer langen Tragezeit nicht so schwer auf dem Kopf liegt. Durch die recht kompakten Ohrmuscheln werden die Ohren des Trägers jedoch nicht komplett umschlossen, sondern das Headset liegt stellenweise auf den Ohren auf, wodurch es auf Dauer zu einem etwas unangenehmen Tragegefühl kommen kann. Hierdurch ist es wichtig, dass man das Headset auf die richtige Größe einstellt, sodass es so angenehm wie möglich auf den Ohren sitzt.


Fazit:

Mit dem HS-940BT hat Genius ein kompaktes Bluetooth-Headset in seinem Sortiment, welches für den täglichen Gebrauch beim Joggen oder dem Weg zur Arbeit gedacht ist, bei dem man mit dem Headset nicht nur seine Musik genießen kann, sondern auch ungestört Telefongespräche führen kann. Was die Soundeigenschaften des HS-940BT angeht, sollte man jedoch nicht zu viel erwarten, denn der von den verbauten Treibern erbrachte Sound fehlt es etwas an Volumen. In den Tieftonbereich dringen die beiden 40-mm-Treiber nicht sehr tief ein, wodurch hier die hohen Töne zwar dominieren, jedoch bei einer etwas angehobenen Lautstärke nicht kristallklar klingen. Das Design des HS-940BT ist schlicht und elegant ausgeführt und das Headset wurde mit einem leichten Kunststoffaufbau versehen, welcher im Bereich der Größenverstellung mit einer Verstärkung aus Metall versehen wurde, wodurch die Größenverstellung auf den ersten Blick recht robust ausgeführt wurde. Leider ist die Größenverstellung jedoch recht straff, wodurch die integrierte Arretierung sowie das darin verlegte Anschlusskabel während unseres Tests leichte Abschürfungen erlitten hat. Aufgrund des geringen Gewichts wirkt das Headset einen geringen Druck auf den Kopf aus, jedoch liegen die Polster der Ohrmuscheln aufgrund der geringen Größe der Ohrmuscheln auf den Ohren auf, wodurch es eventuell zu Druckstellen kommen kann. Zur Nutzung des HS-940BT muss man nicht zwingend eine Bluetooth-Verbindung nutzen, sondern man kann das Headset auch mit einem herkömmlichen Klinkekabel verwenden, wodurch das Einsatzgebiet vergrößert wird. Durch den integrierten Akku ist zudem auch unterwegs für einen langen Musikgenuss gesorgt. Preislich liegt das HS-940BT aktuell bei knapp 40€.




Pro
  • Geringes Gewicht
  • Gute Akkulaufzeit
  • Integriertes Mikrofon
  • Schickes, edles Design
  • Anschlussvielfalt


Contra
  • Recht flache Klangeigenschaften
  • Verschleißspuren an der Größenverstellung



Tragekomfort

Tonqualität Wiedergabe

Tonqualität Mikrofon

Verarbeitung

Kompatibilität

Preis








Wir danken Genius sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» SilentiumPC präsentiert neue 120 und 140 mm Gehäuselüfter mit RGB- und ARGB-Beleuchtung
» Scythe Mugen 5 TUF Gaming Alliance vereint Leistung mit RGB-Beleuchtung
» Kolinks Micro-ATX-Gehäuse Inspire K2 und K3
» Schenker Technologies ist offizieller Varjo-Distributionspartner für das professionelle Virtual-Reality-Headset VR-1
» Fractal Design veröffentlicht neue Dark TG Side Panels für das Define R6
Anzeige
Anzeige