Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» LC-Power - AR-F...
von Michael
» Adata - XPG Spe...
von Patrick
» ROCCAT - Vulcan...
von Jannik
» Nuki Fob Türöff...
von Patrick
» Sharp - DR-S460...
von Jannik


Genius - SW-2.1 370 - 2.1 Soundsystem
Jannik
Redakteur

User Pic

Posts: 229
# 02.01.2017 - 13:14:42
    zitieren



Mit dem SW-2.1 370 haben wir heute ein sehr kompaktes 2.1 Soundsystem von Genius im Test, welches durch seine Abmessungen und dem erbrachten Klangbild perfekt für den Einsatz in einem Büro geeignet sein soll, wo keine besonders hohe Lautstärke, sondern eine angenehme Hintergrundmusik benötigt wird.



Welche Details in dem SW-2.1 370 von Genius stecken und wie sich das kompakte 2.1 Soundsystem in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Gesamtleistung: 8 Watt RMS
  • Versorgungsspannung: 110V oder 220V AC
  • AUX-in mit 3,5mm Klinkenanschluss
  • 1,5m Kabellänge
  • Gewicht: 1.429 g
  • Maße (WxHxD): 90x90x80mm (Satellitenlautsprecher), 120x175x132mm (Subwoofer)


Lieferumfang:
  • SW-2.1 370 (2 x Satellitenlautsprecher, 1x Subwoofer)
  • 3,5mm Audiokabel
  • Schnellanleitung


Design und Verarbeitung:

Das SW-2.1 370 wird von Genius in einer Verpackung geliefert, welche in einem weiß/roten Design gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurde neben einem Produktbild auch noch ein Hinweis auf die Gesamtleistung des Soundsystems abgedruckt. Zudem ist hier noch ein Hinweis zu finden, welcher einen auf einen starken Subwoofer hinweisen soll, was einen bei der Verpackungsgröße und des recht geringen Gewichts erst einmal etwas stutzig macht.



Die technischen Details wurden auf der Verpackungsrückseite abgedruckt.



Entnimmt man das SW-2.1 370 aus seiner Verpackung, so hat man ein sehr kompakte 2.1 Soundsystem vor sich stehen, welches größtenteils mit einer dunklen Holzoptik versehen wurde.



Das Herzstück des SW-2.1 370 bildet der mitgelieferte Subwoofer, welcher über einen integrierten Verstärker verfügt.



Der mit 130,5 x 175 x 140,5 mm recht kompakte Subwoofer wurde auf der Vorderseite mit einer Kunststoffblende ausgestattet, welche mit einer schwarzen Klavierlackoberfläche versehen wurde. Der 3" große Tieftöner wurde in der linken unteren Ecke verbaut und ist durch die silberne Membran optisch von der schwarzen Kunststofffront abgesetzt.



In der oberen rechten Ecke befindet sich ein Lautstärkeregler, welcher passend zur Membran des Woofers aus silbernem Kunststoff gefertigt wurde. Der hier verbaute Lautstärkeregler ist von einem transparenten Kunststoffring umgeben, welcher im eingeschaltetem Zustand von der Rückseite aus beleuchtet wird. In der linken oberen Ecke wurde zudem noch das Genius Logo auf die Front des Subwoofers aufgedruckt.
Das eigentliche Gehäuse des Subwoofers wurde im Gegensatz zu den meisten Lautsprechern in dieser Preisklasse nicht aus Kunststoff, sondern aus dünnem MDF gefertigt und mit einem Furnier in Holzoptik versehen. Um den Subwoofer vom Untergrund zu entkoppeln, wurden auf der Unterseite vier Moosgummifüße aufgeklebt.



Mit einem Blick auf die Rückseite des Subwoofers findet man im oberen Bereich ein Bassreflexrohr vor, welches dem verbauten Tieftöner unter die Arme greift.



In der unteren Hälfte sind auf der rechten Seite zwei fest mit dem Subwoofer verbundene Kabel zu finden. Hierbei handelt es sich einmal um das Anschlusskabel, welches als 3,5-mm-Klinkekabel ausgeführt wurde und einmal um das Stromkabel. Neben diesen beiden Kabeln befindet sich ein Powerschalter, über welchen sich die im Subwoofer verbaute Endstufe komplett ausschalten lässt. Neben dem Powerschalter ist eine 3,5-mm-Klinkebuchse zu finden, an welche die beiden mitgelieferten Satellitenlautsprecher angeschlossen werden.

Die mitgelieferten Satellitenlautsprecher sind passend zum Design des Subwoofers ebenfalls mit einer Frontblende aus schwarz glänzendem Kunststoff ausgestattet worden. Jeder der beiden Satellitenlautsprecher verfügt über einen 3" großen Treiber, welcher den Hoch- und Mitteltonbereich übernimmt.



Wie wir es schon vom Subwoofer her kennen, wurde auch das Gehäuse der beiden Satellitenlautsprecher aus dünnem MDF gefertigt und mit einem Furnier in Holzoptik versehen. Einen sicheren und entkoppelten Stand erhalten die beiden Satellitenlautsprecher mittels Moosgummifüßen.



Wie wir es auch schon Subwoofer her kennen, wird auch bei den beiden Satellitenlautsprechern das Anschlusskabel fest aus den Lautsprechergehäusen herausgeführt. Die Kabel der beiden getrennten Satellitenlautsprecher enden in einem 3,5-mm-Klinkestecker.


Die Verarbeitung des SW-2.1 370 wurde ansprechen ausgeführt und gibt uns aus diesem Gesichtspunkt keinen Anlass zur Kritik. Die festen Anschlusskabel können jedoch je nach Aufstellungsort schnell problematisch werden, da deren Länge recht begrenzt sind.


Anschluss, Aufstellung und Steuerung:

Der Anschluss des Soundsystems gestaltet sich recht einfach. Durch die fest an die Lautsprecher angebundenen Anschlusskabel wird der Arbeitsaufwand noch einmal verringert. Hat man einen kleinen Schreibtisch, so ist die Länge des hier eingesetzten Kabels ausreichend, um den Subwoofer unter dem Schreibtisch aufstellen und die beiden Satelliten auf dem Schreibtisch positionieren zu können. Durch den in die Gehäusefront integrierten Lautstärkeregler sollte man den Subwoofer jedoch auf dem Schreibtisch platzieren, da dieser sonst nur sehr schwer zugänglich ist. Fällt der Schreibtisch sehr groß aus, bietet jedoch nicht genügend freie Fläche, um den Subwoofer auf dem Schreibtisch zu positionieren, so kann es schon mal schnell eng werden, wenn die Satelliten im äußeren Bereich positioniert werden sollen. Um das Soundsystem komplett auszuschalten, muss man leider immer auf die Rückseite des Subwoofers greifen. Wir hätten an dieser Stelle einen kombinierten Powerschalter/Lautstärkeregler besser gefunden.


Stromverbrauch:

Im Zeitalter von GreenIT und den immer höher steigenden Stromkosten sollte man auch den Stromverbrauch nicht außer Acht lassen, weswegen wir auch auf diesen einen kurzen Blick werfen. Das SW-2.1 370 kann nur über den an der Rückseite des Subwoofers angebrachten Schalter ausgeschaltet werden. In diesem Zustand verbraucht es 0,0 Watt. Eine Stand-by Funktion gibt es leider nicht. Während des Betriebes begnügt sich unser Testmuster mit 7,8 Watt.


Test / Klangeindruck:

Schaltet man das SW-2.1 370 das erste mal ein und hat es an einen PC angeschlossen, bei welchem der Stromstecker noch nicht eingesteckt ist und somit keine Erdung stattfindet, so hört man ein leichtes Grundrauschen, welches von dem Soundsystem ausgeht. Dieses ist auch dann durchgehend zu hören, wenn das Soundsystem nicht an ein Wiedergabegerät oder an ein mobiles Wiedergabegerät wie einem Notebook oder Smartphone angeschlossen ist. Das Grundrauschen verschwindet erst dann, wenn das Wiedergabegerät (PC) ebenfalls mit Strom versorgt und somit geerdet wird (Notebooks und Smartphones etc. besitzen keine Erdung über das Stromnetz).
Somit muss man je nach Wiedergabegerät mit einem gewissen Grundrauschen zurechtkommen, welches sich auch bei einer geringen Wiedergabelautstärke noch bemerkbar macht.

In Anbetracht der sehr kompakten Abmessungen des SW-2.1 370 erwartet man im Bereich des Klangbildes keine Wunder und geht wie bei vielen anderer Lautsprecher in dieser Größe eher etwas skeptisch und mit einem gemischten Gefühl ans Testen. Wobei dieses Gefühl bei dem SW-2.1 370 durch die Aufmachung der Verpackung noch etwas verstärkt wird.
Unseren Testkandidaten haben wir natürlich in verschiedenen Lebenslagen getestet. Neben dem normalen Musikhören am PC haben wir das Headset auch bei dem ein oder anderen Game sowie auch beim betrachten von Filmen getestet.
In unserem Testsystem ist hierzu eine Auzentech X-Fi HomeTheater HD verbaut.

Sieht man einmal von den störenden Nebengeräuschen ab, welche man je nach gewähltem Wiedergabegerät hat, so machte das Soundsystem bei einer normalen Lautstärke trotz der geringen Abmessungen keine all zu schlechte Figur. Die Höhen kamen bei einem normalen Lautstärkepegel gut heraus und boten einem so einen guten Klangeindruck. Der kritische Mitteltonbereich wurde hierdurch jedoch etwas in den Schatten gestellt und konnte sich nicht gut entfalten. Der verbaute Subwoofer wurde eindeutig für die Musikwiedergabe designt, wo er nicht zu aufdringlich, jedoch angenehm arbeitet. Will man das Soundsystem jedoch beim Spielen eines Shooters oder beim Betrachten eines Actionfilmes nutzen, so wird man schnell feststellen, dass das SW-2.1 370 an seine Grenzen kommt, was sich bei einer angehobenen Lautstärke durch Übersteuern bemerkbar macht.


Fazit:

Mit dem SW-2.1 370 hat Genius ein Soundsystem in seinem Sortiment, welches sich in unserem Test von zwei Seiten gezeigt hat. Die Verarbeitung des sehr kompakten 2.1 Systems wurde seitens Genius nicht nur sauber, sondern auch optisch ansprechend ausgeführt, wodurch die kompakten Lautsprecher zum Eye-Catcher auf dem Schreibtisch werden. Was die Klangeigenschaften angeht, konnte uns das SW-2.1 370 nicht so ganz überzeugen. Der größte Kritikpunkt war das Grundrauschen, welches unser Testmuster an den Tag legte. Dieses wird erst bei einer angehobenen Lautstärke übertönt, bei welcher der kritische Mitteltonbereich jedoch fast vollkommen untergeht. Der Hochtonbereich wird bei einer normalen Lautstärke sauber wiedergegeben. Gleiches gilt auch für den Tieftonbereich, wobei es diesem nach unten hin etwas an Kraft fehlt. Hierdurch kann das Soundsystem beim Betrachten von Filmen und beim Zocken nicht mit einem so kräftigen Sound aufwarten, dass man von diesem gefesselt wird. Durch die gebotenen Klangeigenschaften ist das Einsatzgebiet des SW-2.1 370 eher auf das Musikhören bei einer normalen Lautstärke ausgelegt. Preislich liegt die von uns in diesem Test herangezogene Version des SW-2.1 370 aktuell bei knapp 24€. Neben der von uns getesteten Version, welche mit einer Holzoptik versehen ist, gibt es das Soundsystem auch noch in einer komplett schwarzen Version, welche bei knapp 20€ liegt.




Pro
  • Design
  • Verarbeitung
  • Preis


Contra
  • Grundrauschen
  • Kein StandBy-Modus



Design

Tonqualität

Verarbeitung

Kompatibilität

Stromverbrauch

Preis








Wir danken Genius sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» SilentiumPC präsentiert neue 120 und 140 mm Gehäuselüfter mit RGB- und ARGB-Beleuchtung
» Scythe Mugen 5 TUF Gaming Alliance vereint Leistung mit RGB-Beleuchtung
» Kolinks Micro-ATX-Gehäuse Inspire K2 und K3
» Schenker Technologies ist offizieller Varjo-Distributionspartner für das professionelle Virtual-Reality-Headset VR-1
» Fractal Design veröffentlicht neue Dark TG Side Panels für das Define R6
Anzeige
Anzeige