Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Enermax - T.B.R...
von Michael
» SilentiumPC - S...
von Michael
» Deepcool - Cast...
von Michael
» SilentiumPC - S...
von Michael
» Inter-Tech - X-...
von Patrick


iiyama - G-MASTER GB2488HSU-B3 - 24" Gaming Monitor
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1736
# 27.04.2017 - 15:29:39
    zitieren



Mit dem G-MASTER GB2488HSU-B3 haben wir heute einen 24“ großen Gaming Monitor von iiyama im Test, welcher nicht nur durch eine gute Bildqualität, sondern auch durch eine schnelle Reaktionszeit gepaart mit einer hohen Bildwiederholfrequenz von 144 Hz überzeugen möchte.



Welche Details in dem G-MASTER GB2488HSU-B3 stecken und wie sich der 24“ große FullHD Gaming Monitor von iiyama in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Diagonale: 24 Zoll
  • Format: 16:9
  • Panel: TN LED, matte Oberfläche
  • Auflösung: TN LED, matte Oberfläche
  • Kontrastrate: 1.000 : 1 (typisch)
  • Helligkeit: max. 350 cd/m²
  • Reaktionszeit: 1 ms
  • Wiederholfrequenz: FreeSync: - 144 Hz
  • Blickwinkel: horizontal/vertikal: 170°/ 160°; rechts/links: 85°/ 85°; nach oben/unten: 80°/ 80°
  • Anschlüsse:
    1x DisplayPort
    2x HDMI
    1x DVI
    1x 3,5-mm-Ausgang
    1x 3,5-mm-Eingang
    2x USB-3.0-Downstream
    1x USB-3.0-Upstream
  • HDCP: ja
  • Gewicht: 5,6 kg
  • Abmessungen (B x H x T): 568 x 388 (518) x 230 mm
  • Ergonomie:
    Höhenverstellung: 130 mm
    Neigung: -5° - 22°
    Pivot
  • Kensington-Lock: ja
  • Wandmontage: Vesa-Standard 100 x 100 mm
  • integrierte Lautsprecher: ja (2 x 3 Watt)
  • Netzteil: intern
  • Steuerung: 5 Tasten Bedienfunktion (Power, Auswahl/ Eingabequelle, Heraufscrollen/ Audio, Nach unten scrollen/ i-style Modus, Menu)


Lieferumfang:
  • G-MASTER GB2488HSU-B3 Monitor
  • Standfuß
  • Stromkabel
  • USB-Kabel
  • Displayport-Kabel
  • HDMI-Kabel
  • DVI-Kabel
  • Klinkekabel
  • Handbuch




Design und Verarbeitung:

Der GB2488HSU-B3 gehört der G-Master Red Eagle Serie an und wird von iiyama in einer Verpackung geliefert, welche auf der Verpackungsvorderseite mit der Modellbezeichnung und die iiyama Logo bedruckt wurde. Den größten Teil der Verpackungsvorderseite nimmt jedoch ein Bild des Red Eagles ein. Bei dem „roten Adler“ handelt es sich von der Aufmachung her um einen Cyborg aus einer fernen Galaxie. Durch das angewandte Design wird einem schon bei dem ersten Blick auf die Verpackung klar, dass es sich bei dem enthaltenen Monitor nicht um einen Monitor handelt, welcher zur Nutzung im Office entwickelt wurde, sondern speziell für Gamer entwickelt und hergestellt wurde.



Mit einem Blick auf die Verpackungsrückseite findet man neben einem Produktbild, welches den Monitor zusammen mit dem Red Eagle zeigt, noch weitere Informationen über den enthaltenen Monitor. Diese fallen deutlich umfangreicher aus als auf der Verpackungsvorderseite, denn hier findet man neben einem Hinweis auf die maximale Bildwiederholfrequenz in Kombination mit der FreeSync Technologie und der gebotenen Bildschirmauflösung auch noch 10 Featurebilder vor, welche einen auf die wichtigsten Details hinweisen.



Innerhalb der Verpackung ist der Monitor von schützenden Styroporpolstern umgeben.

Entnimmt man den G-MASTER GB2488HSU-B3 aus seiner Verpackung, so hat man einen 24“ großen Gaming Monitor vor sich stehen, welcher in einem schlichten aber dennoch ansprechenden Design gehalten ist.



Der mattschwarze Rahmen, welcher das TN-Panel umgibt, ist recht schlank gehalten, wodurch der Blick auf ein Multi-Monitor-Setting nur geringfügig beeinträchtigt wird.
In der oberen linken Ecke wurde die Modellbezeichnung auf den Kunststoffrahmen aufgedruckt. Dieser Aufdruck ist wie auch das mittig im unteren Bereich aufgedruckte iiyama Logo und der Beschriftung der Bedienelemente, welche sich in der unteren rechten Ecke befinden, in einem kontrastreichen Silber ausgeführt.



iiyama hat hier fünf Soft-Touch-Tasten verbaut, welche sich hinter der jeweiligen Beschriftung befinden. Im Vergleich zu anderen Monitoren, bei welchen sich zwar die Beschriftung dieser Tasten auf der Vorderseite des Displayrahmens befindet, die Tasten selbst dann aber auf der Unterseite oder gar auf der Rückseite verbaut sind, sind die Tasten des G-MASTER GB2488HSU-B3 sehr schnell und einfach zu erreichen. Über die verbauten Tasten kann der Monitor nicht nur ein und ausgeschaltet werden, sondern auch die Wahl der Eingangsquelle sowie die verschiedenen Einstellungen, auf welche wir im weiteren Verlauf noch genauer eingehen werden, können über diese Tasten aufgerufen werden.

Mit einem Blick auf die Rückseite des Monitors fällt einem als erstes das auf den Montagearm aufgedruckte G-MASTER Logo auf, welches den Monitor von der optischen Seite her als einziges Designelement als Gaming Monitor entlarvt.



Im unteren Bereich des Monitorarms wurde eine Öffnung eingearbeitet, welche als Kabeldurchführung dient.

Befestigt ist der Montagearm an Vesa-Bohrungen, welche einen Abstand von 100 mm zueinander haben. Hierdurch ist der Monitor mit den meisten Wandhalterungen kompatibel, welche gerade bei der Verwendung mehrerer Monitore für einen aufgeräumteren Schreibtisch sorgen können. Der Gehäusebereich um die Vesa-Bohrungen herum wurde etwas nach außen gezogen, wodurch im unteren Bereich nicht nur Platz für die vorhandenen Anschlüsse geschaffen wurde, sondern im oberen Bereich auch großflächige Lüftungsschlitze Platz gefunden haben.
Schaut man sich einmal den Bereich der Anschlüsse an, so findet man auf links neben dem Monitorarm eine Kaltgerätebuchse vor, über welche der Monitor mit Strom versorgt wird. Das Netzteil befindet sich somit erfreulicherweise im Inneren des Monitors. Einen Powerschalter, über welchen man den Monitor vollständig ausschalten könnte, findet man hier leider nicht vor.



In der Zwischenzeit wird das Netzteil bei vielen Monitoren als externes Netzteil ausgeführt. Hierdurch kann zwar der Monitor selbst etwas schlanker gefertigt werden, man läuft jedoch gerade als Gamer Gefahr, das man vergisst es mit auf eine Lanparty zu nehmen oder es dort nach langen Gefechten liegen lässt.

Auf der rechten Seite des Montagearms befinden sich die verschiedenen Eingänge. iiyama hat den G-MASTER GB2488HSU-B3 nicht nur mit einer hohen Anzahl an Anschlüssen ausgestattet, sondern hat ihm auch gleich alle gängigen Anschlüsse spendiert. Neben einem DVI-Anschluss findet man auch einen Displayport sowie zwei HDMI-Anschlüsse vor.



In die Gehäuserückseite wurde zudem noch eine Öffnung für ein Kensingtonschloss integriert, wodurch man den Monitor z.B. auf einer Lanparty anschließen kann.

Betrachtet man den Monitor einmal von der linken Seite aus, so findet man hier eine in das Kunststoffgehäuse eingelassene Vertiefung vor, in welche weitere Anschlüsse eingearbeitet wurden.



Bei den hier verbauten Anschlüssen handelt es sich einmal um einen Audioeingang und um einen Kopfhörerausgang. Zudem wurde seitens iiyama auch noch ein USB 3.0 Hub mit zwei Ports in den Monitor integriert. Durch diese Anschlüsse wird der Funktionsumfang des Monitors zwar zusätzlich gesteigert, jedoch hätte man aus unserer Sicht den Audioeingang sowie den USB 3.0 Type B Anschluss auf die Unterseite des Monitors verlegen sollen. Hierdurch hätte man alle Eingangsquellen zentral positioniert und es würden auch die seitlich angeschlossenen Kabel minimiert werden, denn je mehr Kabel hier angeschlossen sind, desto schlechter kann man die eigentlich gut zugänglichen Anschlüsse erreichen.

Der von iiyama mitgelieferte Standfuß wurde passend zum Design des Monitors selbst recht schlicht ausgeführt und verfügt auf der Oberseite über eine geschlossene Kunststoffblende.



Von der Vorderseite aus betrachtet ist der Monitorarm das auffälligste Designelement des G-MASTER GB2488HSU-B3, denn dieser wurde im Gegensatz zum Rest des Monitors aus silbernem Kunststoff gefertigt.
Der Standfuß selbst ist aus robustem Stahlblech gefertigt und wurde mit drei Montagebohrungen versehen. iiyama legt dem Lieferumfang drei Schrauben bei, welche man wahlweise mit einem Schraubenzieher oder durch den aufklappbaren Bügel mit der Hand festziehen kann.



iiyama hat bei dem Standfuß darauf geachtet, dass er eine bestmögliche Ergonomie bietet. So ist es nicht nur möglich, den Monitor um bis zu 130 mm in der Höhe zu verstellen,





sondern auch der Neigungswinkel kann in einem Bereich von -5 - 22° eingestellt werden.



Zudem kann der Monitor auch um 45° nach links oder rechts gedreht werden.



Für Anwender, welche den Monitor jedoch nicht nur zum zocken, sondern auch zum arbeiten nutzen wollen, bietet der G-MASTER GB2488HSU-B3 auch eine Pivot-Funktion, welche es erlaubt, das Panel um 90° zu drehen.



Durch die gebotenen Einstellmöglichkeiten kann man den Monitor gut an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Einzig im Neigungswinkel des Displays hängt der G-MASTER GB2488HSU-B3 hinter manch anderem Monitor hinterher.


Bedienelemente:

Die Bedienelemente wurden wie schon kurz angesprochen in die Vorderseite des Kunststoffrahmens eingearbeitet und befinden sich direkt hinter der jeweiligen Beschriftung. Hierdurch sind die fünf verbauten Soft-Touch-Tasten sehr schnell und einfach zu erreichen. Da diese jedoch nicht von der Rückseite aus beleuchtet werden, dient im Dunkeln lediglich die Power-LED als Anhaltspunkt für die Platzierung der einzelnen Tasten.

Das OSD in mehrere dedizierte Bereich unterteilt, wodurch man verschiedene Optionen schneller auswählen kann, als wenn man sich immer durch ein sehr aufgeblasenes OSD-Menü hangeln muss.



Die einezelnen OSD-Menüs sind sauber strukturiert und lassen sich durch die Navigation mittels der Pfeiltasten gut und einfach bedienen. Wo man über das eigentliche OSD-Menü Einstellungen wie Bildqualität, Audioeinstellungen, Farbe und die Spracheinstellungen aufrufen kann, kann man über die kleineren OSD-Menüs schnell und einfach die gewünschte Eingangsquelle oder den gewünschten I-Style Mode auswählen, welche den Monitor auf verschiedene Einsatzgebiete einstellt.




Technik und Bildqualität:

iiyama setzt in dem G-Master GB2488HSU-B3 auf ein 24" großes TN-Panel, welches mit einem relativ guten Blickwinkel punkten kann.




Dieser liegt vertikal bei 160° und horizontal bei 170°. Hierdurch können auch mehrere Nutzer gleichzeitig auf den Monitor schauen, wenn es einmal zu einem Videoabend am Gaming-PC kommt.







Das matte Display besitzt eine maximale Helligkeit von 350 cd/m² und einen Kontrast von 1.000 : 1.



Das verbaute Panel hat eine Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten und ist somit im 16:9 Format gehalten. An die Bildschärfe eines UHD-Monitors, welcher mit 4K auflöst, kommt der G-Master GB2488HSU-B3 somit nicht heran. Durch die seitens iiyama gewählte Auflösung spielt der Monitor jedoch Gamern in die Hand, welche keine all zu teure Hardware ihr eigenen nennen. Denn bei der geringeren Auflösung wird die verbaute Hardware viel weniger belastet, wodurch man die volle Auflösung des Monitors auch mit einem PC ansteuern kann, welcher nicht über die schnellste Hardware verfügt.

Durch die gebotene Auflösung bietet das Display jedoch nicht nur auf dem Desktop genügend Platz, sondern er bietet einem auch in Spielen einen sehr guten Betrachtungswinkel in Spielen. Mit einem Seitenverhältnis von 16:9 ist der Monitor von Grund auf für jedes Spiel geeignet, ohne dass das angezeigte Bild gestreckt wird, wie es bei Monitoren mit einem Seitenverhältnis von 21:9 in vielen Spielen der Fall ist.

Auch was das Betrachten von Filmen angeht, ist der G-Master GB2488HSU-B3 mit einem 16:9 Format aktuell noch die richtige Wahl, wobei die ersten BluRays in der Zwischenzeit schon im 21:9 Format gehalten sind. Erfreulicherweise unterstützen auch immer mehr Spiele das 21:9 Format. Der G-Master GB2488HSU-B3 lieferte in unserem Test nicht nur beim betrachten von Filmen, sondern auch beim Spielen von Shootern, Rennsimulationen und anderen Spielen zu jeder Zeit nicht nur eine sehr gute Bildqualität, sondern auch bei schnellen Szenen ruckel- und schlierenfreie Ergebnisse.







Für die Gamer unter euch hat iiyama mit der FreeSync Technologie eine spezielle Technik verbaut, welche euch noch mehr Spaß beim Zocken bieten soll. Hierbei wird die Bildschirmwiederholungsrate zwischen dem Monitor und einer kompatiblen AMD-Grafikkarte mit einer Frequenz von 55 Hz bis 144 Hz synchronisiert. Mit diesen Werten gehört der G-Master GB2488HSU-B3 zu den besseren Monitoren am Markt. Es gibt lediglich wenige Monitore, welche hier mit einer noch höheren Frequenz arbeiten.

Durch den integrierten Black Tuner können dunkle Szene eines Spieles automatisch aufgehellt werden, wodurch man z.B. den Gegner auch in einem dunklen Tunnel schneller erkennen und entsprechend reagieren kann.

Der G-Master GB2488HSU-B3 konnte in unserem Test nicht nur mit einer durchgehend guten Bildqualität beim Gamen überzeugen, welche vor allem bei der Nutzung der FreeSync Technologie zu erkennen war, sondern auch während normalen Officetätigkeiten.



Die einzige Schwachstelle, welche wir bei der Bildqualität finden konnten, waren drei grüne Pixel, welche durchgehend leuchten.


Fazit:

Mit dem G-MASTER GB2488HSU-B3 hat iiyama einen 24" großen Monitor in seinem Sortiment, welcher speziell für Gamer entwickelt wurde. Genau für diese hat iiyama den G-MASTER GB2488HSU-B3 mit einem reaktionsschnellen TN-Panel ausgestattet, welches mit einer FullHD-Auflösung auflöst. Auch wenn das angewandte Design im Gegensatz zu dem Design manch anderer Hersteller recht schlicht gehalten ist, muss sich der G-MASTER GB2488HSU-B3 nicht vor anderen Modellen, welche ihr Einsatzgebiet schon auf den ersten Blick preisgeben, verstecken. Durch die integrierte FreeSync Technik wird der sogenannte Tearing-Effekt eliminiert. Dies wird durch eine synchronisierte Übertragung des Bildsignals zwischen einer kompatiblen Grafikkarte und dem Monitor erreicht, wodurch ein ruckelndes Bild der Vergangenheit angehört. Das verbaute TN-Panel bringt zudem eine sehr schnelle Reaktionszeit von einer Millisekunde mit, welche dafür sorgt, dass Unschärfen und Geisterbilder reduziert werden. Die Bildqualität des verbauten Panels konnte in unserem Test bis auf die drei durchgehend leuchtenden Pixel nicht nur in verschiedenen Speilen überzeugen, sondern auch beim betrachten von Filmen sowie während normalen Officearbeiten. iiyama hat für die unterschiedlichen Einsatzgebiete verschiedene Voreinstellungen in dem Monitor hinterlegt, welche ganz einfach abrufbar sind und zudem noch um eigene Profile erweiterbar sind. Was die Anschlussvielfalt angeht, ist der G-MASTER GB2488HSU-B3 bestens aufgestellt, denn hier bietet er alle gängigen Anschlüsse und verfügt zudem auch noch über Audioanschlüsse und einen integrierten USB 3.0 Hub. Leider wurde jedoch der Audioeingang sowie der USB-3.0-Upstream-Port aus unserer Sicht etwas ungeschickt positioniert. Diese hätte man besser im Bereich der Videoeingänge positionieren sollen. Preislich liegt der G-MASTER GB2488HSU-B3 aktuell bei knapp 280€.





Pro

  • Gute Verarbeitung
  • Gute Bildqualität
  • FreeSync
  • Anschlussvielfalt
  • Ergonomie



Contra
  • Drei immer sichtbare Pixelfehler





Bildqualität

Verarbeitung

Montage

Ergonomie

Kompatibilität

Lieferumfang

Preis








Wir danken iiyama sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Enermax - T.B.RGB AD. im Test
» SilentiumPC - Stella HP ARGB 140mm PWM im Test
» Deepcool - Castle 240RGB V2 im Test
» Sharkoon SKILLER SGM3: Kabellose Gaming-Maus für maximale Bewegungsfreiheit
» Eintracht Frankfurt Sondereditionen: Bewährte Technik im lizenzierten Design
Anzeige
Anzeige