Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Noctua - NA-HC2...
von Michael
» devolo - dLAN 1...
von Patrick
» Xlayer - Family...
von Michael
» Sengled - Paint...
von Patrick
» be quiet! - Dar...
von Patrick
Anzeige
Anzeige


XLayer - Powerbank PLUS Solar 15.000
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1356
# 12.09.2017 - 11:58:02
    zitieren



Mit der Powerbank PLUS Solar 15.000 haben wir heute eine noch recht neue Powerbank von XLayer im Test, welche nicht nur durch einen besonders robusten Aufbau für den Außeneinsatz geeignet sein soll, sondern auch durch das integrierte Solarpanel und Taschenlampe.



Welche Besonderheiten in der Powerbank PLUS Solar 15.000 stecken und wie sich die für den Outdooreinsatz ausgelegte Powerbank in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Farbe: Orange/Schwarz
  • Abmessung: 169 x 89 x 22 (L x W x H)
  • Kapazität: 55,5 Wh (3,7 V / 15.000 mAh)
  • Eingang:
    per Micro USB Kabel (5V/2A)
  • Ausgang:
    2 x USB Ausgang (5V/2,1A)
  • Akku-Typ: Lithium Polymer
  • Gewicht: 386 g
  • Display: Digital-Batterie-Ladestandanzeigen
  • Anschlüsse: Micro-USB (Eingang), 2 x USB-A (Ausgang)


Lieferumfang:
  • Powerbank PLUS Solar 15.000
  • USB-Kabel
  • Karabiner
  • Kurzanleitung




Design und Verarbeitung:

Die Powerbank PLUS Solar 15.000 wird von XLayer in einer Retailverpackung geliefert, welche in einem weiß/blauen Design gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurden neben einem Produktbild vier kleine Featurebilder sowie die Modellbezeichnung abgedruckt.



Die Verpackungsvorderseite kann zur linken Seite hin aufgeklappt werden. Auf der Innenseite der aufklappbaren Verpackung werden einem die einzelnen Details der enthaltenen Powerbank näher erklärt. Zudem kann man durch ein in die Verpackung eingelassenes Sichtfenster schon einen ersten Blick auf die enthaltene Powerbank werfen.



Die technischen Details sind auf der Verpackungsrückseite zu finden.



Entnimmt man die Powerbank PLUS Solar 15.000 aus ihrer Verpackung, so hat man eine Powerbank vor sich liegen, welche nicht nur in einem recht auffälligen Design gehalten ist, sondern im Vergleich zu vielen anderen Powerbanks mit ähnlicher Kapazität auch recht groß ausfällt.



Das auffällige Design erhält die Powerbank durch den zweifarbigen Aufbau. XLayer hat die Powerbank Plus Solar 15.000 aus schwarzem Kunststoff gefertigt und auf der Außenseite mit einer umlaufenden Gummierung versehen, welche in einem kontrastreichen Orange ausgeführt wurde.



Im oberen Bereich wurde die Powerbank mit einem kleinen Griff versehen, an welchem sie sich nicht nur angenehm tragen lässt, sondern an dem sich auch der mitgelieferte Karabiner befestigen lässt, durch welchen man die Powerbank ganz einfach am Gürtel oder einem Rucksack befestigen kann.



Auf der linken Seite wurde in den gummierten Bereich direkt unterhalb des Griffes eine Abdeckung eingearbeitet, hinter welcher sich neben einem Micro-USB-Anschluss auch ein USB-A-Anschluss befindet.



Auch auf der rechten Seite wurde eine solche Abdeckung in die Powerbank eingearbeitet, hinter welcher sich ein weiterer USB-A-Anschluss befindet.



Wo die Powerbank über den Micro-USB-Anschluss geladen wird, kann man über die beiden USB-A-Anschlüsse zwei Geräte gleichzeitig aufladen.

In die Oberseite der Powerbank wurde seitens XLayer ein Solar Panel eingearbeitet, über welches die Powerbank bei entsprechender Sonneneinstrahlung automatisch aufgeladen wird.



Wo der Ladevorgang per USB mit 2 Ampere vonstattengeht, ist die Ladung über das integrierte Solarpanel mit maximal 220 mAh möglich, wodurch ein Ladevorgang mittels Sonnenlicht entsprechend lange dauert.

Im oberen Bereich des Kunststoffgehäuses wurden neben einem aufgedruckten XLayer Logo fünf kleine Status LEDs integriert.



Die vier linken LEDs dienen dazu, einem den aktuellen Ladezustand der Powerbank anzuzeigen. Um die rechte LED herum wurde eine Sonne in das Kunststoffgehäuse eingeprägt, wodurch die Funktion dieser LED jedem auf den ersten Blick klein sein dürfte. Sobald genügend Sonnenlicht auf das Solarpanel scheint und der Ladevorgang gestartet wird, leuchtet die hier integrierte LED rot auf und signalisiert einem somit, dass die Powerbank gerade über das Solarpanel aufgeladen wird.

Mit einem Blick auf die Rückseite findet man nicht nur einen Aufdruck vor, welcher einem die wichtigsten Details zur Powerbank verrät, sondern auch eine integrierte Taschenlampe.



Die hier integrierte Taschenlampe kann über ein langes drücken des auf der rechten Seite befindlichen Powerschalters ein- und wieder ausgeschaltet werden.



Die Powerbank PLUS Solar 15.000 wurde seitens XLayer sauber und optisch ansprechend verarbeitet.


Test:

Sobald man ein Smartphone oder ein Tablet an die Power Bank anschließt, wird der Ladevorgang automatisch gestartet und die Status-LEDs für die Ladekontrolle werden aktiviert. Smartphones und Tablets können an der Powerbank PLUS Solar 15.000 über die zwei verbauten USB Type-A Anschlüsse aufgeladen werden. Der maximale Ladestrom beträgt pro Anschluss 2,1 Ampere.
Aufladen kann man die Powerbank PLUS Solar über den integrierten Micro-USB-Anschluss. Über diesen Anschluss kann die Powerbank mit einem maximalen Ladestrom von 2 Ampere geladen werden.

Wir haben die Powerbank PLUS Solar 15.000 in unserem Test nicht nur mit dem für unsere Tests üblichen Testgerät getestet, einem Galaxy S5 getestet, sondern auch mit einer elektronischen Last, welche man genau einstellen kann, wodurch man die Powerbank bis an ihre Belastungsgrenzen bringen kann.

Die Messergebnisse wurden in beiden Testabschnitten mittels eines USB + DC Power Monitor gemessen. Bei der Testrunde, in der das eingesetzte Galaxy S5 herangezogen wurde, wurde zusätzlich noch auf die App Ampere gesetzt.
Für den Ladevorgang des Galaxy S5 wurde das mitgelieferte USB-Kabel verwendet.

Das von uns herangezogen Galaxy S5 konnte von der Powerbank PLUS Solar 15.000 ca. 4,5 mal aufgeladen werden. Bei den Ladezeiten gab es im Vergleich zu dem seitens Samsung mitgelieferten Netzteil keinen großen Unterschied. Die Ladevorgänge des Smartphones wurden mit einem durchschnittlichen Ladestrom von 1,93 Ampere bei 5,07 Volt absolviert.

Bei der Verwendung der elektronischen Last konnten wir einen maximalen Ladestrom von 2,61 Ampere erreichen. Die Spannung ist hierbei nur auf 4,61 Volt eingebrochen. Erhöht man die elektrische Last jedoch noch weiter, so schaltet sich die Powerbank von selbst ab.

Durch die elektrische Last, welche man genau einstellen kann, ist es zudem möglich, gezielte Werte abzurufen. Bei einer Spannung von genau 5 V, welche im Optimalfall über einen USB-Anschluss geliefert wird, erzielte die Powerbank einen Ladestrom von 2,14 Ampere.

Bei einem Ladestrom von einem Ampere, welcher der maximale Ladestrom vieler älterer Smartphones ist, beträgt die gelieferte Spannung 5,19 Volt.
Beide verbauten Type-A Anschlüsse können gleichzeitig genutzt werden. In unserem Test wurde in diesem Fall ein maximaler Ladestrom von 1,87 A bzw. 1,83 A bereitgestellt.
Über die kabelgebundenen Anschlüsse konnte die Powerbank selbst mit einem durchschnittlichen Ladestrom von 1,81 Ampere geladen werden.
Der Ladevorgang über das verbaute Solarpanel geschieht unter optimalen Bedingungen mit maximal 220 mAh, wodurch eine vollständige Aufladung der Powerbank über das Solarpanel über 72 Stunden in Anspruch nehmen würde. Über das integrierte Solarpanel kann man jedoch bei Outdooraktivitäten die Einsatzdauer der Powerbank etwas in die Länge strecken.

Für den Fall, dass man tagsüber nicht nur den Akku der Powerbank komplett leergezogen hat, sondern auch der Akku des genutzten Smartphones kurz vor Knapp ist, so benötigt man nachts keine zwei Ladegeräte, um beide Akkus wieder aufzuladen, denn man kann sein Smartphone auch dann an der Power Bank aufladen, wenn diese selbst gerade geladen wird. Die Ladevorgänge beider Geräte dauern jedoch entsprechend länger.

Die verbaute LED-Leuchte ist im Vergleich zu den sonst in Powerbanks verbauten Taschenlampen recht leistungsstark, wodurch man diese nicht nur dafür verwenden kann, um sich in einem fremden Hotelzimmer zurechtzufinden, sondern man kann die Taschenlampe z.B, auch beim Zelten oder Ähnlichem einsetzen, auch wenn hierbei nur die direkte Umgebung beleuchtet wird. Für das Einsatzgebiet, für welches die Powerbank Plus Solar 15.000 seitens XLayer ausgelegt ist, hätten wir uns jedoch einen größeren Funktionsumfang, wie z.B. eine SOS- oder Flashlightfunktion gewünscht.


Fazit:

Mit der Powerbank PLUS Solar 15.000 hat XLayer sein Sortiment um eine Powerbank erweitert, welche nicht für jeden Anwender ausgelegt ist, sondern durch den gebotenen Funktionsumfang und den Aufbau vor allem für Anwender gedacht ist, welche sich oft im Freien aufhalten. Speziell für diese verfügt die Powerbank über einen sehr robusten Aufbau sowie ein integriertes Solarpanel. Durch dieses kann die Powerbank im Worst Case zwar komplett aufgeladen werden, jedoch dauert der Ladevorgang verhältnismäßig lange. Somit dient das integrierte Solarpanel eher dazu, die Akkulaufzeit der Powerbank bei langen Touren etwas zu erweitern. Durch diese Eigenschaften gepaart mit dem staub- und spritzwassergeschützten Aufbau wird das Einsatzgebiet der Powerbank nochmals unterstrichen. Durch die gebotene Ausgangsleistung in Kombination mit den beiden Ausgängen können zudem zwei Geräte gleichzeitig geladen werden. Die Verarbeitung der Powerbank PLUS Solar 15.000 wurde durchgehend sehr hochwertig ausgeführt. Dies spiegelt sich nicht nur in dem robusten Aufbau wieder, sondern auch in der stabilen Ausgangsleistung, welche sogar über den seitens XLayer gemachten Angaben liegt. Neben der von uns in diesem Test herangezogenen Variante gibt es die Powerbank auch noch in zwei kleineren Versionen mit einer Kapazität von 8.000 und 4.000 mAh. Preislich liegt die von uns getestete Version der Powerbank Plus Solar aktuell bei knapp 40€.



Pro
  • Integriertes Solarmodul
  • Sehr hohe und stabile Ausgangsleistung
  • Spritzwasser- und staubgeschützt
  • Verarbeitung
  • LED-Taschenlampe
  • Lieferumfang


Contra
  • Geringer Funktionsumfang der Taschenlampe



Verarbeitung

Handhabung

Kapazität

Ausgangsleistung

Ausstattung

Lieferumfang

Preis









Wir danken XLayer sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
»
» Smart Home: Einfach soll es sein - Smart-Home-System Homematic IP punktet mit Bedienerfreundlichkeit
» devolo - dLAN 1000 duo+ Starter Kit im Test
» Großes Weihnachtsgewinnspiel auf www.Mod-Your-Case.de steht kurz bevor.
» Neue Map samt Deathmatch-Spielmodus für H1Z1 erscheint passend zum Wochenende
Partner
Banner Change
Online
Online ist:    
Es sind
117 Gäste Online
Anzeige
Anzeige