Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» KM-Gaming - K-G...
von Jannik
» Zalman - K1 Mid...
von Patrick
» KM-Gaming - K-G...
von Jannik
» Sennheiser - GS...
von Jannik
» ARCTIC - Liquid...
von Michael


Noctua - NH-U9 TR4-SP3 Kühler
Michael
Redakteur

User Pic

Posts: 383
# 26.09.2017 - 12:57:02
    zitieren



Mit dem NH-U9 TR4-SP3 haben wir heute einen kompakten Tower-Kühler von Noctua im Test, welcher speziell für AMDs TR4/SP3 (Ryzen Threadripper / Epyc) Plattform designt wurde, auf denen er trotz seiner kompakten Abmessungen eine gute Kühlleistung erzielen soll.



Welche Details in dem noch recht neuen Noctua NH-U9 Tr4-SP3 stecken und wie sich der kompakte Kühler in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
    Kühler-Spezifikationen
  • Sockelkompatibilität: AMD TR4 & SP3
  • Abmessungen (ohne Lüfter): 125 x 95 x 71 mm (H x B x T)
  • Abmessungen (mit zwei Lüfter): 125x 95 x 120 mm (H x B x T)
  • Gewicht (ohne Lüfter): 660 g
  • Gewicht (mit Lüfter/n): 895 g
  • Material: Kupfer (Boden und Heat-Pipes), Aluminium (Kühlrippen), verlötet & vernickelt
  • Lüfter-Kompatibilität: 2 x 92x92x25 mm
  • Garantie: 6 Jahre

    Lüfter-Spezifikationen
  • Modell: 2 x Noctua NF-A9 PWM
  • Lagertyp: SSO2
  • Max. Umdrehungsgeschw. (+/-10%): 2000 RPM
  • Max. Umdrehungsgeschw. mit L.N.A. (+/-10%): 1550 RPM
  • Min. Umdrehungsgeschw. (PWM): 400 RPM
  • Max. Volumenstrom: 78,9 m³/h
  • Max. Volumenstrom mit L.N.A.: 62,9 m³/h
  • Max. Geräuschentwicklung: 22,8 dB(A)
  • Max. Geräuschentwicklung mit L.N.A.: 16,1 dB(A)
  • Leistungsaufnahme: 1,2 W
  • Betriebsspannung: 12 V
  • MTBF: > 150.000 h


Lieferumfang:
  • 2 x NF-A9 PWM Premium Lüfter
  • 2 x Low-Noise Adapter (L.N.A.)
  • 4-PIN Y-Kabel
  • NT-H1 high-end Wärmeleitpaste
  • SecuFirm2™ Montage-Kit für TR4/SP3
  • Noctua Case-Badge aus Metall
  • Montageanleitung und Montagewerkzeug




Design und Verarbeitung:

Der NH-U9 TR4-SP3 wird in einer Verpackung geliefert, deren Design man in der Zwischenzeit von Noctua kennt.
Die OVP ist überwiegend in den Farben Weiß und Braun gehalten. Auf der Vorderseite der OVP ist neben der Produktbezeichnung eine Auflistung der wichtigsten Features sowie dem Lieferumfang zu finden.



Auf der linken Verpackungsseite wurde eine Auflistung der technischen Details abgedruckt.

Auf der linken Verpackungsseite wurden die wichtigsten Features aufgelistet. Eine kurze Beschreibung des Kühlers findet man in neun Sprachen auf der Verpackungsrückseite.



Innerhalb der Verpackung befindet sich der vormontierte NH-U9 TR4-SP3 in einem speziell gefalteten Karton, welcher ungewollte Schläge und Stöße abfangen soll. Das Zubehör ist innerhalb der OVP in einem separaten Karton untergebracht.

Öffnet man die Verpackung, so kann man schon den ersten Lüfter entdecken, welcher auf dem Kühlkörper vormontiert ist.

Hat man den NH-U9 TR4-SP3 aus seiner Verpackung befreit, so hält man einen Kühler in der Hand, welchen man mit einem recht ähnlichen Aufbau in der Vergangenheit schon einmal bei Noctua gesehen hat. Der neue NH-U9 TR4-SP3 basiert grundlegend auf dem NH-U9, welchen Noctua mit dem NH-U9DX i4 auch schon in einer speziellen Version für Intel Xeon CPUs herausgebracht hat und welcher dem neuen NH-U9 TR4-SP3 von der optischen Seite auch am nächsten kommt.

Wie wir es schon von den letzten Kühlern aus dem Hause Noctua gesehen haben, sind auch bei dem NH-U9 TR4-SP3 die beiden Lüfter schon vormontiert.



Um uns den Kühler und die Lüfter einmal etwas besser anschauen zu können, haben wir die Lüfter im ersten Schritt von dem Kühlkörper abgenommen. Diese sind jeweils mittels zwei Metallklammern am Kühlkörper befestigt und lassen sich somit ganz einfach abnehmen.



Hat man die beiden Lüfter von dem NH-U9 TR4-SP3 abgenommen, fällt einem auf, dass der NH-U9 TR4-SP3 über einen fast quadratischen Kühlkörper verfügt, welcher mit einer gewaltigen Bodenplatte ausgestattet wurde.

Noctua setzt bei dem NH-U9 TR4-SP3 auf eine vernickelte Bodenplatte aus hochwertigem Kupfer, welche aus einer kleinen Ober- und einer deutlich größeren Unterseite besteht.



Zwischen diesen beiden Teilen der Bodenplatte wurden sechs vernickelte Kupferheatpipes eingearbeitet, welche die Bodenplatte u-förmig durchlaufen.



An der linken und rechten Seite der Bodenplatte sind zwei Montageschienen befestigt, mittels welchen der Kühler auf einem AMD TR4/SP3 Sockel montiert werden kann. Noctua bietet im Vergleich zu seinen anderen Kühlern für die Modelle, welche speziell für den AMD TR4/SP3 Sockel entwickelt wurden, kein anderes Montagekit an, denn diese Kühler würden durch die riesige Bodenplatte nicht auf andere Sockel passen.



Die Unterseite der Bodenplatte ist sehr sauber verarbeitet und weißt keinerlei Kratzer oder Riefen auf.

An den sechs Heatpipes sind 36 Aluminiumlamellen befestigt, welche symmetrisch aufgebaut sind.
Betrachtet man die Lamellen einmal frontal, so sind mehrere Einkerbungen zu erkennen, welche die Oberfläche erhöhen, auf die die Luft trifft, die von den montierten Lüftern durch den Kühler bewegt wird. Zudem sollen diese Einkerbungen einen besseren Luftstrom gewährleisten.



An den Außenseiten verfügen die Aluminiumfinnen über eine kleine Nase, durch welche die montierten Lüfter zentriert werden.

Mit einem Blick auf die Oberseite des Lamellenblocks ist zu erkennen, dass sich die Heatpipes des NH-U9 TR4-SP3 recht nah aneinander reihen, wodurch sich nicht jede Heatpipe im direkten Luftstrom befindet.
In die einzelnen Lamellen ist zudem noch der Noctua Schriftzug sowie auch das Noctua Logo eingeprägt.



Betrachtet man den Kühler einmal von der Seite, so sind rechts und links "Nasen" zu erkennen, welche in die Finnen eingearbeitet wurden.
An diesen werden die Klammern befestigt, welche die Lüfter in Position halten. Zwischen diesen "Nasen" sind die Lamellen um 90° abgewinkelt, wodurch die Lücken zwischen den einzelnen Lamellen geschlossen werden. Somit kann ein geringer Unterdruck zwischen den Lamellen entstehen, welcher die durchströmende Luft zusätzlich beschleunigt.



Als Lüfter kommen auf dem NH-U9 TR4-SP3 zwei NF-A9 PWM Lüfter zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um 92-mm-Lüfter mit einer maximalen Drehzahl von ca. 2000 RPM.
Der NF-A9 PWM ist in den von Noctua schon bekannten Erdtönen gehalten. Der Impeller ist dabei in einem Braun gehalten.



Der Lüfterrahmen sowie die Stege, an welchen der Impeller befestigt ist, sind aus einem beigefarbenen Plastikguss gefertigt.
Der Lüfterrahmen verfügt über vier Stege, welche geradlinig von den vier Ecken aus zur Rotornabe hin verlaufen.



Der AAO (Advanced Acoustic Optimisation Rahmen von Noctua weißt jedoch noch ein paar Besonderheiten auf.
Noctuas AAO (Advanced Acoustic Optimisation) Rahmen verfügen über integrierte Vibrationspuffer sowie einen abgestuften Einlassbereich (Stepped Inlet Design) und eine Mikrostruktur im Innenbereich (Inner Surface Microstructures), die eine noch bessere Performance/Noise Effizienz ermöglichen.



Die Vibrationspuffer sind auf die Ecken des Lüfters aufgesteckt und können somit bei Bedarf ganz einfach abgezogen werden.



Auch die Rotorblätter des 92-mm-Lüfters aus der A-Serie weisen eine Besonderheit auf. Hierbei handelt es sich um Focused Flow Acceleration Channels. Saugseitig sind die Rotorblätter mit sogenannten Flow Acceleration Channels ausgestattet. Durch die Beschleunigung des Luftstroms in den kritischen äußeren Regionen der Lüfterblätter werden saugseitige Wirbelablösungen verringert, was zu einer höheren Effizienz und einer niedrigeren turbulenzbedingten Lärmemission führt.





Zudem ist der NF-A9 PWM wie die anderen NF-A-Serien Modelle von Noctua auch mit der weiter optimierten, zweiten Generation von Noctuas bewährtem SSO-Lagersystem ausgestattet. Bei SSO2 sitzt der rückseitige Magnet näher an der Lüfterachse und bewirkt so eine noch bessere Stabilisierung, was zu einer weiter verbesserten Präzision und Haltbarkeit führt.



Die meisten konventionellen Steuerungs-ICs für PWM-Lüfter geben Rechteckssignale aus, die abrupte Drehimpulse erzeugen. Diese Impulse können minimale Verformungen der gesamten Lüfterstruktur bewirken, die zu einem hörbaren Klickgeräusch führen, das sich bei gängigen PWM-Lüftern insbesondere bei niedrigen Geschwindigkeiten wahrnehmen lässt. Der eigens designte NE-FD1 PWM IC greift auf Noctuas Smooth Commutation Drive (SCD) Technologie zurück, um dieses Problem zu vermeiden. Durch eine Abflachung der Signalflanken werden sanftere, weniger abrupte Drehimpulse erzeugt. Damit können PWM-Schaltgeräusche effektiv unterdrückt werden und der Lüfter läuft insbesondere bei niedrigen Geschwindigkeiten noch ruhiger.

Noctuas NE-FD1 wurde nicht nur für noch bessere Laufruhe optimiert, sondern auch für besonders niedrigen Stromverbrauch. So verbrauchen etwa die NE-FD1 basierten PWM-Versionen der vielfach ausgezeichneten NF-R8, NF-B9 und NF-P12 Lüfter 25-40% weniger Strom als die Versionen ohne PWM. Der NF-F12 120mm Lüfter mit NE-FD1 IC verbraucht mit 0.6W um mehr als 50% weniger als viele andere Lüfter seiner Geschwindigkeitsklasse. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern senkt auch die Stromrechnung. Verglichen mit einem typischen 2W Lüfter können sie bei 5 Jahren Dauerbetrieb etwa den halben Preis des NF-F12 einsparen!

Als Anschlusskabel kommt ein 4-PIN-Kabel zum Einsatz, welches mit dem von Noctua bekannten Gummisleeving überzogen ist. Um die Anschlusskabel beider Lüfter an einen PWM-Anschluss anschließen zu können, liefert Noctua einen entsprechenden Y-Adapter mit.

Der Kühler sowie auch der Lüfter hinterlassen einen sehr soliden Eindruck und die Verarbeitung ist auf einem sehr hohen Niveau.


Montage:

Zur Montage des NH-U9 TR4-SP3 kommt das von anderen Noctua-Kühlern bekannte SecuFirm2™ Montage-Kit zum Einsatz, welches jedoch über spezielle Montageschienen verfügt, welche nur auf den neuen AMD TR4/SP3 Sockel passen. Dieses sieht im Gegensatz zum der bekannten Version des Montagekits etwas anders aus.



Dank des SecuFirm2™ Montage-Kits gestaltet sich auch die Montage des neuen NH-U9 TR4-SP3 sehr einfach. Der Kühler muss lediglich auf die mit Wärmeleitpaste versehene CPU aufgesetzt und mittels des im Lieferumfang enthaltenen Inbusschlüssel befestigt werden. Die Verschraubung erfolgt hierbei direkt mit dem Sockel, wodurch eine Montage einer separaten Backplate nicht erforderlich ist. Durch die große Fläche der neuen AMD-CPUs sollte man jedoch darauf achten, dass die richtige Menge an Wärmeleitpaste aufgetragen wird. Noctua weißt einen auf diesen Punkt auch noch einmal ausführlich in der Montageanleitung hin.

Dadurch, dass der Kühler direkt am Sockel befestigt wird, kann er jedoch nur in einer Richtung montiert werden. Aufgrund der recht kompakten Abmessungen bietet der Kühler, was die umliegenden Komponenten angeht, jedoch eine sehr gute Kompatibilität.

Die beiden Lüfter werden einfach mittels Klammern am Kühlkörper befestigt.



Durch die in die Lüfter integrierten Entkoppler erfolgt die Lüftermontage zudem vollständig entkoppelt.


Testsystem:

Aus dem Grund, das es sich bei diesem Kühler um einen Kühler für den neuen AMD TR4/SP3 Sockel handelt, haben wir für diesen Test nicht auf unser eigentliches Testsystem zurückgegriffen, mittels welchen wir in der Regel jeden Kühler testen, sondern auf ein Testsystem, in welchem ein AMD Threadripper verbaut ist.

Die Testplatform besteht somit aus:
  • AMD - Ryzen Threadripper 1950X
  • Asus - Zenith Extreme
  • Gskill - 4 x 8GB 2666 MHz
  • Samsung 950 Pro – 256 GB
  • Seasonic Snow Silent 750W


Testablauf:

Da es sich bei dem verwendeten Lüfter um einen PWM-Lüfter handelt, welcher seine Geschwindigkeit selbst anpasst, haben wir die PWM Steuerung während des Tests deaktiviert.

Die Testergebnisse sind bei einer Raumtemperatur von ca. 21,2°C (zu beginn der Testphase gemessen) entstanden. Protokolliert wurde der maximale Mittelwert aller CPU Cores nach einem 30 minütigen Prime95 Stresstest, welchem zum aufwärmen eine Idle time von 45 Minuten voraus ging.

Wir nutzen bei unseren Tests immer die ARCTIC MX-2 Wärmeleitpaste, um auch hier etwaige Schwankungen ausschließen zu können.

Die erreichten Temperaturen sind abhängig von dem genutzten System und können auch auf ähnlichen Systemen abweichen, vor allem, wenn noch eine zusätzliche GPU in dem System verbaut wird. Jedoch lassen sich die Kühler untereinander gut vergleichen, da alle die gleiche Testgrundlage haben.



Mit einem Blick auf das erreichte Kühlergebnis wird man schnell erkennen, dass die Thermaltake Floe Ring RGB 360 AiO-Wasserkühlung, welche sich im Lieferumfang des Threadripper Media-Kits befindet trotz der kleineren Bodenplatte, welche den Heatspreader der Threadripper-CPU nicht vollkommen bedeckt eine bessere Kühlleistung erreicht als der NH-U9 TR4-SP3, welcher speziell für diesen Sockel entwickel wurde. Der NH-U9 TR4-SP3 muss sich, was die Leistung angeht, jedoch nicht verstecken, denn die genannte Wasserkühlung verfügt über einen mächtigen 360-mm-Radiator und somit über eine weitaus größere Kühlfläche. Im Vergleich hierzu kann man bei der erreichten Kühlleistung von einer guten Kühlleistung sprechen.


Fazit:

Auch wenn der kleine NH-U9 TR4-SP3 erbrachte Kühlleistung trotz der zwei verbauten Lüfter nicht der stärkste CPU-Kühler ist, so hat er dennoch seine Vorzüge. Durch die kompakten Abmessungen eignet sich der Kühler vor allem für sehr kompakte Systeme sowie auch für Workstations und Server. Die Kühlleistung des NH-U9 TR4-SP3 ist natürlich nicht so hoch, wie die einer Wasserkühlung, sie ist jedoch vollkommen ausreichend, um auch die aktuell größte Threadripper CPU auf angenehmen Temperaturen zu halten. Dies gelingt dem Kühler zudem bei einer vergleichsweise angenehmen Geräuschkulisse. Die Montage ist schnell und zudem sicher zu bewerkstelligen. Wie wir es von vergangenen Produkten aus dem Hause Noctua kenne, kann auch der NH-U9 TR4-SP3 zudem durch eine sehr gute Verarbeitung glänzen. Der NH-U9 TR4-SP3 liegt preislich aktuell bei nicht ganz 70€.





Pro

  • Sehr gute Verarbeitung
  • Einfache und sicher Montage
  • Gute Kühlleistung
  • Hohe Kompatibilität zu umliegenden Komponenten
  • Für Servergehäuse geeignet



Contra

  • -




Kühlleistung

Verarbeitung

Montage

Kompatibilität

Lautstärke

Modding

Lieferumfang

Preis






Wir danken noctua.at/ sehr für die Bereitstellung der Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Sharkoon RGB FLOW: Midi-ATX-Gehäuse mit beeindruckenden RGB-Akzenten
» OGame: Gameforge läutet neue Ära für den Strategiespielklassiker ein
» CD PROJEKT RED - Internationaler Fotowettbewerb für Cyberpunk 2077 gestartet - Liam Wong als Jury-Mitglied - Geld- und Sachpreise zu gewinnen
» Keiner kommt öfter: Larry jetzt auch im Google Play Store erhältlich!
» Gamewarez präsentiert neuen PlayStationTM Limited Edition Sitzsack!
Anzeige
Anzeige