Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» ALSEYE - H360 -...
von Michael
» Creative Sound ...
von Jannik
» Fractal Design ...
von Patrick
» Creative SXFI T...
von Jannik
» JBL - LIVE 220B...
von Jannik
Anzeige


Noctua - NH-U12S TR4-SP3 - Tower-Kühler
Michael
Redakteur

User Pic

Posts: 387
# 28.09.2017 - 13:54:18
    zitieren



Mit dem NH-U12S TR4-SP3 haben wir heute einen weiteren CPU-Kühler von Noctua im Test, dessen Einsatzgebiet speziell auf den neuen AMD TR4/SP3 Sockel ausgerichtet ist, wo er für eine leise und effiziente Kühlung sorgen soll.



Welche Leistung in dem neuen NH-U12S TR4-SP3 steckt und wie sich der schlanke Tower-Kühler in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
    Kühler
  • Sockelkompatibilität: AMD TR4 & SP3
  • Abmessungen (ohne Lüfter): 158 x 125 x 45 mm (H x B x T)
  • Abmessungen (mit Lüfter): 158x 125 x 71 mm (H x B x T)
  • Gewicht (ohne Lüfter): 695 g
  • Gewicht (mit Lüfter): 870 g
  • Material: Kupfer (Boden und Heat-Pipes), Aluminium (Kühlrippen), verlötet & vernickelt
  • Lüfter-Kompatibilität: 120x120x25
  • Garantie: 6 Jahre

    Lüfter
  • Modell: Noctua NF-F12 PWM
  • Lagertyp: SSO2
  • Max. Umdrehungsgeschw. (+/-10%): 1500 RPM
  • Max. Umdrehungsgeschw. mit L.N.A. (+/-10%): 1200 RPM
  • Min. Umdrehungsgeschw. (PWM): 300 RPM
  • Max. Volumenstrom: 93,4 m³/h
  • Max. Volumenstrom mit L.N.A.: 74,3 m³/h
  • Max. Geräuschentwicklung: 22,4 dB(A)
  • Max. Geräuschentwicklung mit L.N.A.: 18,6 dB(A)
  • Leistungsaufnahme: 0,6 W
  • Betriebsspannung: 12 V
  • MTBF: > 150.000 h


Lieferumfang:
  • NF-F12 PWM Premium Lüfter
  • Low-Noise Adapter (L.N.A.)
  • NT-H1 high-end Wärmeleitpaste
  • SecuFirm2™ TR4/SP3 Montage-Kit
  • Anti-Vibrations Pads und Lüfterklammern für Doppellüfterbetrieb
  • Kurzanleitung
  • Noctua Case-Badge aus Metall




Design und Verarbeitung:

Der NH-U12S TR4-SP3 wird in einer Verpackung geliefert, deren Design man in der Zwischenzeit von Noctua kennt.
Die OVP ist überwiegend in den Farben Weiß und Braun gehalten. Auf der Vorderseite der OVP ist neben der Produktbezeichnung eine Auflistung der wichtigsten Features sowie dem wichtigsten Lieferumfang zu finden.



Auf der linken Verpackungsseite ist eine Auflistung der technischen Details zu finden.

Eine kurze Beschreibung des Kühlers findet man in neun Sprachen auf der Verpackungsrückseite.



Innerhalb der Verpackung befindet sich der vormontierte NH-U12S TR4-SP3 in einem speziell gefalteten Karton, welcher ungewollte Schläge und Stöße abfangen soll.

Entnimmt man den NH-U12S TR4-SP3 aus seiner Verpackung, und wirft einmal einen genaueren Blick auf den Kühler, so fällt einem auf, das dieser bis auf wenige kleines Detail dem von uns ebenfalls schon getesteten NH-U12S gleicht.
Somit vermittelt einem auch der NH-U12S TR4-SP3 trotz des schon vormontierten Lüfters einen recht schlanken Eindruck. Wie wir es aus der jüngsten Vergangenheit kennen, ist nicht nur der Lüfter schon am Kühler vormontiert, sondern auch das SecuFirm2™ Montagekit.



Um uns den Kühler und den Lüfter einmal etwas besser anschauen zu können, haben wir im ersten Schritt einmal den vormontierten Lüfter vom Kühlkörper abgenommen. Dieser ist mittels zwei Metallklammern befestigt und lässt sich somit im Handumdrehen abnehmen.



Nach dem der Lüfter vom Kühlkörper entfernt wurde, wird einem erst recht bewusst, wie schlank dieser gestaltet wurde.



Mit seinen 45 mm ist der eigentliche Kühlkörper sogar schlanker als Bodenplatte selbst. Die Bodenplatte ist aus vernickeltem Kupfer gefertigt und besteht aus einer Ober- und einer Unterseite. Zwischen diesen beiden Teilen der Bodenplatte wurden fünf vernickelte Kupferheatpipes eingearbeitet, welche die Bodenplatte u-förmig durchlaufen.



Im Gegensatz zu dem schon bekannten NH-U12S wurde bei dem NH-U12 TR4-SP3 keine Trägerplatte auf der Oberseite der Bodenplatte befestigt.
Stattdessen ist im Auslieferungszustand an der linken und rechten Seite jeweils ein Montagebügel befestigt, welche eine Kompatibilität zu AMD TR4 und SP3 Sockeln gewährleistet.



Da der Sockel für die Ryzen Threadripper / Epyc CPUs im Vergleich zu anderen CPUs extrem groß ausfällt und die Kühlermontage nur in eine Richtung möglich ist, hat Noctua das Montagekit mit mehreren Bohrungen versehen. Hierdurch lässt sich der Kühler wahlweise um 3 bzw. 6 mm zum oberen Rand des Mainboards verschieben.



Die Unterseite der Bodenplatte ist sehr sauber verarbeitet und weißt keinerlei Kratzer oder Riefen auf.



An den fünf Heatpipes sind 50 Aluminiumlamellen befestigt, welche symmetrisch aufgebaut sind. Betrachtet man die Lamellen einmal frontal, so erkennt man das sie im linken und im rechten Bereich jeweils über drei gezackte Einkerbungen verfügt.



Um einen zweiten Lüfter entkoppelt montieren zu können, liefert Noctua einen Satz Gummiecken mit, welche man entweder auf einen kompatiblen oder einen etwas modifizierten Lüfter aufstecken kann, wodurch auch bei einer Push-Pull-Konfiguration beide Lüfter entkoppelt wären.

Betrachtet man den Kühlkörper einmal von oben, so ist zu erkennen, dass die Heatpipes nicht in einer Reihe angeordnet wurden, sondern leicht zueinander versetzt sind. Durch diese Ausrichtung wird eine größere Fläche der Heatpipes erzielt, welche dem direkten Luftstrom ausgesetzt ist.



Mittig wurde in jede Lamelle eine Bohrung eingelassen, welche jedoch bei diesem Kühler nicht von Belang ist, sondern von der normalen Version des Kühlers stammt, wo sie zur Befestigung des Montageträgers dient. In die einzelnen Lamellen ist zudem noch der Noctua Schriftzug sowie auch das Noctua Logo eingeprägt.

Betrachtet man den Kühler einmal von der Seite, so sind rechts und links "Nasen" zu erkennen, welche aus den Finnen herausragen.



An diesen werden die Klammern befestigt, welche den bzw. die Lüfter in Position halten. Zwischen diesen "Nasen" sind die Lamellen um 90° abgewinkelt, wodurch die Lücken zwischen den einzelnen Lamellen geschlossen werden. Somit kann ein Unterdruck zwischen den Lamellen entstehen, welcher die durchströmende Luft zusätzlich beschleunigt.

Als Lüfter kommt auf dem NH-U12S der NF-F12 PWM zum Einsatz, welchen wir in diesem Review schon einmal getestet hatten.

Der NF-F12 PWM ist wie von Noctua bekannt nicht in knalligen Farben gestaltet, wie es in der Moddingszene oft üblich ist, sondern wie von Noctua gewohnt in Erdtönen gehalten. Der Impeller sowie die acht abnehmbaren Ecken aus Gummi sind in Braun gehalten.



Der Lüfterrahmen sowie die elf Statorleitschaufeln sind aus einem beigefarbenen Plastikguss.



Wie man bei einem Blick auf die Rückseite des Lüfters erkennen kann, ist der Impeller nicht ganz so hoch wie der Lüfterrahmen. Dies liegt an den elf verbauten Statorleitschaufeln.
Durch die Kombination von elf Statorleitschaufeln mit einem eigens entwickelten siebenblättrigem Rotor erzielt das Focused Flow™ System des NF-F12 hervorragenden statischen Druck und fokussiert den Luftstrom für überlegene Leistung auf Kühlkörpern und Radiatoren.





Zugleich garantieren eine Reihe avancierter aerodynamischer Optimierungsmaßnahmen, das SSO-Lager der zweiten Generation sowie Noctuas neuartiger PWM IC für vollautomatische Regelung ein beeindruckendes Niveau an Laufruhe.
Durch die verbauten Ecken aus Gummi wird der Lüfter nicht nur auf der am Kühler anliegenden Seite sehr gut entkoppelt, sondern auch die Klammer an sich, mittels welcher der Lüfter am Kühler befestigt wird.



Der Kühler sowie auch der Lüfter machen einen sehr soliden Eindruck. Die Verarbeitung ist auf einem sehr hohen Niveau.


Montage:

Zur Montage des NH-U12S TR4-SP3 kommt das von anderen Noctua Kühlern bekannte SecuFirm2™ Montagekit zum Einsatz, welches jedoch über spezielle Montageschienen verfügt, welche nur auf den neuen AMD TR4/SP3 Sockel passen. Dieses sieht hierdurch im Gegensatz zum der bekannten Version des SecuFirm2™ Montagekits etwas anders aus.



Dank des SecuFirm2™ Montage-Kits gestaltet sich auch die Montage des neuen NH-U12S TR4-SP3 sehr einfach. Der Kühler muss lediglich auf die mit Wärmeleitpaste versehene CPU aufgesetzt und mittels des im Lieferumfang enthaltenen Inbusschlüssel befestigt werden. Die Verschraubung erfolgt hierbei direkt mit dem Sockel, wodurch eine Montage einer separaten Backplate nicht erforderlich ist. Durch die große Fläche der neuen AMD-CPUs sollte man jedoch darauf achten, dass die richtige Menge an Wärmeleitpaste aufgetragen wird. Noctua weißt einen auf diesen Punkt auch noch einmal ausführlich in der Montageanleitung hin.

Dadurch, dass der Kühler direkt am Sockel befestigt wird, kann er jedoch nur in einer Richtung montiert werden. Aufgrund der recht kompakten Abmessungen und die recht hoch angesetzten Kühlfinnen bietet der Kühler eine hohe Kompatibilität zu Speichern mit hohen Kühlkörpern.

Da die Montage nur in eine Richtung möglich ist, kann es jedoch im Bereich des oberen PCIe-Slots schnell einmal sehr knapp werden. Um die Kompatibilität des Kühlers zu steigern, hat Noctua das Montagekit so ausgelegt, dass man den Kühler um bis zu 6 mm von den PCIe-Slots wegschieben kann.

Der Lüfter wird einfach mittels Klammern am Kühlkörper befestigt.



Noctua legt dem Lieferumfang einen zweiten Satz Klammern und vier etwas dickere Gummientkoppler bei, wodurch sich auch auf der Rückseite ein weiterer 120-mm-Lüfter montieren lässt.


Testsystem:

Aus dem Grund, das es sich bei diesem Kühler um einen Kühler für den neuen AMD TR4/SP3 Sockel handelt, haben wir für diesen Test nicht auf unser eigentliches Testsystem zurückgegriffen, mittels welchen wir in der Regel jeden Kühler testen, sondern auf ein Testsystem, in welchem ein AMD Threadripper verbaut ist.

Die Testplatform besteht somit aus:
  • AMD - Ryzen Threadripper 1950X
  • Asus - Zenith Extreme
  • Gskill - 4 x 8GB 2666 MHz
  • Samsung 950 Pro – 256 GB
  • Seasonic Snow Silent 750W



Testablauf:

Da es sich bei dem verwendeten Lüfter um einen PWM-Lüfter handelt, welcher seine Geschwindigkeit selbst anpasst, haben wir die PWM-Steuerung während des Tests deaktiviert.

Die Testergebnisse sind bei einer Raumtemperatur von ca. 21,2°C (zu beginn der Testphase gemessen) entstanden. Protokolliert wurde der maximale Mittelwert aller CPU Cores nach einem 30-minütigen Prime95 Stresstest, welchem zum aufwärmen eine Idle time von 45 Minuten voraus ging.

Wir nutzen bei unseren Tests immer die ARCTIC MX-2 Wärmeleitpaste, um auch hier etwaige Schwankungen ausschließen zu können.

Die erreichten Temperaturen sind abhängig von dem genutzten System und können auch auf ähnlichen Systemen abweichen, vor allem, wenn noch eine zusätzliche GPU in dem System verbaut wird. Jedoch lassen sich die Kühler untereinander gut vergleichen, da alle die gleiche Testgrundlage haben.




Mit einem Blick auf das Kühlergebnis ist zu erkennen, dass der NH-U12S TR4-SP3 mit einer guten Kühlleistung punkten kann, welche nur knapp hinter der Kühlleistung einer 360 mm großen AiO-Wasserkühlung liegt, welche zum erreichen der Kühlleistung mit gleich drei 120-mm-Lüftern betrieben wird. Nicht nur die gebotene Kühlleistung liegt auf einem guten Level, sondern auch was die Lautstärke angeht, braucht sich der Kühler nicht zu verstecken.


Fazit:

Mit dem NH-U12S TR4-SP3 hat Noctua sein Sortiment um einen schlanken aber dennoch leistungsstarken Tower-Kühler erweitert. Auch wenn der Kühler auf einem schon länger erhältlichen Kühler besteht, hat es Noctua durch die Veränderungen an der Bodenplatte geschafft, dass der Kühler trotz der schlanken Abmessungen mit einer guten Kühlleistung punkten kann, mittels welcher auch eine sehr potente CPU auf angenehmen Temperaturen gehalten wird. Der seitens Noctua eingesetzte Lüfter arbeitet auch bei maximaler Drehzahl mit einer noch recht angenehmen Geräuschkulisse. Die Verarbeitung ist, wie man es in der Zwischenzeit von Noctua gewohnt ist, auf einem sehr hohen Niveau. Durch die geringe Bautiefe wird eine sehr hohe Kompatibilität zu Speichern mit sehr hohen Kühlkörpern garantiert. Durch die verschiedenen Bohrungen am Montagesystem kann zudem auch die Kompatibilität im Bereich des oberen PCIe-Slots gesteigert werden. Preislich liegt der NH-U112S TR4-SP3 aktuell bei knapp 70€.





Pro

  • Sehr gute Verarbeitung
  • Einfache und sicher Montage
  • Gute Kühlleistung
  • Hohe Kompatibilität zu umliegenden Komponenten



Contra

  • -




Kühlleistung

Verarbeitung

Montage

Kompatibilität

Lautstärke

Modding

Lieferumfang

Preis






Wir danken noctua.at/ sehr für die Bereitstellung der Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe

Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Stark die Macht in der Galaxy Note10+ Star Wars™ Special Edition ist
» ALSEYE - H360 - 360mm AiO-Wasserkühlung im Test
» NZXT updatet die hauseigene Überwachungs- und Steuerungs-Software CAM auf Version 4.0
» Global Cold War simulation Sigma Theory gets out of Early Access on November 21st
» Broken Lines bringt Anfang 2020 die Schrecken des Krieges auf Switch und PC
Anzeige
Anzeige