Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Noctua - NF-F12...
von Michael
» nacon - Revolut...
von Jannik
» Noctua - NA-HC2...
von Michael
» devolo - dLAN 1...
von Patrick
» Xlayer - Family...
von Michael
Anzeige
Anzeige


QPAD - MK-30 - Mechanische Gaming Tastatur
Jannik
Redakteur

User Pic

Posts: 168
# 19.10.2017 - 12:56:46
    zitieren



Mit der MK-30 haben wir heute eine brandneue und besonders kompakte mechanische Gaming Tastatur von QPAD im Test, welche nicht nur durch ein schlankes Design, sondern auch durch eine bunte Beleuchtung sowie einem guten Handling punkten möchte.



Welche Details in der neuen MK-30 stecken und wie sich die kleinste mechanische Tastatur aus dem Hause QPAD in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Maße: 44,12 x 14,3 x 4,4 cm
  • Farbe: Schwarz
  • Gewicht: 1,21 kg
  • Layout: Deutsch
  • Anschluss: USB
  • Anti-Ghosting
  • Tasten:
    Blaue CONTENT (Kailh)
    Lebenserwartung: 60 Millionen Anschläge
    Taktil (60 g)
    Geringer Tastenhub (1,8 mm)
  • Beleuchtung: 6 verschiedene Farben


Lieferumfang:
  • MK-30
  • Abnehmbare Handballenauflage
  • Kurzanleitung




Design und Verarbeitung:

Die neue MK-30 wird von QPAD in einer Verpackung geliefert, welche in einem schwarzen Design gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurde neben einem großen Produktbild auch die Modellbezeichnung sowie eine Auflistung der kompatiblen Betriebssysteme abgedruckt.



Auf der Verpackungsrückseite findet man neben den Infos, welche man schon auf der Verpackungsvorderseite gesehen hat, auch noch eine kurze Beschreibung der wichtigsten Features sowie ein Hinweis auf das Layout der enthaltenen Tastatur vor.



Entnimmt man die MK-30 aus ihrer Verpackung, so hat man eine mechanische Gaming Tastatur vor sich liegen, welche zwar über ein deutsches Layout verfügt, jedoch unterscheidet sich dieses etwas von dem Layout, welches man von den meisten anderen Tastaturen kennt, welche über ein deutsches Layout verfügen. Der Unterschied liegt hierbei in der Größe der Eingabetaste.



Durch das rahmenlose Design in Kombination mit dem gewählten Layout konnte QPAD die Tastatur sehr schlank und kompakt ausführen, wodurch man auf der nächsten Lanparty oder auch auf dem heimischen Schreibtisch etwas mehr Platz für ein großes Mauspad hat.



Das Tastaturgehäuse wurde auf der Oberseite mit einer Aluminiumplatte bestückt, welche schwarz eloxiert wurde und über eine gebürstete Oberfläche verfügt. Oberhalb der Pfeiltasten wurde das QPAD Logo in die Aluminiumplatte eingraviert.



Wirft man einmal einen seitlichen Blick auf die Tastatur, so ist schön zu erkennen, dass die Tastatur über keinerlei Rahmen verfügt, welcher die Tasten einfasst.



Die einzelnen Tasten sind somit direkt auf die Oberseite des Tastaturgehäuses aufgesetzt. Durch diesen Aufbau kann die Tastatur nicht nur noch etwas kompakter ausfallen, sondern auch die Reinigung der Tastatur wird erleichtert, da man Krümel einfach ausschütteln kann, ohne dass sie am Rahmen hängen bleiben.

Unterhalb der verbauten Aluminiumplatte hat QPAD auf der linken und rechten Außenseite ein transparentes Kunststoffelement eingearbeitet, welches zum Großteil mit einem schwarzen Hintergrund versehen wurde. Diese beiden Kunststoffelemente sind jedoch mit einem leicht transparenten Rahmen umzogen und wurden zudem mit einem leicht transparenten QPAD Logo versehen., wodurch man die Außenseiten der neuen MK-30 beleuchten kann.



Passend zu dem schlanken Aufbau verzichtet QPAD auch auf eine feste Handballenauflage. Um das Handling jedoch zu verbessern, liefert QPAD eine Handballenauflage mit, welche passend zu dem schlichten Design der Tastatur zum größten Teil mit einer schwarzen Soft-Touch-Oberfläche versehen wurde.





QPAD hat die Handballenauflage mit zwei Kunststoffnasen ausgestattet, wodurch sie zur Befestigung in die Tastatur geklippt werden muss. Diese Montageart ist leider nicht mehr ganz zeitgemäß und kann dazu führen, dass die Nasen vor allem bei Nutzern, welche die Tastatur oft transportieren abbrechen wodurch die Handballenauflage anschließend nicht mehr montiert werden kann. Aus diesem Grund hätte uns eine Montage mittels kleiner Magnete besser gefallen.



Mit einem Blick auf die Unterseite der Handballenauflage findet man auf der linken und rechten Seite zudem noch einen gummierten Fuß vor, wodurch auch die Handballenauflage zu einem stabileren Halt der Tastatur beiträgt.

Betrachtet man einmal das Tastenlayout der MK-30, so wird man schnell feststellen, das QPAD hier auf seitlich angeordnete Makrotasten verzichtet hat. Hierdurch



Um dennoch einen etwas erweiterten Funktionsumfang zu bieten, hat man anstelle der zweiten Windowstaste eine FN-Taste verbaut.
Durch kombiniertes Drücken der FN-Taste und der F-Tasten können die wichtigsten Windowsfunktionen gestartet sowie eine Multimediasteuerung vorgenommen werden.



Eine Makrofunktion wird einem von der neuen MK-30 leider nicht geboten, wodurch der Funktionsumfang im Vergleich zu anderen Gaming Tastaturen deutlich geringer ausfällt.

Bei den verbauten Switches handelt es sich nicht um die weitverbreiteten CHERRY MX Switches, sondern um Switches aus dem Hause Kailh, welche mit CONTENT sowie einem kleinen „Q“ gelabelt sind. QPAD setzt bei der MK-30 auf blaue Switches, welche den blauen CHERRY MX Switches jedoch in nichts nachstehen sollen, sondern sogar noch schneller reagieren sollen.



Die verbauten Switches verfügen über ein transparentes Gehäuse, durch welches die im Inneren verbauten LEDs eine noch bessere Ausleuchtung erzielen sollen.

Hat man die Tastatur das erste mal angeschlossen und betrachtet die verbaute Tastenbeleuchtung, so wird man im ersten Moment denken, dass QPAD bei der MK-30 RGB-LEDs verbaut hat.



Dem ist jedoch leider nicht so, denn QPAD hat die in der MK-30 verbauten Schalter nur mit unterschiedlich farbigen LEDs ausgestattet. Die unterschiedlichen Farben sind hierbei auf die einzelnen Tastenreihen verteilt worden.

Auch wenn die Beleuchtung jeder einzelnen Taste nur einfarbig ist, kann man dennoch zwischen 10 verschiedenen Beleuchtungsvarianten wählen.



Die Auswahl der gewünschten Beleuchtung geschieht hierbei über eine Tastenkombination aus der FN-Taste und der Rollen-Taste. Die Beleuchtung der Außenseiten ist leider nicht mit der Tastenbeleuchtung synchronisiert. Hier stehen einem eine durchgehende oder eine pulsierende Beleuchtung zur Verfügung.

Bei den verbauten Tastenkappen setzt QPAD hohe Tastenkappen, wie man sie von den meisten Gaming Tastaturen her kennt.

Blickt man einmal auf die Unterseite der Tastatur, so findet man hier ein Kunststoffgehäuse vor, welches im vorderen und im hinteren Bereich mit jeweils zwei Gummifüßen ausgestattet wurde.



Um die Ergonomie zu steigern, wurden im hinteren Bereich der Tastatur noch zwei ausklappbare Standfüße verbaut, welche ebenfalls mit einer gummierten Unterseite versehen wurden.



Leider rasten diese Standfüße nicht sehr fest ein, wodurch sie bei einem etwas zu hohen Druck schnell wieder einklappen.

Mit einem Blick auf die Rückseite findet man mittig ein gummiertes Anschlusskabel vor, welches eine Länge von 1,8 m hat.



Im Vergleich zu vielen anderen Gaming Tastaturen am Markt folgt QPAD im Bereich des Anschlusskabels nicht dem aktuellen Trend und verzichtet somit auf eine schützende Ummantelung.
Zusätzliche Anschlüsse wie durchgeschliffene Audioanschlüsse oder einen USB-Hub sucht man an der Tastatur vergebens.

Auch wenn die MK-30 nicht den größten Funktionsumfang bietet, wurde sie seitens QPAD nicht nur optisch ansprechen, sondern auch recht sauber verarbeitet. Nicht ganz so gut gefallen haben uns die ausklappbaren Standfüße, denn diese klappen bei einem geringen Gegendruck wieder ein.


Inbetriebnahme:

Die MK-30 wurde von unserem Windows 10 Testsystem per Plug and Play erkannt. Eine Treiber- bzw. Softwareinstallation ist zur Nutzung nicht von Nöten, wodurch man gleich nach dem Anschließen der Tastatur ins erste Spiel starten kann, denn alle von der MK-30 gebotenen Zusatzfunktionen lassen sich direkt mittels der FN-Taste über die Tastatur abrufen.


Handhabung:

Mechanische Tastaturen bringen gegenüber herkömmlichen Tastaturen einen entscheidenden Vorteil mit sich. Bei normalen Tastaturen wird erst ein Signal über die gedrückte Taste an den PC verschickt, wenn die Taste ganz durchgedrückt ist. Durch den bauartbedingten Aufbau lassen sich diese Tasten zudem noch etwas schwerer drücken, als Tasten einer mechanischen Tastatur. In dieser werden Schalter für jede Taste verbaut, welche die Signale schon viel früher übermitteln. Somit erspart man sich zeit und auch kraft beim Tippen bzw. Spielen.

Die seitens QPAD verbauten Kailh Switches sollen den Cherry-MX-Blue-Switches in nichts nachstehen, sondern sie sollen sogar noch schneller auslösen und einem so einen entschiedenen Vorteil liefern. Zudem sind die verbauten Switches für bis zu 60 Millionen und nicht wie die Cherry MX Switches für bis zu 50 Millionen Anschläge ausgelegt.
Die eingesetzten Switches benötigen einen Kraftaufwand von ca. 60 g, um ausgelöst zu werden und sie eignen sich durch den taktilen Verlauf des Auslöseweges besonders für Vielschreiber. Nach einem Weg von ca. 1,8 Millimeter geben die Switches ein deutliches Klicken von sich. Dieses Feeling als auch die Akustik der blauen Switches ist sicherlich eine Geschmackssache und zudem in einem Büro den Kollegen gegenüber auch etwas störend.

In der Praxis zeichnet sich die Tastatur somit mit einem angenehmen und sehr leichtgängigen Tippverhalten aus, bei dem der Betätigungspunkt des Schalters zudem gut zu spüren ist. Im Vergleich zu den sonst oft von Gamern verwendeten roten oder schwarzen CHERRY MX Switches sind die eingesetzten Switches jedoch ein gutes Eck lauter.

Die verbauten Switches bieten in Kombination mit den hohen Tastenkappen, welche QPAD bei der MK-30 einsetzt ein Handling, an welches man sich schnell gewöhnen wird und welches vor allem für schnelle Anschläge sorgen wird. Die MK-30 liegt durch die großen Gummifüße gut und sicher auf dem Schreibtisch und rührt sich auch in einer hecktischen Gamingsession kaum vom Fleck.
Etwas anders sieht dies jedoch aus, wenn man die verbauten Standfüße ausklappt, denn diese klappen sich bei einem etwas höheren Druck auf die Tastatur recht schnell wieder von selbst ein.
Durch die mitgelieferte Handballenauflage kann das Handling zudem verbessert werden. Leider ist die gewählte Montageart der Handballenauflage jedoch nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Dinge, denn die Kunststoffnasen , welche die Verbindung zur Tastatur herstellen, können über kurz oder lang versehentlich abbrechen. Eine Montage mittels kleiner Magnete ist daher weitaus sinnvoller.

Dank Anti-Ghosting kann man so viele Tasten gleichzeitig drücken, wie man möchte, ohne dass ein Tastenbefehl nicht übermittelt wird. Die getätigten Tastenanschläge werden ausnahmslos registriert und verzögerungsfrei weitergeleitet.

Leider bietet die einem die MK-30 keine Makrofunktionen, wodurch man auf bestimmte Annehmlichkeiten verzichten muss und die gewünschten Tastenkombinationen selbst ausführen muss.


Fazit:

Mit der MK-30 hat QPAD sein Sortiment um eine sehr kompakte mechanische Tastatur erweitert, welche in unserem Test vor allem durch ein sehr angenehmes Tippverhalten und eine fast durchweg gute Verarbeitung punkten konnte. Durch die seitens QPAD verbauten Schalter eignet sich die neue MK-30 nicht nur für Gamer, sondern auch für Anwender, welche die Tastatur überwiegend zum schreiben nutzen. Viele Gamer müssen sich hingegen erst an die taktilen Switches gewöhnen. Anschließend werden sie sich jedoch über schnelle und präzise Tastenanschläge freuen. Leider bietet einem die MK-30 weder dedizierte Makrotasten, noch eine Möglichkeit, Makros auf den normalen Tasten abzuspeichern. Die Verarbeitung wurde seitens QPAD optisch ansprechend ausgeführt. Was das Design angeht, punktet die Tastatur neben einem hochwertigen Aluminiumgehäuse auch durch eine mehrfarbige Beleuchtung, welche jedoch leider nicht mittels RGB-LED, sondern mittels verschiedenfarbigen LEDs realisiert wurde. Nicht so gut gefallen haben uns die ausklappbaren Standfüße. Diese sind zwar mit integrierten Gummipuffern versehen, arretieren jedoch nicht sonderlich fest, wodurch diese bei einem schon recht geringen Druck auf die Tastatur wieder einklappen. Dies wirkt sich leider etwas negativ auf das sonst recht gute Handling aus, welches durch die abnehmbare Handballenauflage in Kombination mit den großen Standfüßen erzielt wird. Aktuell kann die neue MK-30 nur über QPAD direkt bezogen werden. Die Tastatur wird jedoch in Kürze auch in den bekannten Shops verfügbar sein. Preislich liegt die MK-30 zur Markteinführung bei knapp 70€.



Pro
  • Design
  • Verarbeitung
  • Gummierte Standfüße
  • Mehrfarbige Beleuchtung (keine RGB-LEDs)
  • Abnehmbare Handballenauflage



Contra
  • Kabeln nicht ummantelt
  • Leicht einklappbare Standfüße
  • Keine Makrofunktion



Lieferumfang

Verarbeitung

Funktionsumfang

Bedienerfreundlichkeit

Modding

Preis






Wir danken QPAD sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» ADATA präsentiert aktiven Kühlkörper XPG STORM RGB M.2 2280
» Noctua - NF-F12 PWM chromax.black.swap im Test
» Pimp my GoPro Hero6: Praktische Outdoor Gadgets von PNY Technologies
» UBISOFT KÜNDIGT JAHR DREI VOLLER INHALTE UND UNTERSTÜTZUNG FÜR TOM CLANCYS RAINBOW SIX SIEGE AN
» Dritte Episode von Batman - The Enemy Within ab sofort zu kaufen
Partner
Banner Change
Online
Online ist:    
Es sind
40 Gäste Online
Anzeige
Anzeige