Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Inter-Tech - Ar...
von Michael
» Sharp - Aquos C10
von Patrick
» Inter-Tech - S-...
von Patrick
» noblechairs - H...
von Michael
» Sharkoon - Pure...
von Patrick
Anzeige


Enermax - T.B.RGB - 120-mm-RGB-Lüfter
Michael
Redakteur

User Pic

Posts: 327
# 23.02.2018 - 17:54:44
    zitieren



Mit den T.B.RGB haben wir heute die neusten 120-mm-RGB-Lüfter von Enermax im Test, welche nicht nur mit einer guten Kühlleistung punkten wollen, sondern mittels der Enermax LED LIGHTING Technologie auch alle Blicke auf sich ziehen sollen.



Welche Details in den in den neuen T.B.RGB 120-mm-RGB-Lüftern von Enermax stecken, und wie sie sich in unserem Test geschlagen haben, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Abmessungen: 120 x 120 x 25 mm
  • Lüftergeschwindigkeit: 500 - 1500 U/min
  • Nennspannung: 12 V
  • Leistung: 1,8 W
  • Luftstrom:
    47,53 CFM
    80,75 m²/h
  • Statischer Druck: 1,66 mm-H2O
  • Geräuschpegel: 22 dBA
  • Anschlussart: 6-PIN


Lieferumfang:
  • 6 x T.B.RGB Lüfter
  • Steuereinheit
  • Fernbedienung
  • Stromkabel
  • IR-Sensor
  • 6-PIN-Kabel
  • 24 x Lüfterschrauben
  • Befestigungsmaterial
  • Kurzanleitung




Design und Verarbeitung:

Die neuen T.B.RGB Lüfter werden von Enermax in einer Verpackung geliefert, welche in einem weiß/roten Design gehalten ist. Bei einem ersten Blick auf die Verpackung wird einem schnell klar, dass diese für einen einzelnen Lüfter viel zu groß ist. Dies liegt daran, dass wir für diesen Test das Bundle herangezogen haben, welches aus gleich sechs Lüftern besteht. Enermax bietet die neuen T.B.RGB Lüfter auch noch in einem kleineren Set mit drei Lüftern an.
Auf der Verpackungsvorderseite ist nicht nur ein Hinweis auf die sechs enthaltenen Lüfter zu finden, sondern es wurde neben der Modellbezeichnung auch noch ein großes Produktbild eines Lüfters abgedruckt. Zudem findet man auf der Verpackungsvorderseite noch ein paar Infos zu der integrierten Beleuchtung.



Auf der Verpackungsrückseite wurde neben sechs Featurebildern auch eine Auflistung der wichtigsten Features abgedruckt. Die technischen Details sind auf der rechten Verpackungsseite zu finden.



Innerhalb der OVP sind die Lüfter sowie auch das Zubehör jeweils in einem einzelnen Karton untergebracht. Schaut man sich einmal einen der im Set enthaltenen Lüfter etwas genauer an, so hat man einen Lüfter vor sich liegen, welcher in einem recht speziellen Design gehalten ist.



Im Vergleich zu vielen anderen 120-mm-Lüftern wurde der Lüfterrahmen der neuen T.B.RGB Lüfter nicht quadratisch, sondern kreisrund ausgeführt.

Mit einem Blick auf die Oberseite des schwarzen Lüfterrahmens findet man vier leicht transparente Kunststoffelemente vor, welche auf eine mögliche Beleuchtung hindeuten.
Mit einem seitlichen Blick auf den Lüfterrahmen ist zu erkennen, dass nicht nur auf der Oberseite solche Kunststoffelemente eingearbeitet wurden, sondern dass diese seitens Enermax in vier Lagen übereinander in den Lüfterrahmen eingearbeitet wurden.



Durch diesen mehrschichtigen Aufbau ergibt sich im eingeschalteten Zustand ein schickes Beleuchtungsbild, mittels welchem sich die neuen T.B.RGB Lüfter von den anderen RGB-Lüftern am Markt absetzen.



Zur Montage wurden die neuen T.B.RGB Lüfter auf der Ober- und Unterseite mit jeweils vier Montagepunkten ausgestattet, welche zur Entkopplung der Lüfter mit kleinen Gummielementen ausgestattet wurden.



Der eingesetzte Impeller verfügt über sieben Lüfterblätter, welche zwar vergleichsweise groß ausfallen, sonst jedoch keine weiteren Besonderheiten aufweisen.



Befestigt ist der Impeller an vier Stegen, welche geradlinig zum Lüfterrahmen verlaufen.



Als Anschlusskabel kommt bei den neuen T.B.RGB Lüftern ein sechspoliges Flachbandkabel zum Einsatz, welches über einen Stecker verfügt, den man nicht ohne Weiteres mit dem Mainboard oder einer Lüftersteuerung verbinden kann.
Enermax geht im Vergleich zu den meisten anderen Herstellern somit einen ganz anderen Weg und teilt die beiden Funktionen „Lüfter und Beleuchtung“ nicht auf zwei getrennte Kabel auf, sondern kombiniert diese in einem Kabel, wodurch man sich zwar zwei Adern spart, jedoch auch den Anschluss nur mittels einer speziellen Steuerung ermöglicht. Diese liefert Enermax in Form eines schwarzen Kunststoffkästchens mit.



Innerhalb dieses Kunststoffkätschens befindet sich ein Lüfterhub für bis zu acht T.B.RGB Lüfter.

Über den mitgelieferten Lüfterhub kann man jedoch nicht nur die Lüftergeschwindigkeit, sondern auch die Beleuchtungsfarbe sowie den Beleuchtungseffekt steuern. Um eine einfache Steuerung von außerhalb des Gehäuses vornehmen zu können, befindet sich im Lieferumfang auch noch eine entsprechende Fernbedienung.







Neben der Möglichkeit die Beleuchtung der angeschlossenen Lüfter steuern direkt über die mitgelieferte Steuereinheit zu können, kann man die Steuerung jedoch auch noch über das eingesetzte Mainboard vornehmen. Hierzu liefert Enermax ein entsprechendes Verbindungskabel mit, welches dann die Verbindung zwischen der Steuereinheit und dem RGB-Header vom Mainboard herstellt. Damit man in einem solchen Fall nicht auf den Anschluss von RGB-Strips oder ähnlichen Komponenten verzichten muss, ist die Steuereinheit zudem noch mit zwei LED-Headern ausgestattet worden.
Enermax hat die Steuereinheit jedoch noch mit einer dritten Option zur Steuerung der RGB-Beleuchtung ausgestattet. Hierzu wurden neben dem Stromanschluss zwei kleine Pins verbaut. Benötigt man den Resetschalter seines Systems nicht zwingend, so kann man diesen hier anschließen und die gebotenen Beleuchtungseffekte über den Resetschalter durchschalten.

Die Verarbeitung der neuen T.B.RGB Lüfter wurde seitens Enermax sauber und hochwertig ausgeführt und gibt und keinen Anlass zur Kritik.


Montage:

Das Einsatzgebiet des T.B.RGB-Lüfters-Sets ist eigentlich recht vielseitig. Die im Set enthaltenen Lüfter können in Gehäusen, an einem Radiator oder gar auf einem CPU-Kühler montiert werden.
Durch den Umstand, dass der Lüfterrahmen jedoch rundlich ausgeführt ist, schließen die Lüfter auf einem Radiator und einem CPU-Kühler nicht ganz bündig mit den jeweiligen Außenkanten ab. Hierdurch kann je nach eingesetztem Kühler oder Radiator eventuell etwas Luft an den Seiten entweichen, wodurch dann kein so hoher statischer Druck aufgebaut werden kann, als wenn der Lüfter bündig mit dem Untergrund abschließen würde.
Zur Montage in einem Gehäuse liegen dem Lüfter lediglich normale Lüfterschrauben bei. Durch die am Lüfterrahmen verbauten Gummientkoppler ist auch mit den normalen Lüfterschrauben schon eine teilweise entkoppelte Montage möglich. Vollständig entkoppelt wird der Lüfter jedoch nur, wenn man auf optionale Entkoppler zurückgreift, welche dann anstelle der Schrauben verwendet werden.
Sollen die Lüfter an einem Radiator montiert werden, so muss man auf optionale Schrauben zurückgreifen.
Die Anschlusskabel fallen ausreichend lang aus, um auch dann noch ein sauberes Kabelmanagement zu gewährleisten, wenn man den Lüfterhub in einem großen Gehäuse hinter dem Mainboardschlitten verbaut.
Der Anschluss muss hierbei direkt an der mitgelieferten Steuereinheit erfolgen. Diese wiederum wird über einen Molex-Adapter mit Strom versorgt. Wenn man über ein Mainboard mit einem LED-Header verfügt, so kann man die Steuereinheit auch noch mit diesem verbinden, wodurch sie die Beleuchtung direkt über die Software des Mainboardherstellers steuern lässt. Dank der mitgelieferten Fernbedienung sowie dem passenden IR-Sensor kann die Beleuchtung jedoch auch ohne ein solches Mainboard an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.


Kühlleistung:

Natürlich wollen wir aber auch bei diesen Lüftern wissen, was für eine Leistung in ihnen steckt.

Wie bei allen von uns getesteten 120-mm-Lüftern testen wir auch dieses Modell auf dem NH-L12 von Noctua. Es handelt sich hierbei um einen Topblow-Kühler für 120-mm-Lüfter. Um das Ergebnis nicht zu verfälschen, verwenden wir diesen Kühler bei jedem 120-mm-Lüftertest.
Gekühlt werden muss von dieser Kombination eine AMD 3850 APU. Als Referenzwerte dienen die Ergebnisse aller bis jetzt getesteten 120-mm-Lüfter.


Das Testsystem besteht somit aus:

  • AMD APU A6 3850
  • Asus F1A75-I DELUXE
  • 2 x 2GB 1600MHz CL6 Mushkin Copperhead
  • Noctua NH-L12 Kühlkörper
  • Arctic MX2 Wärmeleitpaste


Die komplette Hardware wird @ Stock also nicht übertaktet betrieben.


Testablauf:

Die Testergebnisse sind bei einer Raumtemperatur von ca. 21°C (zu beginn der Testphase gemessen) entstanden.

Protokolliert wurde der höchste Mittelwert aller vorhandenen Kerne der CPU. Die Temperaturen wurden nach einem 30-minütigen Prime95 Stresstest ermittelt.
Um die maximale Leistung jedes Lüfters zu erreichen, werden PWM sowie manuell zu steuernde Lüfter mit voller Leistung laufen gelassen.
Separate Low-Speed- bzw. Low-Noise-Adapter werden somit auch nicht angeschlossen.
Verfügen Lüfter über einen integrierten Temperaturfühler, wird dieser mittels eines Peltier Element auf Temperaturen gebracht, um die höchste Leistung des Lüfters zu erzielen.

Wir nutzen bei unseren Tests immer die ARCTIC MX-2 Wärmeleitpaste, um auch hier etwaige Schwankungen ausschließen zu können.

Die erreichten Temperaturen sind abhängig von dem genutzten System und können auch auf ähnlichen Systemen abweichen. Jedoch lassen sich die Kühler untereinander gut vergleichen, da alle die gleiche Testgrundlage haben.



Mit einem Blick auf das erreichte Testergebnis ist zu erkennen, dass sich die neuen T.B.RGB Lüfter im Mittelfeld unserer 120-mm-Lüftercharts platzieren konnten. Die Lüfter liefern somit eine solide Kühlleistung, mittels welcher man sie nicht nur bedenkenlos als leise Gehäuselüfter, sondern auch als Lüfter auf einem CPU-Kühler oder Radiator einsetzen kann. Je nach Einsatzgebiet kann die Drehzahl und somit die Lautstärke, welche auch bei voller Drehzahl auf einem angenehmen Level liegt, über die Fernbedienung angepasst werden. Eine PWM-Steuerung ist aufgrund der eingesetzten Steuereinheit leider nicht möglich.


Fazit:

Mit dem T.B.RGB Lüfter hat Enermax seine Produktpalette um einen neuen RGB-Lüfter erweitert, welcher in unserem Test nicht nur mit einer schicken Optik, sondern auch mit einer soliden Leistung punkten konnte. Durch den kreisrunden Lüfterrahmen, in welchen über mehrere Schichten leicht transparente Kunststoffelemente eingearbeitet wurden, kann der neue T.B.RGB Lüfter mit einer schicken und zugleich außergewöhnlichen Optik punkten und setzt sich somit etwas von den vielen anderen RGB-Lüftern, welche es in der Zwischenzeit am Markt gibt ab. Was die gebotene Kühlleistung angeht, konnten das von uns getestete Modell mit einer ordentlichen Kühlleistung punkten, welche problemlos dazu ausreicht, um den Lüfter bedenkenlos auf einem Radiator oder CPU-Kühler einsetzen zu können. Leider kann die Lüftergeschwindigkeit nur über die mitgelieferte Fernbedienung und nicht über das PWM-Signal angepasst werden. Aufgrund der seitens Enermax gewählten Anschlusskabel kann der neue T.B.RGB Lüfter nur an der mitgelieferten Steuereinheit betrieben werden, wodurch es den Lüfter auch nur in einem Bundle bestehend aus drei bzw. sechs Lüftern inkl. Steuereinheit gibt. Das von uns in diesem Test herangezogene Set gibt es ab einem Preis von knapp 70€.



Pro
  • Design
  • Gute Verarbeitung
  • Umfangreiche Lüfter- und Beleuchtungssteuerung
  • Lieferumfang
  • Preis



Contra
  • Keine PWM-Steuerung




Kühlleistung:

Lautstärke:

Verarbeitung:

Lieferumfang:

Casemodding:

Preis:






Wir danken Enermax sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Sitzen, Rollen, Klicken, Hören: Trust Gaming mit neuem Gaming-Zubehör
» Inter-Tech - Argus L-12025 AURA im Test
» Warner Bros. Interactive Entertainment veröffentlicht HITMAN 2
» Hama bringt DAB+ ins Auto
» Das noblechairs Premium Reinigungs- und Pflegeset garantiert optimale Pflege für Gaming-Stühle
Anzeige
Anzeige