Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» ARCTIC - Liquid...
von Michael
» YAMAHA - MusicC...
von Jannik
» Creative - Muvo...
von Jannik
» ADATA - D8000L ...
von Patrick
» Antec - Mercury...
von Michael
Anzeige


Rock Master V3.0 Lüftersteuerung
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1266
# 24.06.2013 - 03:02:11
    zitieren



Mit dem Rock Master V3.0 haben wir heute die Weiterentwicklung der Rock Master Lüftersteuerung von Deepcool im Test, welche jedoch noch mehr zu bieten hat, als eine reine Vierkanal-Lüftersteuerung.



Welche Features der Rock Master V3.0 mit sich bringt, und ob diese sinnvoll integriert wurden, haben wir in diesem Test für euch herausgefunden.


Techinische Details
  • Größe: 148.5X68.5X42mm
  • Gewicht: 255g
  • Beleuchtungsfarbe: Blau
  • Anschlüsse: 2 x USB 3.0 Ports + CF/SD/Micro SD Kartenleser
  • Lüfterausgänge: 4
  • Regelbereich: 6.5 - 11.5VDC


Lieferumfang:
  • Rockmaster3 Lüftersteureung
  • Powerkabel
  • USB 3.0 Anschlusskabel
  • USB 2.0 Anschlusskabel
  • 4 x 3-PIN Verlängerung
  • Schraubenset
  • Montageanleitung




Design und Verarbeitung

Die Rock Master V3.0 Lüftersteuerung wird von Deepcool in einer weißen Verpackung geliefert, deren Aufmachung wir schon von den Verpackungen verschiedener Kühler kennengelernt haben. Auf der Vorderseite der OVP sind neben einem hochauflösenden Produktbild die wichtigsten Produktfeatures der Lüftersteuerung zu finden.



Auf der Verpackungsrückseite wurden die technischen Details abgedruckt. Innerhalb der OVP ist die Lüftersteuerung durch einen inneren Karton geschützt, welcher um die Rock Master V3.0 Lüftersteuerung herum gefaltet wurde.

Hat man die Lüftersteuerung aus ihrer Verpackung befreit, so hält man nicht nur eine reine Lüftersteuerung in der Hand.
In dem aus schwarzen Blech gefertigten Rahmen der Rock Master V3.0 Lüftersteuerung wurden einer Lüftersteuerung zwei USB 3.0 Ports und ein CF/SD/Micro SD Kartenleser integriert.



Durch diese zusätzlichen Funktionen grenzt sich die Rock Master V3.0 Lüftersteuerung von vielen anderen Lüftersteuerungen auf dem Markt ab.
Für die eigentliche Funktion der Lüftersteuerung wurden vier Drehpotis verbaut, welche im rechten Bereich der Lüftersteuerung untergebracht wurden. Unterhalb jedes Potis wurde eine blaue 3-mm-LED verbaut. Alle Potis, sowie auch die weiteren Anschlüsse sind mit einer weißen Beschriftung versehen.
Die Rock Master V3.0 Lüftersteuerung ist im 5,25" Format gefertigt. Als Gehäuse kommt ein Blechgehäuse zum Einsatz, welches aus einem Stück besteht. Hierzu wurde ein vorgestanztes Blech an der Vorderseite sowie an den beiden Außenseiten um 90° nach oben gebogen.



Zur Montage innerhalb eines Gehäuses wurden auf beiden Seiten sechs Montagebohrungen in den Blechrahmen eingelassen.

Bei genauem Hinsehen ist jedoch zu erkennen, dass diese nicht über ein entsprechendes Gewinde zur Montage verfügen.



Wie sich dies auf die Montage auswirkt, werden wir euch im weiteren Verlauf dieses Reviews noch erläutern.

Vorerst wollen wir uns jedoch den Aufbau der Rock Master V3.0 Lüftersteuerung etwas genauer anschauen. Die für die Steuerung notwendigen Potis selbst sind auf einem gelblichen PCB untergebracht. Auf diesem wurde zudem für jeden der vier Kanäle eine blaue LED und ein 3-PIN-Anschluss aufgelötet. Um die Lüftersteuerung mit Strom zu versorgen kommt ebenfalls ein 3-PIN-Anschluss zum Einsatz. Alle Anschlüsse sind sehr gut auf dem PCB beschriftet.



Der verbaute Kartenleser sowie die zwei USB 3.0 Anschlüsse sind auf getrennten PCBs untergebracht. Beide PCBs sind im Gegensatz zu dem der Lüftersteuerung schwarz eingefärbt. Zum Anschluss des Kartenlesers sind auf dem entsprechenden PCB neuen Pins aufgelötet, welche an einen internen USB 2.0 Anschluss angeschlossen werden können. Diese befinden sich auf der Unterseite des PCBs, wo auch der Anschluss für CF Karten aufgelötet wurde.



Auf der Oberseite dieses PCBs wurde der SD und Micro SD Slot aufgelötet.



Die Verarbeitung der Lötstellen ist stellenweise nicht sehr sauber durchgeführt worden.

Der Kartenleser ist mittels Abstandshalter direkt oberhalb der USB 3.0 Anschlüsse untergebracht. Bei einem Blick auf die Platine, auf welcher diese Anschlüsse aufgelötet sind, fällt einem auf, dass auf der Vorder- als auch Rückseite dieses PCBs jeweils zwei USB 3.0 Buchsen verlötet wurden.

Aus diesem Grund befindet sich neben einem USB 2.0 Anschlusskabel für den Kartenleser auch noch ein USB 3.0 Anschlusskabel im Lieferumfang. Mittels diesem können die zwei durchgeschliffenen Ports an der Rock Master V3.0 Lüftersteuerung direkt mit dem internen USB 3.0 Header des Mainboards verbunden werden.

In Sachen Verarbeitung muss die Rock Master V3.0 Lüftersteuerung leider einige Minuspunkte einstecken. Der recht dünne Blechrahmen ist zwar durch seine etwas raue Oberfläche recht ansprechend gestaltet und wurde zudem mit einer sehr deutlichen Beschriftung versehen, jedoch macht das mit nur einem Millimeter recht dünne Material keinen sehr stabilen Eindruck. Auf Montagegewinde wurde komplett verzichtet. Auch die Verarbeitung des PCBs des Kartenlesers könnte besser sein.


Montage:

Zur Montage benötigt man neben einem freien 5,25" Schacht und einem Kreuzschraubenzieher nicht weiter.
Vor der eigentlichen Montage sollte man jedoch im ersten Schritt alle benötigten Kabel mit der Lüftersteuerung verbinden, da man im eingebauten Zustand nur noch schwer an die Anschlüsse herankommt.
Zur Stromversorgung liegt dem Lieferumfang ein Molex auf 3-PIN-Adapter bei. Um von der Lüftersteuerung aus auch in die entlegensten Stellen des Gehäuses zu gelangen, liegen dem Lieferumfang zudem noch vier 3-PIN-Verlängerungen bei, durch welche die Kabel der Lüfter verlängert werden können, welche mit der Lüftersteuerung verbunden werden sollen.
Hat man alle Kabel angeschlossen führt man diese als erstes in den freien 5,25" Schacht ein und fädelt sie so ins Gehäuseinnere. Die Lüftersteuerung muss dann bündig mit der Gehäusefront abschließend in den freien 5,25" Schacht eingeführt werden.



Anschließend kann sie entweder über ein im Gehäuse vorhandenen Schnellspannsystem oder über die beiliegenden Schrauben befestigt werden.
Wie anfangs schon angesprochen, verfügt der Rahmen der Rock Master V3.0 Lüftersteuerung jedoch nicht über entsprechende Montagegewinde. Somit müssen die Gewinde erst noch in die Lüftersteuerung geschnitten werden.



Dies ist durch die recht geringe Blechstärke mittels der mitgelieferten Schrauben möglich, erfordert jedoch etwas Kraftaufwand und kann in einem engen Gehäuse schon einmal etwas fummelig werden.
Durch das Schneiden dieser Gewinde können Metallspäne entstehen, welche auf andere Hardwarekomponenten fallen und im schlimmsten Fall einen Kurzschluss verursachen können. Hier sollte man auf jeden Fall vorsichtig arbeiten.

Hat man die Lüftersteuerung im Gehäuse montiert und alle Kabel angeschlossen, so kann der PC eingeschaltet werden.


Test:


In unserem Test lag über die gesamte Testdauer eine Spannung von 12,07 Volt am Eingang der Lüftersteuerung an. Die minimale Ausgangsspannung liegt nach Herstellerangaben bei 6,5V und die maximale Ausgangsspannung bei 11,5V. In unserem Test lagen bei der Einstellung Minimal 6,38V und bei der Einstellung Maximal 11,73V an den jeweiligen Ausgängen an. Durch die recht hohe Minimalspannung lassen sich fast alle aktuellen Lüfter nicht komplett ausschalten. Pro Ausgang stehen einem maximal 10 Watt zur Verfügung, welche zur Bestückung eines Radiators reichen sollten.
Bei den verbauten USB 3.0 Anschlüssen konnten wir keine Geschwindigkeitseinbußen gegenüber den Anschlüssen auf der Rückseite unseres Test-PCs feststellen. Dies hätte uns bei den einfach durchgeschliffenen Anschlüssen auch stark gewundert. Der Kartenleser erreichte in unserem Test eine maximale Schreibgeschwindigkeit von 16,90 MB/s und eine maximale Lesegeschwindigkeit von 19,56 MB/s unter der Verwendung einer 32GB SanDisk Extreme Pro SDHC UHS-I Speicherkarte. Der SanDisk eigene Kartenleser schafft hier im schnitt 5 MB/s mehr.


Fazit:

Mit der Rock Master V3.0 hat Deepcool eine Lüftersteuerung im Sortiment, welche durch ihre Ausstattung überzeugen kann. Neben der Vierkanal-Lüfterstuerung verfügt sie über zwei USB 3.0 Ports und einem CF/SD/Micro SD Kartenleser. Was die Verarbeitungsqualität angeht, muss sie jedoch zurückstecken. Da der Rahmen der Lüftersteuerung keinen starken Belastungen ausgesetzt ist, kann man über dessen geringe Materialstärke noch hinwegsehen, über die fehlenden Gewinde zur Montage in einem Gehäuse jedoch nicht. Mit einer maximalen Ausgangsleistung von ca. 40 Watt und somit 10 Watt pro Kanal hat die Rock Master V3.0 eine hohe Ausgangsleistung zu bieten. Es ist jedoch leider nicht möglich die angeschlossenen Lüfter komplett auszuschalten. Die Beschriftung ist hingegen sehr deutlich auf die Vorderseite als auch auf das PCB der Lüftersteuerung aufgedruckt. Dies ist bei lange nicht jeder Lüftersteuerung der Fall.




Pro
  • Ausstattung
  • Beschriftung


Contra
  • Verarbeitung
  • Montage
  • Angeschlossene Lüfter lassen sich nicht ausschalten





Ausstattung

Verarbeitung

Montage

Kompatibilität

Modding

Lieferumfang

Preis






Wir danken deepcool-us.com/ für die Bereitstellung des Testmusters.


.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Test / Review: ARCTIC - Liquid Freezer 120 AiO-Wakü
» VAUX - Kabelloser Lautsprecher für Amazons Echo Dot
» Razer kündigt das neue Tiamat 7.1 V2 für echten Surround-Sound am PC an
» Test / Review: YAMAHA - MusicCast Chorus - Lautsprecher
» Innovative Raumwunder mit edlem Design – Phanteks Enthoo Evolv Shift und Shift X
Partner
Banner Change
Online
Online ist: Patrick   
Es sind
50 Gäste Online
Rabattaktion
Anzeige