Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Trust - GXT 865...
von Jannik
» Lioncast - LX30...
von Jannik
» Lioncast - LM50...
von Jannik
» devolo - Home C...
von Patrick
» Gamewarez - Rel...
von Patrick
Anzeige


Carryskid 1.0 von Fast2Lan im Test
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1553
# 07.03.2012 - 11:09:31
    zitieren



In diesem Review werden wir das Carryskid 1.0 von Fast2Lan durch die Mangel nehmen und auf die versprochene Lanpartytauglichkeit überprüfen.




Einleitung:


Bei dem Carryskid 1.0 handelt es sich um ein Tragesystem für den heimischen PC und TFT-Monitor. Es unterscheidet sich jedoch zu 100% vom altbekannten LAN BAG. Der bekannte LAN BAG besteht aus Stoff und man muss den Rechner jedes mal zum Transport zu einer Lanparty ein und wieder auspacken. Für den Monitor brauchte man einen gesonderten LAN BAG.

Nun soll endlich Schluss damit sein!

Dies dachte sich das junge und innovative Unternehmen Fast2Lan im Herzen von Niedersachsen und entwickelte in knapp 1 ½ Jahren das gut durchdachte Tragesystem Carryskid 1.0.

Wie das Tragesystem aufgebaut ist und wie es sich wirklich im Alltag und bei Lanpartybesuchen schlägt, erfahrt ihr in diesem Review.


Lieferumfang:

  • Carryskid 1.0 Tragesystem
  • 2 verstellbare Gewindefüße
  • 2 x Zurrgurte (je ca. 1,7m lang)
  • Klettband
  • 14 selbstklebende Filz Puffer
  • 8 Stück VESA-Schrauben (4x12mm & 4x16mm lang)
  • Montageanleitung




Maximale Hardwarespezifikationen

  • Bis zu 52 cm hoher Gehäuse Tower
  • Bis zu 24“ TFT- Monitor, der eine VESA100- oder VESA75- Bohrung auf der Rückseite hat



Technische Details:


  • Maße (HxBxT): 60cm x 22cm x 30cm
  • Gewicht: 1Kg
  • Farbe: schwarz - pulverbeschichtet



Design und Verarbeitung:


Das Carryskid 1.0 besteht überwiegend aus 2 x 2cm starken Aluminium Streben, welche durch Verbindungsstücke aus glasfaserverstärktem Kunststoff miteinander verbunden sind. Das komplette Tragesystem ist in schwarz gehalten. Die Aluminiumteile sind schwarz pulverbeschichtet. Die Verbinder sind ebenfals in schwarz gehalten. Die einzelnen Teile werden von schwarzen Nieten zusammengehalten.



Zur Montage eines Monitors ist eine Aluplatte im unteren Bereich angebracht, welche über passende Bohrungen für VESA100 oder VESA75 verfügt.



Die Pulverbeschichtung an den Bohrungen ist sehr gut Verarbeitet, sodass man diese beim Eindrehen der Schrauben in den Monitor nicht beschädigt, was ganz schnell passiert, wenn diese zu dick aufgetragen wäre.

Auf der Befestigungsplatte für den TFT und am oberen, linken Rand, sowie dem rechten Fuß des Carryskid 1.0 befindet sich das Fast2Lan Logo.



An der Stelle, an der man das Tragesystem trägt ist es entsprechend gepolstert und liegt recht gut in der Hand. Diese Polsterung könnte etwas weicher sein, um den Tragekomfort bei einem schweren Rechner etwas zu erhöhen.

Die Verarbeitung ist auf einem sehr hohen Niveau und rundum schlüssig.


Montage der Hardware:

Die Montage der Hardware gestaltet sich sehr einfach und vor allem auch schnell. Sind einmal die Filzschoner am Carryskid angebracht, ist ein bis zu 24" großer mit Vesa75- oder Vesa100- Bohrungen ausgestatteter Monitor mit den entsprechenden 4 Schrauben aus dem Lieferumfang sehr schnell montiert.



Das PC Gehäuse wird anschließend auf die Rückseite gestellt und mit den zwei Zurrgurten aus dem Lieferumfang fest am Tragesystem befestigt.



Zudem das diese Befestigungsvariante sehr schnell und simpel von statten geht, hat sie im Gegensatz zu den altbekannten LAN BAG den Vorteil, das der PC nicht wieder ausgepackt werden muss, damit man ihn nutzen kann. Man kann die Position der Zurrgurte frei wählen, sodass auch der Zugang zu allen Anschlüssen, sowie den optischen Laufwerken gewährleistet ist.

Einmal auf dem Tragesystem montiert, muss man die Hardware nicht wieder demontieren. Durch die verstellbaren Füße an der Vorderseite lässt sich auch der Neigungswinkel des Monitors anpassen, sodass man das System so auf dem heimischen Schreibtisch oder auf einer Lanparty optimal platzieren kann. Leider befinden sich auf der Rückseite keine Einstellschrauben, sodass das komplette System immer etwas Schief steht, wenn man die Einstellschrauben verwendet. Man kann diese auch weglassen und an entsprechender Stelle zwei Filzschoner montieren.



Auch die Montage von Gehäusen, welche über einen externen Radiator an der Seite verfügen, ist kein Problem, da die Zurrgurte eine ausreichende Länge haben. Man sollte hier jedoch die Richtung beachten, in welcher man das Gehäuse auf dem Carryskid montiert. Der Radiator sollte nicht in die Richtung des Monitors zeigen, da er dort die Abwärme dessen abbekommt und dort auch keine große Luftzirkulation herrscht.

Wer möchte kann das Carryskid auch nur als Monitorhalterung verwenden und wenn es dann einmal auf Reisen gehen sollte, muss man nur den Rechner schnell auf das Tragesystem stellen und verzurren.


Hier findet ihr eine YouTube Aufbauanleitung:



Transport:

Das einzige was vor einem Transport getan werde muss ist:

  • Stromkabel aus der Steckdose entfernen, um das Carryskid wickeln und mit dem Klettband befestigen
  • Maus, Keyboard, Netzwerk, USB Kabel abstecken


und schon kann die Reise los gehen. Das Anschlusskabel des Monitors kann am PC angeschlossen bleiben.
Die Stromkabel lassen sich perfekt hinter dem Monitor aufwickeln.

Wie man erkennt, hat man das System mit wenigen Handgriffen transportbereit. In unserem Test hat es länger gedauert, die Reisetasche mit Maus, Tastatur, Mauspad, USB Festplatte, Waschutensilien, 2 Dosen Ravioli und ein paar Dosen Bier zu befüllen, als das System abzubauen und ins Auto zu tragen.

Mit einer Tiefe von ca. 30cm und einer Höhe von ca. 60cm passt das Carryskid 1.0 sogar problemlos in den Kofferraum eines SMART.

Auf einer Lanparty angekommen, kann man das Tragesystem mit der daran befestigten Hardware einfach auf seinen Platz abstellen. Mit der geringen Tiefe von ca. 30cm passt dies problemlos auf jeden gängigen Hallentisch, welche auf fast allen Lanpartys aufgebaut sind. Auch die Platzierung einer Gaming Tastatur vor dem aufgestellten Tragesystem stellt kein Problem dar.
Mit wenigen Handgriffen sind alle Kabel / Geräte wieder angeschlossen und man kann mit dem Zocken beginnen.

Hier trifft auf jeden Fall der Slogan "BE FASTER, PLAY LONGER" von Fast2Lan im vollem Umfang zu.

Man erspart sich die Unhandlichkeit so mancher Cases und das mehrfache laufen, da man ohne ein solches Tragesystem nicht alles auf einmal tragen kann.

Tipp:

Wer auf einer Lanparty oder zu Hause immer einen Platz für seinen Kopfhörer sucht, der hat diesen mit dem Carryskid 1.0 gefunden. Ein Kopfhörer kann problemlos über den Tragegriff gehangen werden. Dieser hängt dann auch nicht im Bild, falls man ihn einmal nicht aufsetzt.



Fazit:


Das junge Unternehmen Fast2Lan wirbelt nicht nur frischen Wind in die Tragesysteme für PC Gehäuse, es ist eher ein starker Sturm. Das Carryskid 1.0 glänzt mit makelloser Verarbeitung und Funktionalität. Die Erstmontage von PC und Monitor ist in wenigen Minuten geschehen. Will man mit seinem PC einmal auf Reisen gehen, ist dieser mit wenigen Handgriffen und im Handumdrehen abgebaut und im Auto verstaut. Genauso schnell ist alles auch wieder aufgebaut und man kann sich mit den angenehmen Dingen des Lebens beschäftigen, in der Zeit wo andere noch wie wild durch die Lanpartylocation laufen um ihre Hardware zum Bestimmungsort zu bringen.
Einzig und allein der Tragegriff könnte etwas weicher gepolstert sein.
Für 69,95€ bekommt man das beste PC- und Monitortragesystem, welches wir in unserer 10 jährigen Lanpartyerfahrung gesehen und in den Fingern hatten.


Pro

  • Sehr gute Verarbeitung
  • Kaum zusätzliches Gewicht
  • Umfangreiches Zubehör
  • Verkürzt Auf- und Abbauzeiten enorm



Contra

  • Bei Verwendung der Einstellschrauben steht das System leider immer etwas schief
  • Tragegriff könnte etwas weicher gepolstert sein





Wir danken fast2lan.de/ für die Bereitstellung des Testmusters.




Zuletzt modifiziert von Patrick am 07.03.2012 - 19:21:55

.::mod-your-case.de | hardware for life::.
Brainy
gelöschter User
# 29.12.2012 - 00:00:24
    zitieren



hehe ziemlich cooles lan gimmick Smilie Aber leider habe ich keine Zeit mehr für sowas Traurig



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Trust - GXT 865 ASTA Gaming Tastatur im Test
» CHIEFTEC stellt neues Gaming-Gehäuse SCORPION II vor
» 27-Zoll-Philips-Design-Monitor mit UHD-Auflösung
» Die Raijintek Orcus RGB Rainbow Komplett-Wasserkühlung mit adressierbarer RGB-Beleuchtung
» Lioncast - LX30 - virtual 7.1 Headset im Test
Anzeige
Anzeige