Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Xilence - Perfo...
von Michael
» be quiet! - Pur...
von Michael
» Team Group - El...
von Patrick
» CHIEFTEC - SFX-...
von Michael
» Corsair - Venge...
von Patrick
Anzeige
Anzeige
Veranstaltungskalender
<5. 2016>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     


XFX Warpad im Test
Jannik
Redakteur

User Pic

Posts: 74
# 14.03.2014 - 00:01:28
    zitieren



Mit dem Warpad haben wir heute ein recht spezielles Mauspad im Test, welches nicht nur schnelle Bewegungen der Maus garantieren, sondern auch für ein angenehmes arbeiten und daddeln sorgen soll.



Welche Details sich in dem Warpad verstecken und wie es sich in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Abmessungen: 355 x 430 x 8mm
  • Auflagefläche auf dem Tisch: 370 mm
  • Gewicht: Gesamt: 583 Gramm
  • Material:
    Mausfläche: Stoff mit Gummibeschichtung auf der Unterseite
    Clip: Plastik mit Gummierung


Lieferumfang:
  • Warpad


Design und Verarbeitung:

Das Warpad wird von XFX ein einer sehr großen Verpackung geliefert, welche einem einen ersten Ausblick auf ein übergroßes Mauspad bereitet. Auf der Vorderseite der Verpackung ist neben der Produktbezeichnung ein Detailbild des Warpad sowie ein Produktbild zu erkennen, bei dem das Warpad im Einsatz gezeigt wird. Zusätzlich wurde ein Ausschnitt in die Vorderseite der OVP eingelassen, durch welche man die Oberfläche des Warpads schon vor dem Auspacken einmal erfühlen kann.



Mit einem Blick auf die Rückseite der Verpackung findet man neben den weniger in Szene gesetzten technischen Details noch mehrere Detailzeichnungen, welche einem die wichtigsten Featueres des Pads erklären. Die komplette Beschriftung der OVP ist in Englisch gehalten.



Entnimmt man das Warpad aus seiner Verpackung, so fällt einem als erstes die für ein Mauspad sehr ungewöhnliche Bauform auf. Diese Bauform entsteht durch einen in die Vorderseite des Mauspads integrierten Kunststoffbereich, welcher eine gebogene Form aufweist.



Durch diesen Kunststoffbereich kann das Warpad zur Nutzung nicht einfach mal so flach auf den Schreibtisch gelegt werden. Das Pad würde dann im vorderen Bereich immer so hoch sein, dass kein angenehmes Arbeiten möglich wäre.

Bei dem in das Warpad integrierten Kunststoffbereich handelt es sich um einen Clip, mittels welchem das Warpad an dem Schreibtisch befestigt werden kann.
Hierzu ist der Kunststoffbereich im Inneren der Rundung an der Oberseite mit einem Anschlag ausgestattet, welcher in Form von Kunststoffwinkeln in die Rundung eingearbeitet wurde.



Im vorderen Bereich, wo der Kunststoffclip geöffnet werden kann, verfügt der untere Teil über eine Gummierung, durch welche das Warpad seinen festen Halt am Schreibtisch erhält.



Um das Warpad besser vom Schreibtisch lösen zu können, wurde in die Rückseite des Kunststoffclips eine Aussparung eingearbeitet, an welcher das Pad dann zum abziehen vom Schreibtisch gegriffen werden kann.



Dieses Befestigungssystem nennt sich ESS "Edgeless Support System". Es soll nicht nur dafür sorgen, dass das Mauspad fest auf dem Tisch liegt, sondern in erster Linie auch die Schmerzen verhindern, welche beim langen Arbeiten am PC durch die Tischkante auftreten können, wenn der Arm die ganze Zeit auf dieser Tischkante abgestützt wird.

Das Warpad ist komplett in schwarz gehalten. Die Oberseite besteht dabei aus einer sehr fein strukturierte Stoffschicht, welche zudem auch recht gleitfreudig ist. Das Pad misst 335 x 430mm. Der Bereich des Mauspads welcher immer fest auf dem Tisch aufliegt hat durch den im vorderen Bereich angebrachten Clip jedoch nur eine Länge von 370mm. 60mm des Pads dienen somit dem "Wohlfühlfaktor" und stehen einem nicht als direkte Mauspadfläche zur Verfügung.



In der oberen, rechten Ecke des Warpads wurde die Bezeichnung des Pads sowie auch das XFX-Logo in weiß auf das Pad aufgedruckt.



Blickt man einmal auf die Seite des Stoffmauspads, so stellt man fest, dass dieses recht dick ausfällt. Dies liegt daran, dass XFX dem Warpad gleich zwei Schaumstoffschichten spendiert hat.



Durch diese zwei Schaumstoffschichten ist das eigentliche Mauspad ganze 8mm hoch. Würde das Warpad nicht über das ESS "Edgeless Support System" verfügen, welches einen nahtlosen Übergang von der Tischkante zum Pad gewährleistet, so wäre das Pad für fast jeden Nutzer unangenehm hoch. Dadurch, dass man jedoch keinen Höhenunterschied feststellt, ist diese Höhe problemlos und trägt zum Komfort bei.

Die Rückseite des Pads ist mit einer sehr fein strukturierten, gummierten Schicht überzogen, welche das Pad fest auf dem Tisch halte soll.



Das Warpad von XFX ist durchgehend sehr gut und robust verarbeitet.


Handling:

Das Warpad ist zwar recht groß, kann durch seine flexible Bauweise jedoch ganz einfach zusammengerollt werden, was den Transport zur nächsten Lanparty vereinfacht.



Durch den integrierten Kunststoffclip gibt es jedoch zwei kleine Nachteile, welche sich gerade auf dem Weg zu einer Lanparty bzw. auf einer Lanparty bemerkbar machen. Der erste und noch geringste Nachteil liegt darin, dass das Pad durch den Clip nicht so eng zusammengerollt werden kann, wie es bei anderen Mauspads aus Stoff der Fall ist.
Der zweite und durchaus größere Nachteil liegt in der geringeren Flexibilität, was die Wahl des Tisches angeht. Die maximale Höhe der Tischkante, auf welche das Warpad gesteckt werden kann beträgt 50mm. Da auf vielen Lanpartys jedoch die üblichen Hallentische zum Einsatz kommen, welche einen umlaufen Rand besitzen, welcher meistens höher als 5cm ist und zudem nicht weit genug in die Tiefe des Tisches ragt, um das Pad richtig befestigen zu können, kann man das Warpad auf solch einer Veranstaltung leider recht häufig nicht benutzen.

Die Gleiteigenschaften sind bei allen verwendeten Mäusen von den verschiedensten Herstellern recht gut. Es ist jedoch zu beachten, dass eine Maus mit großflächigen Gleitfüßen besser über das Pad gleitet, als eine Maus mit kleinen und/oder abgenutzten Gleitfüßen.

Nicht nur die gleitfreudige Oberfläche konnte in unserem Test überzeugen, sondern auch die Unterseite. Das Warpad ist bei jeglicher Beanspruchung, auch wenn es noch so hektisch zuging, auf seiner Position liegen geblieben. Die schon sehr gute Unterseite wird durch das fixieren des vorderen Teiles des Warpads am Schreibtisch zusätzlich unterstützt.



Die Fläche des Warpads ist für fast jede Situation ausreichend groß genug.


Fazit:

Das Warpad von XFX kann durch seine Konstruktionsweise gerade am heimischen Schreibtisch oder am Arbeitsplatz im Büro überzeugen. Durch das ESS "Edgeless Support System" wird das Warpad nicht nur sehr gut auf dem Schreibtisch fixiert, wodurch es bei jeglicher Beanspruchung liegen bleibt, sondern auch der Komfort wird deutlich gesteigert, da das Mauspad nicht nur die Maus, sondern auch das Handgelenk bzw. einen Teil des Armes aufnimmt. Die Gleiteigenschaften des Warpad sind durchweg gut, auch was die Abtastung des Pads mit optischen und Laser-Mäusen angeht, konnten wir keine negativen Eigenschaften entdecken. Durch seine extravagante Bauform bringt das Warpad jedoch nicht nur Vorteile mit sich, sondern auch Nachteile, welche es auf vielen Lanpartys selbst dazu verurteilen in der Tasche eingepackt zu bleiben, oder mit einer großen Wölbung auf dem Tisch zu liegen. Kann man damit leben, das Pad nur zu Hause oder am Arbeitsplatz zu verwenden, wo man weiß, wie die Gegebenheiten des Tisches sind, so bereitet einem das Warpad neben einem angenehmen Arbeiten auch viel Freude. Das XFX Warpad ist z.B. bei Caseking.de für 19,90€ zu bekommen.



Pro
  • Flexibel
  • Rutschfeste Unterseite
  • Recht gleitfreudig
  • ESS "Edgeless Support System"



Contra
  • Kann nicht an jedem Tisch genutzt werden



Lieferumfang

Verarbeitung

Gleitfreudigkeit Oberseite

Rutschfestigkeit Unterseite

Genauigkeit Abtastung

Preis






Wir danken XFX sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / Nanoxia / Nitro Conceps / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / Thecus / Telegärtner / Tesoro / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / VPRO / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / ZIGNUM / Zotac


Gewinnspiel
CeBIT-Gewinnspiel 2016 zusammen mit CHIEFTEC
Translate
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Like us on Facebook
Last News
» Kingston Digital stellt neue UV400 SSD vor
» Alphacool Aurora LED Ring
» Samsung führt 750 EVO mit 500 GB Kapazität ein
» Xilence kündigt Performance A+ Serie an
» Review: Xilence - Performance A+ 430W
Partner
Banner Change
Suche


erweiterte Suche
Newsletter
Newsletter