Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Xilence - Perfo...
von Michael
» be quiet! - Pur...
von Michael
» Team Group - El...
von Patrick
» CHIEFTEC - SFX-...
von Michael
» Corsair - Venge...
von Patrick
Anzeige
Anzeige
Veranstaltungskalender
<5. 2016>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     


BitFenix - Flo - Gaming Headset
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1040
# 22.08.2014 - 19:53:57
    zitieren



Mit dem Flo haben wir heute ein Heute ein Gaming Headset von BitFeniy im Test, welches nicht nur durch sein optisches Auftreten, sondern auch durch einen hervorragenden Sound sowie einem großen Funktionsumfang punkten will.



Welche Details in dem Gaming Headset Flo von BitFenix stecken und wie es sich in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Farbe: Schwarz
  • Treiber: 40 mm, Neodymium-Magnet
  • Gewicht: 200 g
  • Frequenzgang: 20 - 20.000 Hz
  • Impedanz: 68 Ohm
  • Empfindlichkeit: 96 dB(A)/ 1 mW
  • Kabellänge: 2 + 1 + 1 m
  • Anschluss: 3,5 mm
  • Kabelfernbedienung


Lieferumfang:
  • Gaming Headset Flo
  • Mikrofon
  • 3,5-mm-Klinke-Y-Kabel
  • 3,5-mm-Klinke-Kabel
  • 3,5-mm-Klinke-Kabel mit In-Line.Remote




Design und Verarbeitung:


Das Flo wird von BitFenix in einer Verpackung geliefert, welche in einem schwarzen Grunddesign gehalten ist. Neben einem Produktbild wurden auf der Verpackungsvorderseite nicht nur die Produktbezeichnung und das Firmenlogo von BitFenix auf die Verpackung aufgedruckt, sondern noch einige weitere Details verarveitet. Um das schwarze Headset herum wurden drei Farbkleckse in den Farben Blau, Rot und Weiß auf die Verpackung aufgedruckt. Zudem befindet sich im rechten Bereich der Verpackunsvorderseite auch ein Sichtfenster, durch welches man schon das halbe Headset erkennen kann.



Mit einem Blick auf die linke Verpackungsseite findet man vier Produktbilder vor. Hierbei handelt es sich um die vier Farbvarianten, in welchen es das Flo gibt.



Die technischen Details wurden auf der Verpackungsrückseite abgedruckt.

Entnimmt man das Flo aus seiner Verpackung, so fällt einem erst einmal das recht geringe Gewicht des Headsets auf. Trotz seiner Größe bringt dieses nur 200 Gramm auf die Waage.
Bei unserem Testmuster handelt es sich um die schwarze Variante des Headsets.

Die beiden Ohrmuscheln weisen eine ovale Bauform auf und wurden auf der Innenseite mit einem großzügigen Polster ausgestattet, welches mit einem Kunstlederbezug bezogen wurde.



Durch ihre Größe umschließen die Ohrmuscheln die Ohren des Trägers vollständig. Die in den Ohrmuscheln verbauten 40-mm-Treiber sind durch schwarze Stoffposter verdeckt. Diese Polster sollen im Vergleich zu sonst üblichen Stoffbezügen den Tragekomfort zusätzlich verbessern.
Am Übergang von den Polstern zu der Außenseite der Ohrmuscheln wurde ein Kunststoffring verbaut, welcher in einem Chromdesign gehalten ist und somit als Eyecatcher dient.



Die beiden Ohrmuscheln sind nicht mit einer gewölbten Außenseite versehen, wie man sie sonst bei geschlossenen Ohrmuscheln vorfindet, sondern sind im äußeren Bereich flach gehalten. Bei der Außenseite der Ohrmuscheln kommt ein schwarzer Kunststoff zum Einsatz, welcher mit einer Soft-Touch-Oberflächer versehen ist, wie wir sie schon von dem ein oder anderen BitFenix Gehäuse kennen.



In d er Mitte der Ohrmuscheln wurde eine kreisrunde Erhöhung eingearbeitet, in deren Inneren der Treiber untergebracht wurde. Diese Erhebungen dienen zudem als Aufnahmepunkte für den Kopfbügel, welcher jede Ohrmuschel ein einem halbrunden Kunststoffelement aufnimmt.



Die beiden Ohrmuscheln lassen sich an ihren Aufnahmepunkten um fast 180° drehen.



Auf die Außenseite der beiden Ohrmuscheln wurde zudem das BitFinix Logo angebracht. Dieses ist wie auch der Kunststoffring, welcher am äußeren Rand der Ohrmuscheln zu finden ist, in einem Chromdesign gefertigt.
An der Unterseite der linken Ohrmuschel befinden sich zwei 3,5-mm-Klinke-Buchsen. Bei der hinteren handelt es sich um den Audio-Eingang. Der Vordere ist zum Anschluss des mitgelieferten Mikrofons gedacht. Dieses ist ebenfalls aus schwarzem Kunststoff gefertigt.



Das Mikrofon lässt sich in verschiedene Richtungen biegen und behält diese Biegung dann bei. Somit kann es ganz einfach auf die individuellen Bedürfnisse eingestellt werden.




Der Kopfbügel verfügt in der Mitte über zwei Stahlröhren, welche für die Stabilität des Headsets sorgen.



Der Tragekomfort wird durch ein flexibles Kunststoffband in Lederoptik sichergestellt, welches an seiner Unterseite über gepolsterte Kissen verfügt. Diese sowie die gesamte Unterseite des Tragebügels ist mit einer gummierten Fläche versehen.



Die beiden Stahlröhren sowie auch der auf dem Kopf aufliegende Teil des Tragebügels sind an der linken und rechten Seite in schwarze Kunststoffelemente eingefasst. Der gepolsterte Teil des Tragebügle ist dabei fest mit den Kunststoffelementen verschraubt. Die beiden Kunststoffelemente lassen sich auf den beiden Stahlröhren etwas nach oben und unten verschieben, wodurch die Größe des Headsets angepasst werden kann.



Diese Verstellung ist jedoch recht schwerfällig und weißt, was die Verstellweite angeht, nur einen kleinen Spielraum auf.
Die Aufnahmeelemente für die beiden Ohrmuscheln wurden ebenfalls aus schwarzem Kunststoff gefertigt und mit einer Soft-Touch-Oberfläche versehen.

Die drei im Lieferumfang enthaltenen Anschlusskabel sind alle mit einer Gummiummantelung ausgestattet und wurden mit hochwertigen Steckern versehen, welche neben vergoldeten Kontakten auch ein Aluminiumgehäuse mit sich bringen.

Im Lieferumfang befinden sich insgesamt drei Anschlusskabel. Bei dem ersten handelt es sich um ein 3,5-mm-Klinke-Y-Kabel. Diese ist auf der einen Seite mit zwei 3,5mm-Klinke-Steckern ausgestattet, welche jeweils über drei Pole verfügen. Hierbei handelt es sich um einen Stecker für den Anschluss des Mikrofons und einen Stecker zum Anschluss des Headsets. An dem anderen Ende des Kabels wurde eine 3,5-mm-Klinke-Buchse verarbeitet, welche im Inneren vier Pole aufweisen kann. Wo bei den beiden Steckern noch die zur Funktion passenden Symbole aufgedruckt sind,



ist auf dieser Buchse das BitFenix Logo aufgedruckt.



Des weiteren befinden sich noch zwei Kabel im Lieferumfang, welche an beiden Enden über einen 3,5-mm-Klinke-Stecker verfügen.

Bei dem einen Kabel sind diese beiden Stecker mit drei Polen ausgeführt. Dieses Kabel eignet sich somit bestens um das Flo mit einem aktuellen Smartphone zu betreiben, wodurch man seine Musik überall genießen kann.

Bei dem letzten Kabel handelt es sich um ein spezielles Kabel, bei dem beide Stecker mit vier Polen ausgestattet wurden. Über dieses Kabel kann somit auch das Mikrofon angesteuert werden.
Etwa mittig in diesem Kabel wurde eine Steuereinheit integriert, über welche sich das Mikrofon stumm schalten und auch die Lautstärke des Headsets regulieren lässt.



Diese Steuereinheit ist wie auch die Kunststoffelemente des Headsets mit einer Soft-Touch-Oberfläche ausgestattet. Wie es auch schon bei der Verstellung des Tragebügels der Fall war, lassen sich auch die beiden Schieberegler der Steuereinheit recht schwer verschieben.

Die Verarbeitung des Headsets wurde von der optischen Seite her sehr sauber ausgeführt. Was die beweglichen Elemente wie die Kopfbügelverstellung und die Steuereinheit angeht, ist das Flo leider etwas hakelig.


Installation:

Zur Installation muss man bei diesem Headset nicht viel sagen. Je nach verwendetem Wiedergabegerät und der Entfernung zu diesem müssen einfach nur die entsprechenden Verlängerungskabel angeschlossen und das Headset dann an das Wiedergabegerät angeschossen werden. Durch die beiden Verlängerungskabel kann ein Bewegungsfreiraum von bis zu 3m rund um das Wiedergabegerät erreicht werden.


Ton und Klangqualität:


Nachdem uns die Verarbeitungsqualität nicht zu 100% überzeugen konnte, sind wir sehr auf die Klangqualität gespannt. Unser Testkandidat haben wir daher in verschiedenen Lebenslagen getestet. Neben dem normalen Musikhören am PC haben wir das Headset auch bei dem ein oder anderen Game sowie auch beim betrachten von Filmen getestet.
In in diesen Tests konnte uns das Flo fast durchweg überzeugen. Die verbauten 40mm Treiber sind von Haus aus nicht all zu basslastig ausgelegt. Mit den entsprechenden Einstellungen sorgen sie jedoch für einen kräftigen Bass und klare Höhen.
Bei einer hohen Lautstärke fangen jedoch vor allem die hohen Töne sehr schnell an zu übersteuern.
Durch die geschlossenen Ohrmuscheln werden störende Nebengeräusche sehr gut abgeschirmt. Zwar werden sie nicht komplett eliminiert, jedoch werden sie sehr gut gedämpft.


Sprachqualität Mikrofon:

Natürlich haben wir bei unserem Test das Mikrofon nicht außen vor gelassen und haben das Headset somit in einigen Skype und Teamspeak Sitzungen getestet. Die Sprachqualität konnte durchweg überzeugen.


Tragekomfort:


Neben der Tonqualität ist für ein Headset auch der Tragekomfort ein wichtiges Kaufargument, welches bei einem Gaming Headset noch etwas mehr ins Gewicht fällt, da man dieses meistens sehr lange an einem Stück trägt. In diesem Punkt spielt somit auch das Gewicht eine große Rolle. Diese liegt bei dem Flo von BitFenix bei 200g, was für ein Gaming Headset mit geschlossenen Ohrmuscheln sehr wenig ist. Durch dieses geringe Gewicht in Kombination mit den gut gepolsterten Ohrmuscheln sitzt das Headset angenehm auf den Ohren. Einzig der recht starre Tragebügel wirkte sich in unserem Test nach ca. 5 Stunden Tragezeit etwas negativ aus, denn dieser erzeugt einen recht hohen Anpressdruck, welchen man nach der Zeit zunehmend spürt.


Fazit:

Mit dem Flo hat BitFenix nach den Gehäusen und den Modding-Produkten nun ein erstes Headset in seinem Sortiment. Bei einem Blick auf die verarbeiteten Materialien kann man sehr gut erkennen, dass BitFenix seiner Linie treu bleibt und auf ein schlichtes aber dennoch auffälliges Design setzt. So kann das Flo bei den Ohrmuscheln eine Form aufweisen, welche man so nicht all zu oft bei einem Gaming Headset sieht. Die verwendete Soft-Touch-Oberfläche ist zudem passend zu vielen Gehäusen von BitFenix gefertigt. Die Klangeigenschaften sind bei einer normalen und etwas gehobenen Lautstärke durchweg gut. Will man jedoch einmal richtig laut Musikhören, so fängt das Flo vor allem bei den Höhen an zu übersteuern. Verspürt man keinen Drang zur Übertreibung, sodass die Gamer vom nächsten Tischblock auf einer Lanparty noch etwas von dem Headset mitbekommen sollen, so kommt man in diesen Lautstärkebereich eigentlich nicht hinein. Das Headset ist sehr robust ausgelegt und weitestgehend sehr gut verarbeitet. Lediglich die beweglichen Teile des Headsets sind etwas schwergängig. Für nicht ganz 50€ erhält man ein schönes Gaming Headset, welches zudem besonders leicht ausfällt und in verschiedenen Farben erhältlich ist.




Pro
  • Tragekomfort
  • Gute Klangqualität
  • Abnehmbares Mikrofon
  • Schickes, edles Design in mehreren Farben
  • Hohe Kompatibilität
  • Lieferumfang


Contra
  • Schwergängige Schalter und Kopfbügelverstellung



Tragekomfort

Tonqualität Wiedergabe

Tonqualität Mikrofon

Verarbeitung

Kompatibilität

Preis







Wir danken BitFenix für die Bereitstellung des Testmusters.


.::mod-your-case.de | hardware for life::.



Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / Nanoxia / Nitro Conceps / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / Thecus / Telegärtner / Tesoro / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / VPRO / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / ZIGNUM / Zotac


Gewinnspiel
CeBIT-Gewinnspiel 2016 zusammen mit CHIEFTEC
Translate
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Like us on Facebook
Last News
» NVIDIAs GeForce GTX 1080 ab heute erhältlich
» ZOTAC stellt drei Modelle der GTX 1080 vor
» BRANDNEU bei Caseking! Die Zukunft ist jetzt – Das Virtual-Reality-Headset VIVE von HTC ab sofort erhältlich.
» Aerocool designt Computex-Stand im Zeichen der Dream Box und lockt mit neuer Gaming-Marke sowie dem Project 7
» Lian Li mit neuem Tischgehäuse, PC-O10, und neuem Armorsuit-Gehäuse zur Computex 2016
Partner
Banner Change
Suche


erweiterte Suche
Newsletter
Newsletter