Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Creative SXFI T...
von Jannik
» JBL - LIVE 220B...
von Jannik
» wavemaster - BA...
von Jannik
» Hama - uRage Ex...
von Jannik
» ALSEYE - HALO 3...
von Michael
Anzeige


PNY - GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1795
# 22.09.2015 - 07:32:39
    zitieren



Mit der GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB haben wir heute die aktuell schnellste Single-GPU-Geforce Grafikkarte aus dem Hause PNY im Test, welche durch ihre werksseitige Übertaktung nicht nur schneller sein soll als ein entsprechendes Referenzmodell, sondern durch den verbauten Kühler zudem auch noch leiser ans Werk gehen soll.



Wie sich die GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Maße: 313 x 131 x 42mm
  • Bauhöhe: 2-Slot
  • GPU: NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
  • GPU-Takt: 1.165 MHz
  • Boost Clock: 1.266 MHz
  • Shader Model: 5.0
  • Anzahl der Streamprozessoren: 2816 Einheiten
  • Shader-Einheiten (CUDA-Cores): 2.048
  • Speicher-Größe: 6GB
  • Speicher-Takt: 1750MHz (7.000 MHz Effektiv)
  • Typ: GDDR5
  • Speicheranbindung: 384 Bit
  • Steckplatz: PCIe x16 (PCIe/PCIe 2.x/PCIe 3.0)
  • Anschlüsse:
    3x DisplayPort 1.2
    1x HDMI 2.0
    1x DVI-I (Dual-Link)
  • Stromversorgung: 1x 6-Pin-PCIe + 1x 8-Pin-PCIe


Lieferumfang:
  • GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB
  • DVI Adapter
  • 2 x 6-PIN auf 8-PIN Adapter
  • Treiber CD
  • Anleitung




Design und Verarbeitung:

Die GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB wird von PNY in einer recht schlicht gehaltenen Verpackung geliefert. Diese ist überwiegend in schwarz gehalten und auf der Verpackungsvorderseite neben dem PNY Logo auch mit dem XLR8 Schriftzug bedruckt. In der unteren rechten Ecke befindet sich ein Aufkleber, welcher die Verpackung zugleich versiegelt. Auf diesem wurden die wichtigsten Informationen über die im Inneren befindliche Karte aufgedruckt.



Die Systemvoraussetzungen befinden sich auf der rechten Verpackungsseite. Die Verpackungsrückseite ist, was die Bedruckung angeht, recht spartanisch gehalten. Im unteren Bereich der Verpackung findet sich hier noch eine Information über die Garantiezeit.



Innerhalb der Verpackung ist die Grafikkarte in einer antistatisch ausgelegten Luftpolsterfolie untergebracht. Neben der Grafikkarte befindet sich lediglich ein DVI-Adapter, eine Treiber-CD, einen 2 x 6-PIN auf 1 x 8-PIN-Adapter und eine Montageanleitung im Lieferumfang.

Entnimmt man die PNY - GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB aus ihrer Verpackung, so wird einem schnell klar, dass es hier PNY sich bei dem sehr dezenten Design lediglich auf die Aufmachung der Verpackung konzentriert hat.



Gleich bei dem ersten Blick auf den verbauten Kühler wird einem schnell klar, dass sich PNY hier nicht mit dem Referenzkühler von Nvidia zufrieden gibt. PNY hat der GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB einen Heatpipekühler verpasst, welcher auf vier 6-mm-Heatpipes und einem zweigeteilten Finnenblock setzt. Die Heatpipes sind zum Schutz und auch der Optik zur liebe mit einer silbernen Nickelschicht versehen worden. Der hintere der beiden Finnenblöcke ragt etwas über das hintere Ende des PCBs über.



PNY hat um den Kühler eine schwarze Abdeckung gezogen, welche auf der Oberseite mit goldfarbenen Streifen bedruckt wurde, durch welche das Design des XLR8 Schriftzuges von der Verpackungsvorderseite aufgegriffen wird. Als Lüfter kommen auf der GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB gleich drei Lüfter zum Einsatz. Mittig wurde ein 90-mm-Lüfter und im vorderen sowie hinteren Bereich jeweils ein 80-mm-Lüfter verbaut.



Direkt über dem schwarzen PCB hat PNY noch eine Frontplate installiert, welche die Kühlung von Komponenten wie den Spannungswandlern und den Speichern übernimmt.



Wirft man einmal einen Blick auf die Rückseite der GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB, so kann man nicht nur schnell erkennen, dass der Kühler ein gutes Stück länger ausfällt, als das PCB selbst, sondern man kann auch jetzt schon mit einer 99-prozentigen Sicherheit sagen, dass es sich bei dem verwendeten PCB um ein Reverenzdesign handelt. Auf eine Backplane, wie sie bei vielen anderen Herstellern zum Einsatz, kommt verzichtet PNY.



Durch den sehr langen Kühler wird jedoch die Kompatibilität im Vergleich zu einem Referenzdesign etwas minimiert.
Zur Stromversorgung verfügt die GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB über einen 6-Pin-Anschluss sowie einen 8-Pin-Anschluss, womit die Karte eine maximale Leistungsaufnahme von 300 Watt erreichen kann.



An der Oberseite der Grafikkarte befinden sich im vorderen Bereich zudem noch zwei Anschlüsse für die SLI-Brücke, über welche die Grafikkarte mit bis zu drei weiteren, baugleichen Grafikkarten zusammen geschaltet werden kann.

An der Dual Slotblende befinden sich die für eine GTX 980 Ti üblichen Anschlüsse. Hierbei stehen einem 1 x Dual-Link-DVI, 1 x HDMI 2.0 und 3 x DisplayPort 1.2a zur Verfügung.



Die verbaute GM200 GPU wurde im 28nm Verfahren gefertigt. Bei der GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB kommen 2.816 Shadereinheiten zum Einsatz, welche sich aus vier Graphics Processing Cluster sowie 22 Maxwell Streaming Multiprozessoren ergeben. Jeder SMM besitzt zusätzlich jeweils acht Textureinheiten, womit man auf insgesamt 176 Textureinheiten kommt.

Im Vergleich zu dem Referenzdesign taktet PNY die GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB nicht mit einem GPU Takt von 1000 MHz, sondern mit 1165 MHz und einem Boost Takt von 1266 MHz anstelle der sonst üblichen 1075 MHz

Unser Testmuster ist durchgehen sauber verarbeitet und gibt uns in dieser Hinsicht keinen Grund zur Beanstandung.


Testsystem:

Als Mainboard kommt in unserem Test ein Asrock Extreme 11 zum Einsatz, auf welchem wir bis zu vier Grafikkarten im SLI oder Crossfire Betrieb testen können.
  • Mainboard: Asrock Extreme 11
  • CPU: Intel Core i7 3930K @ 4,8GHz (100 * 48)
  • Speicher: 16GB Mushkin Redline Coperhead 1600 MHz CL 6-8-6-24 @ 2134 MHz CL 7-8-7-24
  • Netzteil: SS-860XP2 - Seasonic Platinum 860W
  • Systemlaufwerk: OCZ RevoDrive 3 240GB



Alle Komponenten werden mit Wasser gekühlt, um eine höchstmögliche Leistung zu erreichen.
Um Limitierungen durch den Prozessor weitestgehend zu vermeiden, wurde dieser auf 4,80 GHz übertaktet.

Als Vergleichskarten werden alle Grafikkarten herangezogen, welche unser Testlabor schon durchlaufen haben.


Temperaturen, Stromverbrauch und Lautstärke:

Die Temperaturen wurden einmal im Idle Mode und während eines Furmark run bei 100% GPU Load ausgelesen.



Wirft man einen Blick auf die erreichten Temperaturen, so ist sehr gut zu erkennen, dass der von PNY verbaute Kühler eine gute Leistung liefert. Im Idle läuft die GPU mit 39°C und dies bei ausgeschalteten Lüftern. Unter Volllast erreicht unser Testmuster eine maximale Temperatur von 74°C.

Mit einem Blick auf den Stromverbrauch unseres Testsystems ist sehr schön zu erkennen, dass die PNY - 980 Ti XLR8 OC 6GB im Idle 1 Watt weniger benötigt, als eine GTX 980 mit werksseitiger Übertaktung. Dafür zeigt sich jedoch unter Vollast ein ganz anderes Bild. Hier zieht sich die PNY - 980 Ti XLR8 OC 6GB ganze 28 Watt mehr aus der Steckdose als die von uns getestete GTX 980.




Verwendete Benchmarks:

Futuremark 3DMark
  • Fire Strike

Battlefield 4
  • 1.920 x 1.080 1xAA 1xAF

Metro: Last Light
  • 1.920 x 1.080 kein AA 1xAF

Crysis 3
  • 1.920 x 1.080 4xMSAA 16xAF

Grid 2
  • 1.920 x 1.080 4xMSAA 16xAF


Benchmark Ergebnisse:

Futuremark 3DMark






Metro: Last Light






Battlefield 4






Crysis 3






Grid 2






Overclocking:

Wer unsere Grafikkartentests kennt, wird schon wissen, dass wir uns auch mit den Taktraten einer schon werksseitig übertakteten Grafikkarte nicht zufrieden geben, weswegen wir auch bei der GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB versucht haben, das bestmögliche an Leistung aus der Grafikkarte zu holen. Hierzu wurde im ersten Schritt das Power- und Temperatur-Limit auf die maximale Einstellung hochgeschraubt. Wir konnten aus der GTX 980 Ti XLR8 OC 6GB einen Speichertakt von 1.920 MHz und einen Boost-Takt von 1.484 MHz herauskitzeln.


Fazit:

Wie unser Test gezeigt hat, bietet PNY mit der GTX 980Ti XLR8 OC 6GB eine sehr leistungsstarke Grafikkarte an, welche von Haus aus schon mit einer übertakteten GPU ausgestattet wurde. PNY hat hier beim Boost Takt knapp 200MHz auf den Takt einer normalen GTX 980 Ti gepackt. Wie sich in unserem Test herausstellte, waren mit der von PNY verbauten Kühllösung nochmals 218MHz mehr drin. Auch, was die Übertaktungseigenschaften des Speichers anging, zeigte sich unser Testmuster äußert umgänglich. Die erzielte Leistungssteigerung ist nicht nur einer stabilen Spannungsversorgung, sondern auch den guten Kühleigenschaften des Dual-Slot-Kühlers zu verdanken, welcher mittels drei Lüftern belüftet wird. Dieser sorgt zudem bei normalen Taktraten für einen leisen Betrieb der Grafikkarte. Preislich liegt die GTX 980Ti XLR8 OC 6GB mit aktuell knapp 692€ im guten Mittelfeld der werksseitig übertakteten GTX 980 Ti Grafikarten. Im direkten Vergleich zu der normalen GTX 980 Ti von PNY ist sie trotz des besseren Kühlers und der höheren Taktraten jedoch aktuell 13€ günstiger.




Pro
  • Verarbeitung
  • Hohe Leistung
  • Gute Kühlung
  • Geringe Leistungsaufnahme im Idle


Contra
  • Länge der Karte




Leistung

OC Potential

Verarbeitung

Ausstattung

Lautstärke

Lieferumfang

Preis






Ein besonderer Dank geht an PNY für die Bereitstellung des Testmusters.


.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe

Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Creative SXFI Theater - Raumklangheadset
» GUILD WARS 2 - Episode 1 wird am 19. November veröffentlicht
» Mit dem mehrfach ausgezeichneten tori-Erforscherpaket der Kreativität freien Lauf lassen
» Viking Action RPG RUNE II jetzt verfügbar
» Carrion bringt nächstes Jahr umgekehrte Horror-Action auf Xbox One und PC
Anzeige
Anzeige